PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tote Hose ??



Pinguin
13.05.2010, 16:58
Früher hieß es mal werbewirksam ausgedrückt: "Alle reden vom Wetter, nur wir nicht" oder so ähnlich. Gemeint war die Eisenbahn. Jetzt könnte man formulieren "alle reden von der Krise des Euros und viele haben es schon immer kommen sehen." Nach dem Lesen solcher (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,694675,00.html)unguter Fakten, beschleicht einem schon eine heimliche Befürchtung, diese mal scherzhaft gestaltete Ankündigung in einem anderen Zusammenhang, nämlich: wenn man nicht sofort etwas dagegen unternimmt, dann könnte es schlimmer kommen - und es kam schlimmer" oder so ähnlich, könnte Wirklichkeit werden.

Selbst das Forum vermittelt seit mehr als 48 Stunden den Eindruck, als stünde es unter einer Schockstarre, deren Ursache in eben der katastrophalen augenblicklichen um den ganzen Globus verteilten pekuniären Misere zu finden sein könnte. Selbst den Pessimisten hier im Forum hat es die Sprache verschlagen. Hoffentlich handelt es sich dabei nur eine kleine Auszeit, damit im Zusammenwirken mit den Optimisten wieder Leben in die Schilderung von Abläufen des Tumorgeschehens kommt. Hallo Frischoperierte, Frischbestrahlte und Frischhormonbehandelte und auch mutige Frisch-AS-ler, wir warten auf Eure weiteren Berichte, damit Neubetroffene auch aktuell im Bilde sind, wie man dem Prostatakrebs den Garaus macht.

"Das Lob von tausend Narren wiegt nicht den Tadel eines einzigen klugen Mannes auf"
(Deutsches Sprichwort)

premme
14.05.2010, 08:57
Hallo Haralt,
kann Dir nur zustimmen. Ist mir auch schon aufgefallen. Aber ich persönlich habe festgestellt, das z.B. meine letzten Berichte in meinem Thread , --Bericht nach OP--, keine einzige Antwort / Nachfrage gebracht hat. Entweder erstarren alle, oder es interessiert sie nicht.
Mir passiert es aber auch oft, das ich als Laie in diesem Fach, mir die größte Mühe gebe, mich verständlich auszudrücken, aber nur den Spezialisten geantwortet wird. Da werden die verschiedenen Methoden von unseren Fachleuten gegeneinander hochgepriesen oder runtergemacht.
Was nützt es, wenn ich einen Bericht aus HH schreibe, und dann irgendwo geschrieben wird, das es noch andere als den "Prostatapabst" gibt, das wissen wir alle, aber wir wollen hier doch Betroffenen die Entscheidung erleichtern. Oder ?.
Viele Grüße, und eine schöne, gesunde Zeit
wünscht Dir
Reinhard

Pinguin
14.05.2010, 19:53
NULL BOCK ?

