PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Strahlentherapie?



Sunflower_06
24.10.2006, 09:28
Hallo,

nach einer RPE bekommt mein Vater ab November täglich Strahlentherapie (34 Sitzungen mit 60grey) zusammen begleitend mit einer Casodex-Hormonbehandlung. Hat das jemand schon bekommen? Gibt es etwas zu beachten? Habe von Babypuder gehört. Ist es sehr schmerzhaft?
<O:p</O:p
Vielen Dank für Eure Hilfe.
<O:p</O:p
Grüße von Sun

Michael
24.10.2006, 10:57
Hallo Sun, ich wurde auch nach einer RPE bestrahlt( s. mein Profil). Abgesehen von lästigen Durchfällen, Brennen und Jucken im Endadarmbereich hatte ich keine Komplikationen. Das Babypuder hatte ich wenig benutzt und habe noch die fast volle Plastikflasche da. Sonst gab es bei mir keine Schmerzen, so dass ich die Betrahlung fast verharmlosen könnte. Das Schlimmste war allerdings die volle Blase, die man während der Therapie haben sollte, danach schoss ich sofort auf die Toilette.
Nur leider hat bei mir die Radiotheraoie nicht den gewünschten Erfolg gebracht, aber das sollte Euch nicht entmutigen, es kommt auf den pathologischen Befund nach der OP an.
Alles Gute
Michael

Hans (GL)
24.10.2006, 19:40
Hallo Sun,

das gleiche habe ich auch schon hinter mich bringen dürfen.
Die Behandlung war bei mir, bis auf eine gewisse Müdigkeit, ohne Nebenwirkungen und bisher ohne Folgen. Auf Anraten meines Arztes habe ich begleitend eine Selen-Thymojekt-Infusion auf Privatrechnung erhalten.

Man darf das Bestrahlungsgebiet nicht waschen - ich habe mich beim Duschen mit einer mittels Klebeband befestigter Kunsstofffolie beholfen.
Die Pflege der Körperfalten mit Puder erachte ich als sehr wichtig.

Deinem Vater alles Gute

Hans

WinfriedW
25.10.2006, 10:45
Auch ich hatte das Erlebnis – 37 Termine, entsprechend 66,6 Gy und das relativ großvolumig.

Ich habe gegen die Nebenwirkungen rein gar nichts unternommen. Falls sich Hautreizungen einstellen sollten, kann man dann immer noch Babypuder besorgen. Ich benötigte keines. Seitens der Strahlenklinik gibt es auch das Angebot von Salben, aber eben nur bei Bedarf. Bei mir war kein Bedarf.

Die (orale) Einnahme von Selen ist bei unserer Erkrankung nicht verkehrt. Ich bekomme es auf Kassenrezept. Ob es gegen Nebenwirkungen der Strahlentherapie hilft, weiß ich nicht.

Richtig ist, dass man beim Waschen etwas vorsichtig sein sollte. Ich habe aber auch hier nichts Besonderes unternommen und mich ganz normal geduscht. Das war mir seitens der Strahlenklinik auch erlaubt. Natürlich habe ich die „Kriegsbemalung (Filzstift)“ nicht mit der Bürste zu bearbeitet.

WW