Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32

Thema: Psa fällt nach Bestrahlung nur knapp unter 1

  1. #11
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.071
    Noch besser als zu einem Proktologen zu gehen, der nur für das A...loch zuständig ist, geht man zu einem guten Gastroenterologen. Dabei aber darauf bestehen, dass er keine Darmspiegelung macht. Jeder mechanische Eingriff schädigt die Darmschleimhaut noch mehr und der Erkenntnissgewinn ist gleich null. Die Waffen die der Doktor einsetzen kann, sind allerdings sehr beschränkt. Es sind meistens Kortisone und Empfehlungen für eine Diät. Eine schwere Strahlenproktitis ist praktisch unheilbar. Man kann die Beschwerden aber eindämmen.

    Gruß
    Reinhold

  2. #12
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Düsseldorf der Bergische Löwe
    Beiträge
    2.616
    Zitat Zitat von Reinhold2 Beitrag anzeigen
    Noch besser als zu einem Proktologen der nur für das A...loch zuständig ist, geht man zu einem guten Gastroenterologen. Die Waffen die dieser einsetzen kann, sind allerdings sehr beschränkt. Es sind meistens Kortisone und Empfehlungen für eine Diät. Eine schwere Strahlenproktitis ist praktisch unheilbar. Man kann die Beschwerden aber eindämmen.
    Der Proktologe ist schon die richtige Adresse. Er beurteilt den Mastdarm bis hin zum Anus mit dem Proktoskop und/oder Rektuskop. Wenn auch das Sigma mit zu beurteilen wäre, sind proktologische Endoskope ungeeignet. Im Sigma ist aber in diesem Fall kein Strahlenschaden zu erwarten. Es handelt sich um eine Strahlenproktitis, für deren Behandlung der Proktologe ausreichend Erfahrung mitbringt. Außerdem liegen die Nerven für die Stuhlkontinenz, aber auch Querverbindungen für die Harnkontinenz im Endbereich des Rektums. Bildliche Darstellung siehe Deeplink.



    aus http://www.proctology.de/analfistel.html

    Vollständige PK-Historie seit 2005 bei
    myProstate.eu
    Menschen sind Engel mit nur einem Flügel.
    Sie müssen sich umarmen um fliegen zu können.



    (Luciano de Crescenzo)

  3. #13
    Harald_1933 Gast
    Lieber Heribert,

    Du führst am Ende Deiner PKH auf:

    "Ich bedaure sehr, dass es über andere Krebsarten keine solche Datenbank wie diese, im deutschsprachigen Raum gibt und hoffe deshalb, hier mit diesem Problem weiter geduldet zu sein."

    Sicher nicht nur ich freue mich, dass Du nun über Deine neue Baustelle berichtest, nachdem das PCa Dich nicht besiegen konnte. Es wäre aber sicher für etliche Betroffene, die zwar nicht direkt Deine aktuellen Sorgen haben, aber z.B. mit Strahlenproktitis zu tun haben, dennoch von Interesse, wenn Du weiter berichten würdest.

    Herzliche Grüße und alles Gute für Dein Befinden

    Harald

  4. #14
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    1.071
    Zitat Zitat von Heribert Beitrag anzeigen
    Er beurteilt den Mastdarm bis hin zum Anus mit dem Proktoskop und/oder Rektuskop.

    Da ist die Schleimhaut geschädigt, gereizt, entzündet, sehr empflindlich. Und da soll der Proktologe mit einem Instrument rumfuhrwerken: gute Reise.

    R.

  5. #15
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Düsseldorf der Bergische Löwe
    Beiträge
    2.616
    Zitat Zitat von Reinhold2 Beitrag anzeigen
    Da ist die Schleimhaut geschädigt, gereizt, entzündet, sehr empflindlich. Und da soll der Proktologe mit einem Instrument rumfuhrwerken: gute Reise.
    Lieber Reinhold,
    ich behaupte mal aus eigener Erfahrung, dass es keinen Unterschied macht, ob der Gastroenterologe nach Gabe von Propofol mit dem langen Endoskop den Enddarm betrachtet oder der Proktologe nach Instillation eines 2%igen Xylocain-Gel den Mastdarm betrachtet. Von beiden Methoden bekämst Du nichts mit.
    Das bedeutet nun mal nicht, dass der Gastroenterologe nicht fähig wäre das Rektum zu beurteilen, was er natürlich bei einer Coloskopie ja können muss.
    Der Spezialist für den Endabschnitt des Dickdarm ist und bleibt aber der Proktologe, der außerdem viszeralchirurgisch geschult ist.

    Im Übrigen ist die Schleimhaut ab der Linea dentata relativ schmerzunempfindlich. Schmerzen und Brennen bei der Stuhlentleerung werden erst unterhalb der Hämorrhoidalzone und ab dem Schließmuskel empfunden.

    Gruß Heribert

    Vollständige PK-Historie seit 2005 bei
    myProstate.eu
    Menschen sind Engel mit nur einem Flügel.
    Sie müssen sich umarmen um fliegen zu können.



