PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : PSA steigt - muss ich anfangen mir Sorgen zu machen?



Gert Kr.
09.04.2013, 13:50
Hallo,

habe im Januar 2012 RRP mit Entfernung von tumorfreien Lymphknoten beidseitig und Entfernung des Nervengewebes links gehabt. Der PSA ging bis Oktober 2012 auf 0,004 runter.
Jetzt hatte ich im Januar 0,012 und vorige Woche 0,02. Bin eigentlich kein Paniker - aber zumindest etwas beunruhigt. Habe natürlich schon viel gelesen und weiss, dass dieser Wert noch nicht weltbewegend ist. Würde aber trotzdem gerne eine Einschätzung, wie ich das Ganze bewerten soll.
Danke und Gruß
Gert K.

artisun51
09.04.2013, 16:52
Also Sorgen würde ich mir noch keine machen, normal beobachten, es kommen dieses Jahr ja noch Nachsorgetermine im 1/4-jährlichen Turnus. Dann sieht man, wenn der Verlauf sich so weiterentwickelt bis Ende 2013/Anfang 2014 ob eine weitere Therapie ansteht. Leider fehlt das Profil, bzw. darin der Entlassbericht der Klinik nach RPE. Kann es denn sein, dass dort schon eine adjuvante Bestrahlung angedacht war? (Entfernung des Nervengewebes links?)

Gruss

Jacekw
09.04.2013, 18:35
ich würde mir die ersten Gedanken machen erst wenn der PSA Wert über 0,1-0,2 steigt. Bis dahin ist ist alles in Normbereich.

wowinke
10.04.2013, 07:45
Hallo Gert,

wenn ich das für mich einschätzen müsste, würde ich sagen erste Hinweise das diese steigen könnte sind vorhanden ob die Hinweise valide sind wird sich zeigen und würde würde im ganz normalen Intervall weiter messen.

Gruß
Wolfgang

Gert Kr.
10.04.2013, 07:59
Danke für die Einschätzungen - bestätigt meine Auffassung. Wobei natürlich eine gewisse latente Unruhe bleibt. Also abwarten und Tee trinken.

Gert Kr.
10.04.2013, 08:19
Danke - bin gerade erst dabei mich im Netz zu bewegen. Daten usw. pflege ich noch ein. Von einer Bestrahlung war nach der OP nicht die Rede. Im Bericht steht "....Schwerpunkt in der peripeheren Zone vom Apex bis ins mittlere Präparatedrittel reichend, Gleason 3+4, fokal Perineuralkarzinose. Max. Tumorgröße medio-lateral 33mm. Acht tumorfreie, lipomatös atrophierte Lymphknoten mit Sinushistiozytose rechts, vier tumorfreie lipomatös atrophierte Lymphknoten mit Sinushistiozytose links, tumorfreies gefäß- und nervenführendes Fett/Bindegewebe links." Nach OP wurde R0-Situation angegeben.

Gert Kr.
10.04.2013, 09:14
Danke Wolgang - genau so werde ich es halten.