PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Heute im TV



Stefan1
01.11.2016, 18:44
Moins,

heute kommt beim NDR Fernsehen um 20:15 Uhr bei Visite ein Beitrag über :

Prostatakrebs: Neue OP - Methode mit weniger Risiken . . .

Michi1
02.11.2016, 05:33
Wenn man dann das Angeschaut hat und auch genau hingehört hat sind diese Verfahren nur für wenige Prozent der Prostatafälle.

Michi1
02.11.2016, 07:17
Hb einmal probiert den Beitrag hier einzustellen. Kann sich jeder ein Bild davon machem.
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/visite/Prostatakrebs-Operation-mit-weniger-Risiko,visite12234.html

Dieter1968
02.11.2016, 08:27
Guten Morgen, es gab ja vor ca. einem Jahr schon einmal einen Bericht über HIFU und IRE, gestern jedoch hat der PD aus Hamburg wenigstens mal erwähnt, dass die HIFU für 80 % der Patienten per se schon mal nicht in Frage kommt. Diese Aussage wurde so vor einem Jahr nicht gemacht (wenn ich mich recht erinnere). Und es hat mich damals im nachhinein ziemlich geärgert das man so undifferenziert die beiden Methoden als DAS neue Heilmittel anpreist ohne mit einem Wort zu erwähnen das dass gar nicht für ALLE in Frage kommt. Außerdem find ich es auffällig das die gezeigten Patienten immer schon um oder über 70 waren (sowohl gestern als auch vor einem Jahr). Das waren jetzt meine 5 cent dazu ,-)) Dieter

Georg_
02.11.2016, 18:49
In dem Beitrag war speziell von fokalen Therapien die Rede. Diese kommen nur für wenige Patienten in Frage und die Alternative dazu wäre active surveillance. Prof. Graefen meint, die für eine fokale Therapie in Frage kommenden Tumore müsste man gar nicht operieren.

Allerdings wird die IRE in Offenbach nicht nur als fokale Therapie eingesetzt sondern auch um die ganze Prostata zu entfernen (wie bei mir).

Georg

ManniB
02.11.2016, 20:35
Guten Abend,
vor meiner OP in Gronau (Dr.W... 10/2016) hatte ich im Offenbacher Zentrum (Prof. St....) und im Heidelberger Zentrum (Dr. D...) beraten lassen.
Die Preise wären in Offenbach sicher kaum weniger gewesen als letztendlich in Gronau, jedoch nicht von der privaten Krankenversicherung getragen worden. Das Heidelberger Zentrum riet nach Kenntnis meiner Zusendung von meinem HRT-Ergebis von HiFi ab. Das fand und finde ich heute immer noch als sehr korrekt.
Gerne hätte ich auch von IRE oder HiFi profitiert.

Vielleicht profitieren nächste Generationen!

Manni