PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Über die Schönheit unserer Sprache



Reinardo
16.02.2013, 19:00
</SPAN>

Aus dem Nibelungenlied:</SPAN>

Uns ist in alten maeren wunders vil geseit</SPAN>
von helden lobebaeren von grozer</SPAN>
arebeit.</SPAN>
von freuden, hochgeziten, von weinen</SPAN>
und von klagen,</SPAN>
von küener recken striten muget ir nu</SPAN>
wunder haeren sagen.</SPAN>


Uns wird in alten Erzählungen viel Wunderbares </SPAN>
berichtet.</SPAN>
Von rühmenswerten Helden, großer Kampfesmühe,</SPAN>
von Freuden, Festen, von Weinen und von Klagen,</SPAN>
von den Kämpfen kühner Helden könnt ihr nun</SPAN>
Wunderbares erzählen höre.</SPAN>

Noch schöner die folgende Strophe:</SPAN>

Es wuohs in Burgonden ein vil edel</SPAN>
magedin,</SPAN>
daz in allen landen niht schoeners</SPAN>
möhte sin,</SPAN>
Kriemhild geheizen. Si wart ein</SPAN>
schoene wip</SPAN>
dar umbe muosen degene vil</SPAN>
verliesen den lip.</SPAN>


Es wuchs im Burgundenland ein sehr adliges Mädchen auf</SPAN>
So schön, dass es auf der ganzen Welt nichts Schöneres geben könnte,</SPAN>
Kriemhild genannt. Sie wurde eine schöne Frau</SPAN>
Deswegen mussten viele Helden das Leben verlieren.</SPAN>

----------</SPAN>

Einige Wörter haben sich bis heute erhalten. Mit großer Mühe könnten wir uns mit unseren Vorfahren von vor fast tausend Jahren also noch verständigen.</SPAN>

Man muss die Liederstrophen einige Male lesen, bis die Wörter uns leicht von der Zunge gehen. Erst dann entfaltet sich uns die herbe Schönheit des Nibelungenliedes.</SPAN>


Reinardo</SPAN>

Quellen: Reclam, Leipzig, 1945</SPAN>
Wikipedia</SPAN>
.</SPAN>

Hvielemi
16.02.2013, 19:09
Aus dem Nibelungenlied:

Uns ist in alten maeren wunders vil geseit
von helden lobebaeren von grozer
arebeit.
von freuden, hochgeziten, von weinen
und von klagen,
von küener recken striten muget ir nu
wunder haeren sagen.


Es wuohs in Burgonden ein vil edel
magedin,
daz in allen landen niht schoeners
möhte sin,
Kriemhild geheizen. Si wart ein
schoene wip
dar umbe muosen degene vil
verliesen den lip.


Wer Platt oder Alemannisch spricht, kann das recht flüssig lesen.

Nimm de Tag!
Hvielemi