PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erhöhter Wert bei Vorsorge...Fragen und Ängste



ikarus_72
20.06.2014, 19:46
Hallo zusammen. Ich war letzte Woche bei einer Vorsorgeuntersuchung bei meinem Urulogen. Es wurde ein erhöhter PSA-Wert von 2,27 ng/ml (bis 2,1 ng/ml) und eine Prostata , ca. 10-15 g groß festgestellt. Der Arzt meinte, dass der Wert für mein Alter (41 Jahre) und meiner familiären Vorbelastung (Vater hat PK) deutlich zu hoch ist und hat eine erneute Untersuchung in vier Wochen anberaumt. Ich bin jetzt natürlich total durch den Wind und versuche mich dem ganzen Thema über das Internet zu nähern. Ich habe mal gelesen, dass Sex vor der Untersuchung den Wert erhöht, stimmt das? Wie ist der der Klammerwert auf meinem Befund (bis 2,1 ng/ml) zu verstehen? heißt das, dass mein tatsächlicher Wert zwischen 2,1 und 2,27 liegt??

Vorab vielen Dank für die Antworten

LudwigS
20.06.2014, 21:04
Sicher ist er leicht erhöht. Aber da du wahrscheinlich keine früheren Werte hast, weisst du auch nicht, wie es in den letzten 5 oder 10 Jahren war.
Da die Prostata nicht vergrößert ist, müssen Entzündung oder Sex oder Fahrrad und andere Manipulationen, die auf die Prostata drücken, mit in Betracht gezogen werden.
Generell gilt: Ein Wert ist kein Wert.

Gruß Ludwig

RalfDm
20.06.2014, 23:27
Hallo ikarus_72,

ein PSA-Wert von 2,27 ng/ml ist auch für einen 41-Jährigen nun nichts Dramatisches. Wie Ludwig schon schrieb, kann es dafür auch Ursachen geben, die Dir vor der Blutabnahme nicht bekannt waren. Meine Empfehlung: Lade Dir hier (http://www.prostatakrebs-bps.de/images/pdf/medizinisches/vorsorge_und_frueherkennung/bundesverband_prostatakrebs_selbsthilfe_frueherken nungsbroschuere.pdf) die Broschüre zur Früherkennung von Prostatakrebs herunter und lies sie Dir mal durch. Du kannst die Broschüre auch kostenlos als Druck bei der Geschäftsstelle des BPS bestellen (ein Bestellformular gibt's hier (http://www.prostatakrebs-bps.de/images/pdf/Bestellformular_Infomaterial.pdf)). Am besten bestellst Du dann auch den ebenfalls aufgelisteten "Patientenratgeber" zur Früherkennung mit, der von der Deutschen Urologischen Gesellschaft herausgegeben wird. Dann bist Du mit Information erstmal gut versorgt.

Ralf

ikarus_72
21.06.2014, 13:44
Vielen Dank für eure Beiträge. Ich war anfangs ganz schön durch den Wind und ein Wert um 0, wäre mir natürlich lieber gewesen. Ich warte jetzt mal auf die Untersuchung in drei Wochen und werde berichten. Komisch ist nur, dass der Uruloge vom Radfahren und Sex keine Silbe erwähnt hat. Werde mich aber trotzdem daran halten.

Gruß Ikarus