PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einladung zum 100. Treffen der SHG Prostatakrebs Koblenz



cligensa
12.08.2010, 12:17
Liebe Mitbetroffene,

Unser 100stes Treffen wird eine ganz besondere Veranstaltung mit sehr kompetenten Ärzten aus der aktiven Fürsorge für Patienten, die zu besonderen Themen vortragen und auch für Fragen und Antworten zur Verfügung stehen werden. Hier sind mal ausnahmsweise auch "Außenstehende" herzlich eingeladen.

Darüber hinaus möchte ich einige Aspekte ansprechen, wie sie Dr. Strum, Prostatakrebsspezialist und internistischer Onkologe, zusammengefasst hat:
„Die am meisten ignorierte Empfehlung bei nahezu allen Patienten mit einer schweren Erkrankung ist die Berücksichtigung der verschiedenen Ebenen der Kompetenz bei Ärzten und deren Einfluss auf Diagnose, Einschätzung und Behandlung der Erkrankung. Laien vermuten, dass alle Ärzte etwa gleich sind hinsichtlich Talent, Leidenschaft, Neugierde, Mitleid und gleicher Verantwortung. Das ist nicht die Realität. Wir Ärzte sind nicht viel anders als Männer in anderen Berufen: einige wenige sind ganz hervorragend (5-8%), andere ganz gut (ca. 70%) und die anderen ca. 20% sind gefährlich. Die Prozentzahlen mögen variieren, aber das ist es, was ich in 40 Jahren als Mediziner erlebt habe. STATUS und optimale STRATEGIE zur Bekämpfung des Krebses muss das wichtigste Anliegen sein.“

Es ist eine Gruppe aus Patienten und Ärzten in Planung, die mit mir und Betroffenen aus ganz Europa (European Cancer Patient Coalition - ECPC), „Chapter Prostatecancer“, das Ziel einer besonders patientenorientierten Medizin verfolgen möchten. Die neue Gruppe wird sich als „Patient and Physician Coalition for Compassionate Medicine (PPCCMed) der Europäischen Vereinigung anschließen. Die Sammlung und Bereitstellung neuerer wissenschaftlicher Informationen über ein neues Internet Datensystem - CosmoCom, an dem jeder mit Internetzugang teilnehmen kann, wird angestrebt. Verpflichtungen entstehen nicht. Eine Liste zum Eintrag von Titel, Namen, Adresse, Tel.-Nr, und vor allem E-Mail-Adresse liegt am Ort der Versammlung aus. Selbstverständlich ist auch eine Anmeldung über E-Mail an ligensa@t-online.de möglich. Ich spreche hier zunächst von sehr konkreten Planungen. Ein wenig Geduld ist noch erforderlich, bis mit Ergebnissen gearbeitet werden kann.
Mit freundlichen Grüßen
Christian Ligensa


100. Treffen der SHG Prostatakrebs Koblenz
Ort: Koblenz, Kassenärztl. Vereinigung Rheinland Pfalz, Emil-Schüller-Str. 14-16, Mit Auto: Parkdeck Einfahrt Bahnhofstrasse,
Zu Fuß vom Bahnhof: Ausgang Hauptbahnhof Koblenz, danach halb links in die Emil-Schüller-Strasse.
Zeit: Samstag, den 28. August 2010 um 14:00 Uhr

Ablauf der Veranstaltung

14:00 Uhr Begrüßung der Teilnehmer, kurzer Rückblick und Ziel der
Veranstaltung
Christian Ligensa, Leiter der SHG Prostatakrebs Koblenz

14:10 Uhr Kurzvortrag Prof. Dr. med. Lothar Weißbach
Thema: Neue Erkenntnisse zur Behandlung des lokal begrenzten PCa
Warum ist “HAROW” so wichtig.

14:30 Uhr Kurzvortrag Dr. med. Jochen Heymanns
Thema: Derzeitiger Stand der Einbindung der internistischen Onkologen/Hämatologen in Therapien des PCa

14:50 Uhr Kurzvortrag Dr. med. Frank Eichhorn
Thema: Der Urologe im Konflikt zwischen neueren Erkenntnissen
und Standardtherapien der Urologie beim Prostatakarzinom

15:10 Uhr Kurzvortrag Prof. Dr. med. Hans-Ulrich Schmelz
Thema: Umsetzung neuerer Erkenntnisse zur Therapie des PCa am Beispiel Prostatakarzinomzentrum Koblenz Mittelrhein

15:30 Uhr Pause

15:45 Uhr Podiumsdiskussion der Vortragenden mit Fragen aus dem
Auditorium zu den Vorträgen
Moderation: Christian Ligensa
16:45 Uhr Ende der Veranstaltung

cligensa
30.08.2010, 12:39
Liebe Teilnehmer und Interessierte, die nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnten.
Dieses Treffen mit den 4 hervorragenden Vortragenden war ein voller Erfolg. Aus unterschiedlichen Aspekten wurden die Themen zu unserer Erkrankung dargestellt. Etwas mehr als hundert Teilnehmer waren anwesend.
Auch eine ausreichend Große Anzahl der Männer, die an einer Unterstützung der Arbeit gegen bestehende Defizite im Gesundheitswesen zum Prostatakrebs interessiert sind, haben sich in die ausliegenden Listen für die neu zu gründende Gruppe aus Patienten und Ärzten (PPCCMed), eingetragen. Der Startschuß ist also erfolgreich gegeben.

Ein besonderer Dank gehört Herrn Heinz Brand, Selbsthilfegruppenleiter Prostatakrebs Bruchsal, der alle Vorträge auf Video-CD aufgenommen hat und sie allen Interessierten zum Erwerb anbietet.
Ein Selbstkostenbeitrag von 8.- € und 2.- € für Verpackung und Versand wird erhoben. Diese CD kann bei ihm persönlich unter Tel. 07254 8632 bestellt werden. Auch bei unserem Treffen in Magdeburg kann die Bestellung sicher aufgegeben werden.
Viele Grüße
Christian