PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bitte um Rat



Roller
03.03.2011, 20:48
Hallo ich bin neu hier und ehrlich gesagt auch ziemlich geschockt. War heute beim Hausarzt der mir nach einer Untersuchung die Miteilung machte alles soweit in Ordnung aber...der PSA Wert ist 9,9.....Schock
Nun habe ich mich hier angemeldet und auch schon viel gelesen. Ich komme aus dem Harz
und habe schon einen Termin am 15.03 zum Urologen Dr.Förster in Blankenburg.
Die Schwester sagte am Telefon Handtuch mitbringen und viel trinken.
Im Moment bin ich etwas durcheinander und muss das erst mal alles verarbeiten.
Was bedeutet das alles für mich? Kennt jemand diesen Urologen und was erwartet mich alles in der nächsten Zeit.
Würde über Eure Hilfe dankbar sein
Mit freundlichen Grüßen Roller

RalfDm
03.03.2011, 21:56
Kennt jemand diesen Urologen und was erwartet mich alles in der nächsten Zeit.
Ich kenne diesen Urologen nicht, und man müsste schon Hellseher sein um vorhersagen zu können, was Dich erwartet.

Was Dich erwarten könnte, ist eine Prostatabiopsie. Ob es dazu kommt, hängt davon ab, wie forsch Dr. Förster rangeht. Da wir auch nicht wissen, ob es von Dir frühere PSA-Werte gibt, die zum Vergleich herangezogen werden können, ist es auch möglich, dass Dr. Förster Dir bei Vorliegen solcher früheren Werte zunächst ein Antibiotikum verschreibt, um eine etwaige Prostataentzündung (Prostatitis) zu behandeln, die auch den PSA-Wert nach oben treibt.

Es besteht kein Anlass zur Panik. Ein erhöhter PSA-Wert kann eine Reihe von Ursachen haben. Ein Prostatakarzinom ist nur eine davon.

Ralf

Roller
04.03.2011, 12:04
Danke für die Antwort ich habe einen früheren PSA Wert von 2006 da lag er bei 1,6. Ich hatte im Januar diesen Jahres ein leichte Nierenbeckenentzündung und dann kam noch vor 2 Wochen ein Herzschrittmacherwechsel dazu. Antobotika gab es zur Genüge. Kann es vielleicht daran liegen.Erst gab es Antibotika zur Behandlung von der Nierenbeckenentzündung und dann noch 2 Ampullen zur OP. Eine ungeschickte Schwester legte den Tropf verkehrt, es gab eine Entzündung.Resultat 20 X Antibiotika.Bedarf reichlich gedeckt.
Mit freundlichen Grüßen Roller

RalfDm
04.03.2011, 12:50
Hallo Roller,

Deine Behandlungskomplikationen sind bedauerlich, aber in Bezug auf den plötzlichen hohen PSA-Wert spekulativ bis unwahrscheinlich. Eine in meinen Augen sinnvolle Vorgehensweise wäre ein erneutes Bestimmen des PSA-Werts ein bis zwei Monate nach der letzten Blutabnahme unter Berücksichtigung der einschlägigen Verhaltensregeln:

- kein Sex und kein Radfahren in den 48 Stunden vor der Blutabnahme,
- Abtasten der Prostata nach der Blutabnahme, nicht vorher!

Im Blut könnte gleichzeitig nach Entzündungsmarkern (Prostatitis!) gesucht werden.

Du solltest Dir von einem der Büros des BPS (http://www.prostatakrebs-bps.de/index.php?option=com_content&task=view&id=259&Itemid=191) die kostenlose Broschüre zur Prostatakrebs-Früherkennung zusenden lassen. Darin steht mehr zu dem Thema, als wir Dir hier verklickern könnten.

Ralf

Roller
04.03.2011, 16:51
Danke ich werde mir die Broschüre zusenden lassen, wenn ich bei Uro war schreibe ich nochmal das Ergebniss
Gruß Roller

Hajoke
04.03.2011, 19:55
Hallo Roller,
ich schätze,dass der URO mit Dir die komplette Untersuchung mit Uroflow-Messung, Blasenspiegelung und Nierenuntersuchung machen will.
Mfg
Hajoke

Roller
05.03.2011, 09:18
Hallo Hajoke
Danke für die Antwort,habe deine Krankengeschichte gelesen werde nicht schlau aus den Fachbegriffen und welche OP dahintersteckt. Bin schon etws ruhiger geworden. Ich habe damals den Herzschrittmacher überwunden und werde auch dieses überwinden
Gruß Roller

jürgvw
05.03.2011, 17:45
Hallo Roller,

eine sehr umfangreiche Liste der Abkürzungen und Fachbegriffe hat RR. Damm zusammengestellt. Du findest sie hier (http://www.prostatakrebse.de/informationen/pdf/abkuerzungen.pdf).

Gruss und beste Wünsche

Jürg

gotzohb
05.03.2011, 20:38
Hallo Roller,

diese Broschüre kannst du die herunterladen, erklärt manches für deine gegenwärtige Situation: www.prostatakrebs-bps.de/images/stories/pdf/frueherkennungsbroschuere.pdf

Gruß und die Nerven eines gelassenen Kapitäns wünsche ich dir, der gerade festgestellt hat, das im Schiff an einer Stelle Wasser ist, wo es nicht sein sollte. Einen guten Blick auf die Seekarte hast du ja schon getan, wenn du hier gelandet bist, und du wirst staunen, wie viele Lotsen du finden wirst. Zunächst hoffe ich allerdings, dass dein Uro schnell herausfindet, dass der Smut nur vergessen hatte, einen Wasserhahn richtig zu schließen.

Gotzohb

Roller
06.03.2011, 08:05
Hallo guten Morgen

Ihr habt mir Mut gemacht und es ist ein gutes Gefühl nicht allein da zu stehn. Ich bin fest entschlossen das Schiff nicht sinken zu lassen
Gruß Roller

Wycliff
06.03.2011, 13:57
keine Sorge .. die urologischen Abteilungen in den Krankenhäusern sind proppendicke voll ... lol