PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Urologe gleich Onkologe????



Andrea
01.12.2006, 20:03
Hallo zusammen,

manche wissen vielleicht um meine Vorgeschichte bzgl.
meines Vaters. Er scheint jetzt endlich bei dem richtigen
Arzt (Onkologe) zu sein und bekommt jetzt Docetaxel.
Er fühlt sich sehr erschöpft, aber das ist bei dieser Krankheit
durch Lmyphknotenmestasten auch nichts ungewöhnliches.

Jetzt habe ich zuletzt mit seinem alten Urolgen, der ihn
nur unzureichend behandelt hat, telefoniert (wollte meinen
Ärger und meine Wut über ihn auslassen), und ihn gefragt,
warum er den Therapievorschlag des Krankenhauses nicht
befolgte, der da lautete: eine uro-onkologische Behandlung
durchzuführen! Er sagte da nur: ein Urologe ist immer auch
ein Onkologe! Aber das stimmt doch so nicht! Oder?
Außerdem meinte er noch, das eine Chemo die Leute nur
umbringen würde! So eine unverschämte Aussage.
Ich denke, der hat wirklich keine Ahnung!

LG Andrea

mike1160
02.12.2006, 15:54
Deiner Schlussfolgerung kann ich nur zustimmen - sollten noch Hoffnungen auf eine angemessene fachliche Kompetenz des alten Urologen deines Vaters bestanden haben, sind sie jetzt zu begraben!

Sicherlich hat jeder Urologe mit onkologischen Patienten und Fragen zu tun - in den seltensten Fällen kann ein Urologe die entsprechende onkologische Behandlung jedoch ausschließlich selbst und autark durchführen. Dafür ändert sich zu schnell zu viel gerade auf dem Feld der Chemotherapien. Dass man damit "Menschen umbringt", wäre von einem alten Mütterchen aus dem Bayrischen Wald (nix gegen alte Mütterchen und den Bayrischen Wald ;-) ) zu akzeptieren, nicht jedoch von einem ausgebildeten Mediziner.

Auch hier ist der Grat, wann ich mit wieviel aggressiver Therapie noch mehr Nutzen oder schon mehr Schaden anrichte, schmal - aber etwas mehr Differenziertheit ist von einem Facharzt für Urologie schon zu erwarten.

Liebe Grüße
vom Mike

Michael
02.12.2006, 18:31
Er sagte da nur: ein Urologe ist immer auch
ein Onkologe! Aber das stimmt doch so nicht! Oder?
LG Andrea

Hallo Andrea
diese Aussage des urologischen Kollegen ist schon eine Anmaßung. Ich weiß nicht, wie alt dieser besagte Urologe ist, aber ich glaube, dass es den Facharzt für Onlogie und Hämatologie schon etwas länger gibt.
Ansonsten nicht ärgern darüber, vielleicht braucht das sein ego.

Gruß Michael