PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Grad der Behinderung nach 5 Jahren /



Surfer
24.08.2010, 21:24
Grad der Behinderung nach Heilungsbewährung

Guten Tag allerseits,

<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=utf-8"><meta name="ProgId" content="Word.Document"><meta name="Generator" content="Microsoft Word 9"><meta name="Originator" content="Microsoft Word 9"><link rel="File-List" href="file:///C:/DOKUME%7E1/Brigitte/LOKALE%7E1/Temp/msoclip1/01/clip_filelist.xml"><!--[if gte mso 9]><xml> <w:WordDocument> <w:View>Normal</w:View> <w:Zoom>0</w:Zoom> <w:HyphenationZone>21</w:HyphenationZone> <w:DoNotOptimizeForBrowser/> </w:WordDocument> </xml><![endif]--><style> <!-- /* Style Definitions */ p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal {mso-style-parent:""; margin:0cm; margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:Arial; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; color:black;} p.MsoBodyText, li.MsoBodyText, div.MsoBodyText {margin:0cm; margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:Arial; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; color:#FF6600; font-style:italic;} @page Section1 {size:595.3pt 841.9pt; margin:70.85pt 70.85pt 2.0cm 70.85pt; mso-header-margin:35.4pt; mso-footer-margin:35.4pt; mso-paper-source:0;} div.Section1 {page:Section1;} --></style><meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=utf-8"><meta name="ProgId" content="Word.Document"><meta name="Generator" content="Microsoft Word 9"><meta name="Originator" content="Microsoft Word 9"><link rel="File-List" href="file:///C:/DOKUME%7E1/Brigitte/LOKALE%7E1/Temp/msoclip1/01/clip_filelist.xml"><!--[if gte mso 9]><xml> <w:WordDocument> <w:View>Normal</w:View> <w:Zoom>0</w:Zoom> <w:HyphenationZone>21</w:HyphenationZone> <w:DoNotOptimizeForBrowser/> </w:WordDocument> </xml><![endif]--><style> <!-- /* Style Definitions */ p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal {mso-style-parent:""; margin:0cm; margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:Arial; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; color:black;} p.MsoBodyText, li.MsoBodyText, div.MsoBodyText {margin:0cm; margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:Arial; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; color:#FF6600; font-style:italic;} @page Section1 {size:595.3pt 841.9pt; margin:70.85pt 70.85pt 2.0cm 70.85pt; mso-header-margin:35.4pt; mso-footer-margin:35.4pt; mso-paper-source:0;} div.Section1 {page:Section1;} --> </style> im Dezember 2004 unterzog ich mich im Alter von 51 Jahren einer radikalen Prostatovesikulektomie und pelviner Lymphadenektomie <o:p></o:p>
Fraglich R1, Stadium pT3a pRX pN0 (0/17)M0, Gleason Score 3+4=7<o:p></o:p>
Histologie: Adeno-Carcinom der Prostata G2b.<o:p></o:p>
Im Sommer 2005 folgte eine<o:p></o:p>
3D-konformale Strahlentherapie der Prostataregion mit 66,6 Gy.<o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
Mein PSA Wert ist seit dieser Behandlung konstant auf 0,1. Bislang kein Rezediv.<o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
Seit Sommer 2005 leide ich unter einer Stuhlinkontinenz als Spätfolge der Strahlentherapie. D.h. es tritt oft mehrmals täglich eine nicht kontrollierbare, plötzliche Entleerung des Darms in Form von Durchfällen ein. <o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]-->Der Darm entleert sich ohne Vorwarnung sehr plötzlich.<o:p></o:p>
Dies bedeutet es für mich im beruflichen und privaten Alltag regelmäßig Angst und Stress. Hinzu kommt, dass ich prophylaktisch täglich viel Zeit auf der Toilette verbringen muss, was durchaus auch eine große psychische Belastung für mich darstellt. <o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
Hinsichtlich der Krankheit wurde mir von Versorgungsamt eine GdB von 80% zuerkannt, welcher nun nach 5 Jahren nach der Heilungsbewährungszeit aberkannt werden soll. Dieser GdB stellte für mich als körperlich schwer arbeitender Mensch auch ein gewissen Schutz bei meinem Arbeitgeber dar. <o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
Der Grad der Behinderung bei Harn-und Stuhlinkontinenz soll auf 30% gekürzt werden. So entfällt für mich der Kündigungsschutz sowie auch die Berechtigung der Fehlzeiten während den täglich doch sehr häufigen Toilettenbesuche u. ggfs. auch die Möglichkeit 2 Jahre früher aus dem Berufsleben ohne Abzüge auszuscheiden. <o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
Inzwischen habe ich den Fall dem VdK übergeben. Von dort erhielt ich lediglich ein Schreiben mit der Anlage der entsprechenden Anhaltspunkte, woraus dann hervorgeht, dass ein GdB von 30% angemessen sei. <o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
Als noch berufstätiger und auch arbeitswilliger Mensch ist das für mich unverständlich. <o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
Vielleicht gibt es in diesem Forum Leidensgenossen zum Erfahrungsaustausch<o:p></o:p>
Herzlichen Dank im Voraus

<o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>
<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]--><o:p></o:p>

kallez
31.08.2010, 14:38
Hallo,

ich bin da auch kein Profi. Es hängt natürlich auch davon ab wie krank dich dein Uro machen kann.
Schau doch mal in den Beitrag Anerkennung einer Schwebehinderung etwas tiefer, da könntest du fündig werden.
Ja die Strategen die hier unterwegs sind kennen sich mit PSA,IMRT und... gut aus, aber hier scheint es Lücken zu geben.

Gruß Kalle

WolfhardD
31.08.2010, 17:18
Surfer
Argumentationshilfen für Deinen Antrag findest Du auf meiner Webseite wie folgt:
www. prostata-sh.info
Rubrik: Service und Downloads
dort nach unten skrollen bis zum Thema
Hilfestellung Antrag auf Schwerbehinderung Teil 1 bis Teil 3
Gruß
wolfhardd