PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BARMER GEK Report Krankenhaus 2012



Harald_1933
27.08.2012, 13:20
In diesem (http://www.barmer-gek.de/barmer/web/Portale/Presseportal/Subportal/Presseinformationen/Archiv/2012/120724-Report-Krankenhaus-2012/PDF-Report-Krankenhaus-2012,property=Data.pdf) Report erfährt man übersichtlich gegliedert mehr als in sonst zugänglichen Informationsquellen.

Schwerpunktthema ist auch die akut-stationäre Versorgung des Prostatakarzinoms.

Nach Hochrechnungen auf Basis der Barmer GEK Daten wurden 2011 bundesweit an deutschen Krankenhäusern rund 31.000 offene radikale Prostatektomien durchgeführt, außerdem 10.000 minimalinvasive Operationen, 3.000 mit Brachytherapien, 2.000 Chemotherapien und 1.600 perkutane Bestrahlungen.

Die Gesamtkosten für die stationäre Versorgung von Prostatakrebs-Patienten der gesetzlichen Krankenversicherung beliefen sich 2011 auf rund 364 Millionen Euro. Die stationären Behandlungskosten pro Kopf lagen im vergangenen Jahr durchschnittlich bei etwa 5.900 Euro - bei jüngeren Patienten regelmäßig oberhalb von 6.000 Euro, bei Patienten ab 80 Jahren bei etwa 4.000 Euro.

Auch beim Prostatakrebs gehen die Behandlungszeiten seit 1994 stetig zurück, von 13,6 auf 8,0 Tage je Fall.

Prostatakrebs ist eine Erkrankung älterer Männer, die vor dem 40. Lebensjahr praktisch nicht auftritt. Das mittlere Erkrankungsalter liegt bei 69 Jahren. Das Erkrankungsrisiko eines 40-Jährigen für die nächsten 10 Jahre liegt bei 0,1 Prozent, das Risiko eines 70-Jährigen bei 6 Prozent.

Mit einem Krebs der Prostata kann man alt werden. Die meisten Patienten sterben nicht an ihm, sondern an etwas anderem. Er ist also weniger bedrohlich als andere Krebsarten – weil er erst im Alter auftritt und weil es neben mehr oder weniger aggressiven auch friedliche Formen gibt.

Über die Pressekonferenz der BARMER GEK am 24.Juli 2012 in Berlin bitte dies (http://www.barmer-gek.de/barmer/web/Portale/Presseportal/Subportal/Presseinformationen/Archiv/2012/120724-Report-Krankenhaus-2012/PDF-Digitale-Pressemappe,property=Data.pdf) lesen.

Als Ergänzung zum BARMER GEK Report Krankenhaus 2012 noch diese Info-Grafiken

(http://www.barmer-gek.de/barmer/web/Portale/Presseportal/Subportal/Presseinformationen/Archiv/2012/120724-Report-Krankenhaus-2012/PDF-InfografikenKH-Report-2012,property=Data.pdf)Zur Vervollständigung auch noch einmal hier (http://www.barmer-gek.de/barmer/web/Portale/Presseportal/Subportal/Presseinformationen/Archiv/2012/120724-Report-Krankenhaus-2012/Broschuere-Prostatakarzinom,property=Data.pdf)die neue Broschüre der BARMER GEK "Beobachten, überwachen, operieren, bestrahlen" Behandlungsstrategien bei Prostatakrebs.







<!--Application ======== eMail CenterCMP-Version ======== V3-11-13-0APP-Version ======== V9-4-3-1Control ============ CTL_read_messageTemplate =========== read_preview.tplDate =============== 2012-08-27 13:03:57Server ============= email.t-online.de [PRODUKTION]Server-Host ======== cmpweb48Browser ============ Mozilla/5.0 (compatible; MSIE 9.0; Windows NT 6.0; WOW64; Trident/5.0)-->

liebom
04.10.2012, 15:17
Vielen Dank für die Informationen und dem Link, in der Tat interessant, sich da mal genauer informieren zu können. Ich hoffe auch sehr, dass diese Kankheit in Zukunft noch besser zu bekämpfen und zu besiegen sein wird. Danke für die Informationen zu diesem Thema.