Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Inkontinenz

  1. #1
    Registriert seit
    01.06.2014
    Beiträge
    169

    Inkontinenz

    Hallo zusammen, seit 1 Woche ist mein Mann den Katheter los und wieder zu Hause. Langsam werden die Schmerzen weniger, die Lymphansammlungen weniger. Die Inkontinenz jedoch mehr. Beckenbodentraining ist leider noch sehr schmerzhaft. Macht es Sinn, trotz Schmerzen den Schließmuskel zu trainieren? Viele Grüße, Sonja

  2. #2
    Registriert seit
    12.12.2008
    Ort
    RLP
    Beiträge
    482
    Ist für das Training der Beckenbodenmuskulatur noch zu früh- und ja auch schmerzhaft. Nie in den Schmerz hinein trainieren.
    Bitte noch 3-4 Wochen warten und dann loslegen . Nur im schmerzfreien Bereich.
    Gruß Skipper

  3. #3
    Registriert seit
    21.01.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    409
    Das Zunehmen der Inkontinenz ist normal, da das OP-Gebiet mit der Zeit abschwillt und wieder größerer Druck auf dem Schließmuskel lastet (so meine Physiotherapeutin damals). Übungen zur willentlichen Betätigung des verbliebenen Schließmuskels lernt man in der Reha. Das hat mit Beckenbodentraining im eigentlichen Sinne nichts zu tun. Wenn alles perfekt läuft, geht das in einen Automatismus über, bewusstes Betätigen ist dann nicht notwendig. Geduld mit seinem Körper ist hier wichtig und den Muskel nicht durch übermäßiges Training überlasten. Das ist kontraproduktiv!

    Lieben Gruß
    Achim

  4. #4
    Registriert seit
    01.06.2014
    Beiträge
    169
    Danke Euch. AHB startet in den nächsten Tagen. Gruß Sonja.

  5. #5
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.238
    Bei der AHB wird er auch lernen wie, wie oft und wie lange am Tag er Schliesmuskeltraining machen sollte. Ich wünsch im viel Erfolg damit.
    Fast Überall wird von Beckenbodengymnastik gesprochen ist aber nur Gewohnheit.

  6. #6
    Registriert seit
    20.09.2014
    Ort
    Norderstedt
    Beiträge
    168
    Zum Thema (fehlendes) Schliessmuskeltraining: Ich hatte wg. Anastomoseninsuffizienz ja 73 Tage Dauerkatheter. Der Muskel wurde ja nicht benutzt bzw. trainiert. Nach Entfernung des Katheters war ich zu meiner Verblüffung vollig kontinent. Immerhin jetzt schon 32 Monate. Vlt. spielt das Können des Chirurgen ja eine entscheidende Rolle.Man weiss es nicht.
    LG
    Reinhard

  7. #7
    Registriert seit
    01.06.2014
    Beiträge
    169
    Guten Morgen, ich denke, das chirurgische Können hat Professor Schostak mehr als drauf. Ixh hoffe, dass sich die Angelegenheit nach der AHB und mit Geduld bessert.Viele Grüße, Sonja

  8. #8
    Registriert seit
    12.04.2017
    Ort
    D / Sachsen Anhalt / 39343 /Oberes Allertal
    Beiträge
    7
    Ja das Können des Professor Schostak steht außer Zweifel.
    Drei Wochen nach der OP durch ihm, bin ich zur AHB ins BOOT CAMP Bad Suderode eingerückt.
    In unserer Trainingsgruppe wurde mir sehr schnell klar das ich mit der Wahl der OP an der UNI MD alles richtig gemacht hatte.
    Die Fortschritte waren fast täglich zu erfahren. Das Beckenboden und Schließmuskel Training sollte nie gegen Schmerz und auch nicht länger als 20 Minuten alle zwei Tage durchgeführt werden. Später macht man die Übungen so nebenbei, an der Kasse, beim liegen in der Sonne einfach wenn man Ruhe hat.
    Das kontraproduktivste ist körperliche Anstrengung und schweres heben. Kürzlich könnte ich während des Ostseeurlaub jeden Morgen eine halbe Stunde im Hotel Bad schwimmen, das führte aber dazu das ich Nachmittags wieder undicht wurde. Warum da der untere Schließmuskel nachgibt? Man lernt den Körper kennen. Man hat sicher so ein gewisses tägliches Leistungspotenzial und mehr geht halt nicht.
    Es wird besser
    LG Eddi

  9. #9
    Registriert seit
    01.06.2014
    Beiträge
    169
    Hallo zusammen, ich habe noch einmal eine Frage zum Kontinenztraining. Mein Mann sagt, der Musklel verkrampft und verliert dann die Kraft. Leider hat sich bezüglich der Kontinenz noch gar nichts verbessert. Er meint sogar, dass mehr ausgeschieden wird, als er zu sich nimmt. Da halte ich aber für unwahrscheinlich, oder? Gruß Sonja
    AHB Beginn am 5.7.

  10. #10
    Registriert seit
    28.11.2012
    Ort
    Stadtgrenze Hamburg
    Beiträge
    1.070
    geduld.....der Schließmuskle kann tatsächlich an Kraft verlieren, wenn er überfordert wird...

    Grüße

    Uwe

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •