PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen mit IMRT im Ruhrgebeit?



Manni.F
15.12.2010, 15:58
Hallo liebe Forumsmitglieder,

bei mir wurde im Oktober 2010 ein Pk diagnostiziert. Die Biopsie ergab daß von 12 Stanzen 5 positiv waren. Meine Werte: G2, Gleasonscore 3+3 = 6, Psa 7,03, Pn0. Adenokarzinom ohne
Perineuralscheideninvasion und ohne extrakapsuläre Ausbreitung.Eine von mir angedachte Seeds-Behandlund lehnte
der Urologe (Oberarzt) am Prostata Krebszentrum Bochum im Augusta KH ab. Das Prostatavolumen ist nach einer 1999 erfolgeten OP, wegen gutartiger Prostatavergrößerung, zu gering.
Er schlug eine IMRT-Bestrahlung im selben Hause vor, modernste Geräte wären vorhanden.
Meine Frage geht nun dahin, ob Forumsmitglieder mit IMRT/IGRT-Bestrahlung (kombinieert) im Augusta KH Bochum Erfahrungen gemacht haben und mir diese mitteilen können.
Über andere Erfahrungsberichte mit IMRT-Bestrahlung in NRW-Kliniken würde ich mich natürlich auch freuen.
Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten und Hilfe.

Viele Grüße Manni

Manni.F
19.12.2010, 14:12
Hallo liebe Forumsmitglieder,

eventuell ist meine Anfrage lokal zu beschränkt, da ich noch keine Antwort erhalten habe.
Es würden mir auch Erfahrungen allgemein mit der kombinierten IMRT/IGRT-Bestrahlung erst einmal weiterhelfen, um mir davon ein genaueres Bild machen zu können,
bevor ich mich dafür entscheide.

Vielen Dank und Grüße

Manni

Heribert
19.12.2010, 14:27
Hallo Manni,

die IMRT/IGRT Behandlung des Prostatakarzinoms wird fast in jeder UniKlinik und noch in einigen größeren Krankenhäusern und Instituten durchgeführt. Als Beispiel kannst Du z.B. hier (http://www.strahlentherapie-koeln.de/index.php?menuid=28) nachlesen. Die Technik ist ausgereift und dürfte in der von Dir genannten Klinik nicht schlechter oder besser Anwendung finden als anderswo.

Gruß Heribert