PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : OP u.Bestrahlung 1998 / Ab 2004 bis 28.2.2012< 0,03 / Ab 14.8.2012 bis3.April 2013



reifri
08.04.2013, 16:53
Op u.Bestrahlung 1998 / Ab2004 bis 28.2.2012< 0,03 / Von14.8.2012 bis heute - 8.4.2013 = PSA 0,10 ! Ein Wiederanstieg innerhalb 8 Monaten auf
0,10 !!! Wie ist dieser Wideranstieg nach so langer Zeit - 2004 bis heute - ca 9Jahre - erklärbar ? Ich hatte gedacht ich wäre auf der sicheren Seite !
Wie ist das zu erklären ?????? Wer hat schon einmal von so einem Fall gehört ?

LudwigS
08.04.2013, 17:25
Hallo, gibt es von <0,03 bis =0,1 ng/ml irgendwelche Zwischenwerte ?
Falls nicht, besteht auch die Möglichkeit, dass es sich diesmal um ein anderes, groberes, aber oft noch verwendetes Messverfahren mit Nachweisgrenze 0,1 handelt.
Dann müsste es richtigerweise <0,1 heissen.
Manchmal wird in einem anderen Labor gemessen, messen lassen.
Das würde ich zuerst mal abklären.

Gruß Ludwig

RalfDm
08.04.2013, 17:25
Hallo Fri,

nur keine Panik! Die PSA-Bestimmung ist nie eine Präzisionsmessung, in diesem niedrigen Bereich schon gar nicht. Erst bei drei aufeinanderfolgenden PSA-Anstiegen geht man von einem Rezidiv aus, das nie vollkommen unmöglich ist, auch nach 15 Jahren nicht. Warte in Ruhe die nächsten beiden Messungen ab.

Frage: Was war denn zwischen 1998 und 2004?

Ralf

reifri
09.04.2013, 17:13
Reifri : meine PSA-Geschichte

OP + Bestrahlung 60GY 1998 Trenantone,Casodex bis2004 Ab 2004 bis Februar 2012
PSA <0,03 Neuanstig ab August 2012 = 0,04 Oktober 2012=PSA 0,07
November 2012=PSA 0,07 Januar 2013 = PSA 0,06 April 2013 =PSA 0.10 !!!

Was kann ich tun, diesen Anstieg aufzuhalten ? Mit Moderator hatte ich schon Verbindung ,
habe aber nicht gespeichert - weiss nicht wie das hier geht - bin unerfahren, sowieso kein
Computerfreak.

Hvielemi
09.04.2013, 17:59
Op u.Bestrahlung 1998 / Ab2004 bis 28.2.2012< 0,03 / Von14.8.2012 bis heute - 8.4.2013 = PSA 0,10 !
Ein Wiederanstieg innerhalb 8 Monaten auf 0,10 !!!
Wie ist dieser Wideranstieg nach so langer Zeit - 2004 bis heute - ca 9Jahre - erklärbar ? Ich hatte gedacht ich wäre auf der sicheren Seite !
Wie ist das zu erklären ?????? Wer hat schon einmal von so einem Fall gehört ?

Reifri : meine PSA-Geschichte

OP + Bestrahlung 60GY 1998 Trenantone,Casodex bis2004 Ab 2004 bis Februar 2012
PSA <0,03 Neuanstig ab August 2012 = 0,04 Oktober 2012=PSA 0,07
November 2012=PSA 0,07 Januar 2013 = PSA 0,06 April 2013 =PSA 0.10 !!!
Was kann ich tun, diesen Anstieg aufzuhalten ?


Lieber Fri ... (...tz? ...drich? ...demann?)

Du hast Dich mal vor Jahren zu Wort gemeldet wegen einem Unterbruch der Hormontherapie.
Dabei hast Du vom Urologen fs diese Antwort erhalten:
http://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?486-Aussetzen-der-1-fachen-Hormonblockade&p=2696#post2696

31.07.2006, 20:50 #2 (http://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?486-Aussetzen-der-1-fachen-Hormonblockade&p=2696#post2696)

Hallo Herr Reith,

selbstverständlich können (und sollten) Sie eine Hormonpause machen.
Danach PSA und Testosteron immer gleichzeitig bestimmen.
Möglicher Weise werden Sie viele Monate brauchen, bis die Hodenfunktion sich
erholt.
Um die therapiefreie Phase zu verlängern nehmen Sie Proscar oder Avodart.



Wenn ich Deine Mitteilungen von gestern und heute richtig verstehe, hast Du die
Hormonblockade 2006 ausgesetzt. Nun steigt der PSA wieder, also wird Dir Dein
Urologe vorschlagen, die Hormonblockade gelegentlich wieder aufzunehmen.
Du hast nun viele Jahre unbehelligt vom Krebs leben können, galtest nach
5 Jahren sogar als "geheilt", aber das Leben gibt nun mal keine Garantie.
Aber bei einer Verdoppelungszeit des PSA von mehr als einem halben Jahr wird
sich schon die geeignete Therapie finden, um die Sache wieder anzuhalten.

Um ein Bild von dem anscheinend eingetretenen Rezidiv zu bekommen, müsste
mal den PSA bis auf etwa 2ng/ml ansteigen lassen und dann ein PET anfertigen.
Ob das sinnvoll sei, kann ich als Laie nicht beurteilen.

Carpe diem!
Hvielemi

PS:

Mit Moderator hatte ich schon Verbindung ,
habe aber nicht gespeichert - weiss nicht wie das hier geht - bin unerfahren, sowieso kein
Computerfreak.

Deine "Verbindung" mit RalfDM ist sehr wohl gespeichert (Ich hab oben daraus zitiert):
http://forum.prostatakrebs-bps.de/showthread.php?7857-OP-u-Bestrahlung-1998-Ab-2004-bis-28-2-2012-lt-0-03-Ab-14-8-2012-bis3-April-2013&p=69404#post69404

Es wäre hilfreich, wenn Du jeweils im gleichen Thema weiterschreiben würdest.
(Du findest alles, was Du geschrieben hast, wenn Du mit reifri suchst.)
Dann hätte Ralf gesehen, was Dir einst Urologe fs geraten hatte und auch
die PSA-Messungen vom August 2012 bis jetzt wären sichtbar als Antwort auf
Ralfs Hinweis, es brauche 3 Anstiege hintereinander, bis man von einem
Rezidiv ausgehen könne.

Weiter wäre es sinnvoll, wenn Du alle deine Daten (Erstdiagnose, OP, Bestrahlung,
Medikamente, Unterbrüche in deinem Profil auflisten würdest. Ich hab mal so
einiges zusammengesucht, aber ordnen solltest Du das schon selbst, bitte.


Bitte@Ralf:
Kann man die drei hier zitierten Themen zusammenführen?
Danke.

und noch mal @ reifri:
Um zu antworten, bitte kein neues Thema aufmachen, sondern unten rechts
auf [Antwort] klicken. Dann bleibt alles schön zusammen.