    (Luciano de Crescenzo)

  6. #16
    Registriert seit
    14.08.2017
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    41
    Hallo,
    vielen lieben Dank für eure Antworten. Ich weiß nur nicht an welchen Arzt ich mich jetzt zuerst wenden soll, an meinen Urologen der schaut jedoch mehr oder weniger nur nach Blase, Nieren und dem PSA; zu meinem Hausarzt, der scheint auch nicht viel Interesse zu haben und eher genervt zu sein wegen meiner vielen Besuche und meiner vielen Probleme; oder der Strahlenarzt, der jedoch gemeint hat das wird schon werden es kann bis zu einem Jahr dauern und er will mich erst in einem Jahr wieder zur Nachsorge sehen. Ich komme mir im Moment ehrlich gesagt etwas hilflos vor und ich will ja auch nicht ständig zum Arzt rennen. Für eine Antwort bedanke ich mich schon im Voraus.

    Gruß Hartmut

  7. #17
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Düsseldorf der Bergische Löwe
    Beiträge
    2.616
    Hallo Hartmut,
    den Durchfall kannst Du im Akutfall mit Imodium bremsen und auf längere Sicht mit indischen Flohsamenschalen. Letztere werden zwar häufig bei Verstopfung eingenommen, haben aber auch durch ihre wasseraufsaugende Wirkung, regulierende Eigenschaften bei Reizdarmgeschehen. Bitte kein Flohsamenpulver verwenden, das wirkt oft zu radikal und führt zu Verstopfungen. zwei Teelöffel Flohsamenschalen werden zwei mal täglich in 200 ml Wasser verrührt und sofort getrunken, sonst entsteht bereits im Glas ein dicker Brei. Ich besorge mir die indischen Flohsamenschalen in dieser Online-Apotheke und bestelle dann 2 Packungen, da ab 10 Euro Versandkostenfrei.

    Zur Beurteilung des Enddarms unbedingt einen Proktologen aufsuchen. Im Allgemeinen haben niedergelassene Chirurgen eine Zusatzausbildung zum Proktologen. Wenn nötig bei Google "proktologische Sprechstunde" eingeben um einen Proktologen in Deiner Nähe zu finden.
    - Bei der Anmeldung zur Terminvergabe angeben, dass dir möglicherweise eine Enddarmentzündung nach Bestrahlung der Prostata Probleme macht. Das wird die Terminvergabe beschleunigen! - Befunde von der Prostatabehandlung, wenn noch nicht geschehen, sowohl vom Urologen als auch vom Strahlentherapeuten, besorgen und mitnehmen.

    Herzliche Grüße
    Heribert

    Vollständige PK-Historie seit 2005 bei
    myProstate.eu
    Menschen sind Engel mit nur einem Flügel.
    Sie müssen sich umarmen um fliegen zu können.



    (Luciano de Crescenzo)

  8. #18
    Registriert seit
    14.08.2017
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    41
    Hallo Heribert,
    vielen Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort. Ich finde leider keinen Proktologen in meiner Nähe, weder im Internet, noch in den gelben Seiten, sollte ich zuerst nochmal meinen Strahlenarzt aufsuchen? Er müsste doch sagen können ob ich weitergehende Untersuchungen brauchen werde.

    Gruß, Hartmut

  9. #19
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Düsseldorf der Bergische Löwe
    Beiträge
    2.616
    Hallo Hartmut,

    ich glaube nicht, dass es Sinn macht mit einer Strahlenproktitis einen Strahlentherapeuten aufzusuchen. Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass es in der näheren Umgebung (50km Umkreis) keinen Arzt mit der Zusatzbezeichnung Proktologie gibt. Ich würde ggf. auch eine weitere Entfernung akzeptieren um eine fundierte ärztliche Behandlungsempfehlung zu bekommen. Nenne doch einfach mal einen Ort in Deiner Nähe.

    Gruß Heribert

    Vollständige PK-Historie seit 2005 bei
    myProstate.eu
    Menschen sind Engel mit nur einem Flügel.
    Sie müssen sich umarmen um fliegen zu können.



    (Luciano de Crescenzo)

  10. #20
    Registriert seit
    14.08.2017
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    41
    Heilbronn oder Ludwigsburg wäre mit um die 50 Km erreichbar, aber ich muss ja vorher zu einem Arzt um eine Überweisung für den Proktologen zu bekommen. Daher meinte ich ob ich da zum Strahlenarzt, zum Urologen oder zum Hausarzt gehen soll. Und kann ich einfach in Eigenregie eine Untersuchung durch einen Proktologen verlangen oder muss dazu erst noch andere Ärzte wie den Hausarzt konsultieren ?

    Wäre evtl. auch ein Internist der Darmspiegelungen macht eine Möglichkeit, oder ist da ein Proktologe die bessere Wahl ?
    Gruß Hartmut

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •