PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zweitmeinung und die Zeit



Weibsbild
17.03.2017, 08:27
Hallo und guten Morgen,

wir waren Mittwoch in Heidelberg für die Zweitmeinung. Also... man schlug uns eine Operation der Prostata und der Lymphknoten vor mit anschließender Bestrahlung und folgender Hormontherapie. Ob Da Vinci oder offen, das müsste man erst noch besprechen. Auf die Frage, wieviel Zeit wir hätten sagte man, man solle nicht mehr lange warten.

Ok. Heute ein Anruf bei meinem Mann: Da Vinci ist möglich, allerdings ist erst Anfang Mai der nächste Termin frei. Man würde meinem Mann ein Rezept (er wusste nicht genau was für eines) zusenden. Das Medikament solle er täglich nehmen, damit der Tumor nicht weiter wächst.

Gefällt mir nicht wirklich... was sagt ihr?

LG
Christine

Urologe
17.03.2017, 08:50
Schon häufiger hier thematisiert:
Hormontherapie VOR OP macht die OP-Ergebnisse schlechter, weil das Gewebe
weich und schlechter präparierbar wird. Wurde eine Zeitlang regelmäßig gemacht
aber aus dem o.g. Grunde bald wieder verlassen.

daniela3
17.03.2017, 09:10
und wird nicht dadurch auch das postoperative Ergebnis verändert? Könnte es nicht den tatsächlichen Befund quasi "künstlich" schonen? Es ist eine Frage des Laien...

WernerE
17.03.2017, 17:39
Hallo Christine,

egal, welche OP-Form. Dein Mann sollte möglichst jetzt schon mit dem Kontinenztraining anfangen.

Viel Glück

WernerE