Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Neuropathie

  1. #11
    Registriert seit
    25.04.2009
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    33
    Hallo Harald
    ja auch mir geht es so, gut zu lesen wie es anderen Betroffenen geht und man wird danach manchmal recht nachdenklich und zufrieden mit seinen eigenen Problemen.
    Habe mir die Links angesehen und auch die Berichte von helmut(i) ....er ist genau an meinem Geburtstag gestorben. Gott sei Dank, ich habe absolut bis jetzt keine Schmerzen, laufe täglich meine Kilometer mit meiner Frau, wie gesagt, das blöde Gefühle, dass Kopf und Füsse absolut nicht mehr zusammen passen.
    Wie es bei mir weitergeht bleibt abzuwarten...Psa ist nicht gestiegen, da werde ich auch nicht nach Magdeburg zu Prof. Schostak brauchen. Es sei denn, die GKV übernimmt doch noch die Kosten.
    Heute jährt sich für uns zum 28 Mal ein Glückstag in unserem Leben...hätten wir niemals gedach...gehöre zu den Gewinnern der Deutschen Einheit...dazu braucht es keine Millionen, nur die Zufriedenheit!
    Schönen Urlaub noch auf der Trauminsel Sri Lanka.
    Gruß Josef

  2. #12
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    481
    Lieber Josef,
    verstehe ich das richtig, dass dein PSA stehenblieb und du dich nicht hast bestrahlen lassen? Wenn ja, bei welchem Wert und wann ist der PSA stehengeblieben bzw.nicht weiter angestiegen?

  3. #13
    Registriert seit
    25.04.2009
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    33
    Sei gegrüßt,
    genau so ist es. wenn es nach meinem Urologen gegangen wäre, hätte ich zur Bestrahlung sollen. Ich habe mir bei Prof. M.Schostak in Magdeburg dazu die 2. Meinung geholt und bin sehr zufrieden, dass ich es nicht getan habe. Jetzt werden wir sehen, ob es zum PSMA-PET-CT kommt...noch habe ich keinen Bescheid für die Kostenübernahme. Ab 0,5 sollte ich mich wieder melden.Schaun wir mal wie es weitergeht, vorerst bin ich beruhigter, dass mein Wert etwas gefallen ist.
    Prof. Schostak kann ich nur empfehlen.
    LG. Josef

  4. #14
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    481
    Das ist wirklich prima, Josef! Wir hoch ist denn dein PSA Wert heute?

  5. #15
    Harald_1933 Gast
    Moin Josef,

    das:

    06.02.17 0,30
    05.05.17 0,36
    22.08.17 0,62
    06.11.17 0,57

    sind die letzten Werte aus 2017. Da sollte man natuerlich schon rasch mit der GKV wegen der Kostenuebernahme der Untersuchung per
    PSMA-PET-CT erneut Kontakt aufnehmen. Prof. Schostak wird Dir sicher einen Weg aufzeigen, wie man das auf die Reihe bekommt. Ich wuensche Dir jedenfalls Erfolg bei den Bemuehungen und den noch notwendigen Therapien, um das Krebsgeschehen in Schach zu halten.

    Gruss aus Sri Lanka. Hier ist es jetzt 9.23 Uhr.

    Harald

  6. #16
    Registriert seit
    25.04.2009
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    33
    Hallo Harald,
    Danke dir Harald...genieße die Sonne...hier ist es grau in grau und regnerisch +7°C
    Bin schon froh, dass der Wert nicht gestiegen ist!!!
    Gruß Josef

  7. #17
    Registriert seit
    25.04.2009
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    33
    Hallo Daniela3,
    Schau mal unten, Harald hat die Werte gefunden und sie stimmen....
    2 x 0,nix bleibt immer noch 0,nix wurde mir gesagt....ich mache mich da nicht mehr verrückt!
    Ein Bekannter sagte mir, wenn er den Prof. Schostak nur schon eher getroffen hätte, dann hätte er sich nicht gleich "blind" bestrahlen lassen.
    Mus halt jeder für sich beantworten und entscheiden.
    Gruß Josef

  8. #18
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    481
    Morgen Josef,
    unser Prof ist der gleichen Meinung wie Prof Schostak. Man könnte vielleicht mehr Schaden anrichten bei meinem Mann zumal er bei jedem Eingriff immer schwere NW hatte. Möglicherweise wäre bei ihm die Bestrahlung komplizierter da er Verwachsungen hat nach einer infizierten Lymphozele. Auch äusserte sich hier im Forum Prof Schostak dass man lieber nicht bestrahlen sollte wenn man einen starken Harndrang hat, weil dieser sich dann verschlechtern könnte. Und einen Harndrang hat mein Mann schon viele Jahre auch wenn es sich nach der OP wesentlich verbessert hat. Durch die Bestrahlung würde es wohl wiederkommen...

    Mal sehen, wir haben nächste Woche einen Termin bei unserem Urologen und dann hören wir was er vorschlägt.

  9. #19
    Harald_1933 Gast
    Guten Morgen Josef und Daniela,

    zur Erinnerung noch einmal - dies -

    Herzliche Gruesse aus Ahungalla

    Harald

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •