PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Casodex nach Brachy



Heinzi
31.10.2006, 13:58
Habe vor 2 1/2 Jahren die Seeds bekommen und nun wieder erneut Anzeichen von Prostatakrebs. Gleason 3+3=6, PSA 3,7 oder schon mehr. Im Januar waren es noch o,40
Operation oder HIFU zu riskant bzw. nicht gewollt.
Wer hat Erfahrung mit Casodex Mono-Therapie bei 150 mg. Kann die Therapie wieder abgesetzt werden und wann? Wie löst ihr die Kostenfrage?
Gibt der Urologe z.B. ein Kassenrezept für 50 mg und ein privat zu zahlendes Rezept für weitere 2 x 50 mg. Ist Casodex woanders noch günstiger zu haben als in Frankreich. Gibt es medizinisch gesehen einen Grund, täglich 3 x 50 mg zu verschreiben. Danke für jede Antwort.

Hans-Helmut
31.10.2006, 16:34
Hallo Heinzi,

seit Januar 2006 nehme ich Casodex 150 (3x50).Mein PSA war nach der Tektomie 2006 und der folgenden Bestrahlung 33x 1,8 gray auf 0,679 angestiegen. Nach ca. 2 Monaten war der Wert auf < 0,03 gefallen. Zur Zeit nehme ich weiter Casodex 150. Die Angaben zum Casodex 150 findes Du im Buch von Dr.Strum ( siehe BPS Startseite ).
Die Übersetzung des Buches "A Primer On Prostate Cancer" von Dr. med. Stephen B. Strum
Die Abrechnung erfolgt bei mir über: 70% Beihilfestelle, 30% private Versicherung. Ein Splittung des Rezept durch den Urologen ist mir nicht bekannt. Bitte frage doch einmal.
PS: im Vorum steht unter:Androgenentzugstherapien (http://forum.prostatakrebs-bps.de/forumdisplay.php?f=5) mehr.
herzliche Grüsse Hans-Helmut

Heinzi
02.11.2006, 18:29
Hallo Hans-Helmut,
besten Dank für die schnelle Antwort auf meine "Casodex-Frage" Ich entnehme dieser, daß Du vom Arzt täglich 3 x 50 mg verschrieben bekommst und diese aus einer deutschen Apotheke holst. Bei 70 % Beihilfestelle und 30 % privater Versicherung ist das finanziell ja ok .
Anders sieht es bei mir als DAK-Versicherten aus. Zwischenzeitlich habe ich wo rausgelesen, daß das Medikament in Tschechien nur etwa 1/3 kostet. Das wäre ja noch tragbar. Natürlich braucht man dann zweierlei Rezepte und ich werde erst nächste Woche sehen ob das mein Doc macht.
Hast Du irgendwelche Nebenwirkungen und kannst Du die Therapie in absehbarer Zeit unterbrechen? Freue mich auf eine Anwort, ansonsten alles Gute und herzliche Grüße Heinzi

Hans-Helmut
03.11.2006, 07:11
Hallo Heinzi,

als Nebenwirkungen hat sich meine Brust etwas vergrössert.Dazu sind die Bustspitzen sehr emfindsam geworden. Eine Bestrahlung habe ich vorher nicht bekommen. Weitere Nebenwirkungen sind bisher nicht aufgetreten. Wann ich die Theraoie unterbreche liegt am nächsten PSA- Wert. Da ich
in einer Studiengruppe ( Uni Münster-Berlin-Ulm ) bin, wird mein Wert von Berlin bestimmt und an meinen Urologen geschickt.
Bitte die drei Leberwerte regelmäßig überprüfen lassen.
Sonst hast Du mit den Annahmen recht.
PS: Die Beihilfestelle hat mir von den Reh-Importen abgraten.

viel Glück bei der Therapie Du kannst mich auch anrufen, meine Telefonnummer findes Du bei den Selbsthilfegruppen BPS, SHG Bramsche-
Niedersachsen
herzliche Grüsse Hans-Helmut

DieterV
05.11.2006, 11:19
Lieber Heinzi,
gerade Dr. Strum hat in Studien bereits belegt, dass die Dreifache Hormonblockade besser wirkt als die Zweifache (LHRH-Depotspritze + Casodex) Die Pausezeiten sind bei der Dreifachen HB mit Proscar/Avodart 3 mal so lang!

Um wieviel besser mag doch dann die Dreifache HB wirken als die Einfache HB?

Die Einfache HB lässt immer einen rest Testosteron wirksam bleiben, bei dem viele Krebszellen zwar absterben, etlichen Krebszellen erlaubt diese Restmenge wirksames Testostern zu überleben und sich an die Situation mit niedrigen testo-leveln zu gewöhnen. Diese Krebszellen sind so "erfinderisch", dass sie dann lernen, irgendwann auch ohne Testosteron zu leben. Dann sind diese hormonunabhängig!

Ich bin der Meinung - auch eigene Erfahrung:

1. Wenn Hormonblockade, dann Dreifache HB!
Es ist sicher besser, den Krebs gleichzeitig mit allen verfügbaren Waffen zu bekämpfen (Leibowitz) und dafür nur eine zeitlich begrenzte Dauer der Therapie.
2. Die Hormonblockade muss mindestens 13 Monate andauern, wobei der PSA unmessbar werden muss (< 0,05)
3. Wir bekämpfen nicht den PSA, sondern den Krebs!
Wenn man zu früh aufhört mit der HB, dann haben zu viele Krebszellen überlebt und der Krebs kommt früher und schneller zurück.

Lest doch mal auf der BPS-homepage unter
=> Medizinisches => Schwerpunkt Therapien
=> Dreifache Hormonblockade
Dort sind etliche informative Dokumente (u.a. Wirkungsweise der DHB), die dir sicher helfen, das Ganze besser zu verstehen.

Ich habe ein Diagramm, aus dem hervorgeht:
50 mg Casodex blockiert zu etwa 85%
100 mg Casodex blockiert zu etwa 93%
150 mg Casodex blockiert zu etwa 95%
Der Unterschied zwischen 50 mg und 100 mg ist also viel größer als zwischen 100mg und 150mg
Möglicherweise kann - vor allem bei der Dreifachen HB und nach Strahlentherapie/Operation es als Kompromiss ausreichend sein, 100 mg casodex/Tag zu nehmen?

In dem Dokument "Kosten der DHB" (siehe oben auf der BPS-homepage) findest Du Informationen, was die DHB kostet und was ein Arzt für Kassenpatieneten ohne Regressrisiko verschreiben kann. Das billigste Medikament ist Proscar/Avodart - ca. 40 EURO/Monat - und muss meist vom Patienten privat bezahlt werden.

Viele Grüße
Dieter

LudwigS
05.11.2006, 14:00
Lieber Dieter, dein Beitrag ist sicher sehr von allgemeinem Interesse, aber höchstwahrscheinlich nicht für Heinzi mit seinen Seeds.

Ehe sich der eine oder andere noch ins Zeug legt, hier seine gestrige kurze Info an mich, die ich wegen der Harmlosigkeit des Inhaltes ausnahmsweise mal ins Forum stelle.

Gruss Ludwig

---------------

Hallo Ludwig,
Habe heute einen Wert von PSA 0,26 gemeldet bekommen.
Eigentlich unglaublich nach 3,7 vor einem Monat. Wäre toll wenn es kein Irrtum ist, sondern der von Dir beschriebene Seed Bump.
Ich melde mich wieder.
Gruß Heinzi