Hallo Reinhard, in den letzten Wochen hielten sich doch die Erfolgsmeldungen, sprich Berichte über gelungene Prostatektomien mit den Wehklagen über ärgerliche Probleme mit der Inkontinenz nach vorgenommener Ektomie fast die Waage. Aber es ist im Leben nun einmal so, dass der an Mitteilungen jedweder Art interessierte Leser, solchen Schilderungen mehr Aufmerksamkeit widmet, in denen über Mißerfolge geschrieben wurde. Da kann man dann heftig mitempfinden und auch Anteilnahme bekunden. Die echten Erfolgserlebnisse nimmt man meist eher schweigend zur Kenntnis, wenn auch hin und wieder Glückwünsche publiziert wurden.
Auch beim Ablauf von falschen sensationellen Darstellungen in der Presse wird mit Begeisterung eben die Sensation vereinnahmt, während ein Widerruf der Falschmeldung ein oder zwei Tage glatt überlesen wird.
Du hast aber doch, Reinhard, wahrlich mehrfach Zustimmung zu Deinen Berichten aus oder über Hamburg nach überstandener Operation erfahren. Natürlich ist es ärgerlich, wenn aus unerfindlichen Gründen jemand meint, darauf hinweisen zu müssen, dass andernorts auch gute Urologen mit geschickten Händen und chirurgischer Erfahrung ihr Handwerk verstehen würden. Der Name des Chirurgen, der in den Berichten von Frank (Bernet) immer wieder durchklang, wenn er auch anfänglich wie ein TABU nicht wirklich genannt wurde, tauchte später noch in vielen Berichten auf. Da hatte nie jemand etwas dagegen einzuwenden. Warum also eine unnötige Kritik in Richtung Prof. Huland, nur weil ihm dieser Status irgendwann sicher nicht ganz zu Unrecht angehängt wurde? Neid bekommt man nicht geschenkt, den muss man sich wahrlich verdienen.
Deine Berichte sind die Berichte eines Betroffenen und nicht die eines Mediziners. Deine Worte drücken aber das aus, was Du erlebt hast und wie Du alles, was um dich herum passiert ist, empfunden hast. Es ist Deine Beurteilung und die kann nur so gut sein, wie das, was Du zu beurteilen hattest. Es ist nicht jedem Menschen gegeben, über persönlich Erlebtes offen zu berichten. Die Forumsbenutzer sind jedem, der hier seine eigenen Erfahrungen wiederzugeben bereit ist, dankbar. Akzeptiere einfach ein schweigendes aber lesendes Publikum als eine Lesergruppe, die nichts an Deiner Schilderung auszusetzen hat. Die Kritiker werden es sich nicht nehmen lassen, wie Du es nun selbst erlebt, sich zu Wort zu melden. Ignorieren ist dann angesagt, wenn eine Gegendarstellung nichts einbringt oder der Sache nicht wirklich dient oder weiterhilft.

P.S.: Nun habe ich doch mal schnell überprüft, wer Dir alles nach der überstandenen Operation geschrieben hat - über zusätzliche PNs bist nur Du im Bilde - Es waren: Rembert - Hutschi - Nettie - Wanderfreund - Skipper - Silver Dollar - Franz Reuter - Manfred Seitz und manni 1. Das beweist doch, dass Du den Überblick ob der vielen Gratulanten verloren hattest. Wir werden Dich aber verstärkt im Auge behalten.

„Wo Liebe ist und Weisheit, da ist weder Furcht noch Ungewissheit; wo Geduld und Demut, weder Zorn noch Aufregung; wo Armut und Freude, nicht Habsucht und Geiz; wo Ruhe und Besinnung, nicht Zerstreuung noch Haltlosigkeit.“
(Franz von Assisi)

premme
14.05.2010, 22:33
Hallo Haralt,

natürlich habe ich ein tolles Feedback erhalten, und mich darüber auch sehr gefreut.
Aber in einem Nachtrag zu meinem OP-bericht schrieb ich sinngemäß, das ich mich strickt an die Vorgaben der Klinik halte, also Betreff Inkontinenz somit vermutlich nicht zur REHA fahren muß.
Nun läuft zur gleichen Zeit im Forum ein Thread über Sinn und Zweck einer "Reha". Ich muß dir ehrlich schreiben, ich hatte wirklich damit gerechnet, das es Nachfragen gäbe, was ich den so machen würde.
Aber es liegt wohl an der "toten Hose" Zeit, es kam nicht`s. Vermutlich war meine Erwartungshaltung / Vorstellung zu groß.
Die anderen Ungereimtheiten ergeben sich vermutlich in jedem Forum.
Ich werde mich mich etwas zurückfahren, und nicht so oft im Forum "arbeiten".

Ich ruf Dir zu, aus vollem Munde, und auch den Anderen in der Runde, mein Beitrag der ist jetzt geschafft, ich sage allen Gute Nacht.

(premme)