Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27

Thema: Nach der Prostatektomie

  1. #1
    Registriert seit
    03.02.2018
    Ort
    Bernau bei Berlin
    Beiträge
    8

    Nach der Prostatektomie

    Hallo

    ich bin neu hier und nach der am 1.2.2018 erfolgten Porstatektomie liegt mein Lebenspartner noch im Krankenhaus. Morgen hole ich ihn nach Hause.

    Er hatte einen PSA-Wert von 13,9 vor der OP, wie es jetzt aussieht weiß ich noch nicht.

    Der Nerv war angegriffen, also schließe ich daraus, dass der Krebs schon außerhalb der Prostata war. Laut Chefarzt ist alles entfernt worden und Teile des Nervs konnten erhalten werden.
    AHB ist beantragt. Was kann ich noch tun?

    Worauf muss ich achten?

    Fühle mich schon irgendwie hilflos, weil schlecht informiert wird.

    Vielleicht finde ich ja hier etwas Hilfe.

    Gisela

  2. #2
    Registriert seit
    25.11.2012
    Ort
    Ibbenbüren, Nähe Osnabrück
    Beiträge
    614
    Hallo Gisela,

    stell bitte mal den kompletten Befund ein, sobald Ihr ihn habt: Ausbreitung und Gleason-Score, Lymphknoten befallen?... Am besten Profil sorgfältig ausfüllen. Und dann warten, bis der 1. PSA-Wert nach OP vorliegt.

    Viele Grüße

    WernerE

  3. #3
    Registriert seit
    03.02.2018
    Ort
    Bernau bei Berlin
    Beiträge
    8
    Danke mache ich sobald ich alles habe

  4. #4
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    CH 90... Appenzellerland
    Beiträge
    4.401
    Worauf Du achten musst, liebe Gisela, und was Du sonst noch tun kannst?


    Dein Mann läuft Gefahr, sich nach der OP zu überschätzen. Das tun Viele,
    wenn nicht die Meisten. Da kannst Du ohne grosses Aufheben einspringen,
    wenn irgendwas nicht geht wie erwartet. Mann ist nach so'ner OP schwach,
    das ist meist ungewohnt und nicht einfach zu akzeptieren.
    Sollte er mehr oder weniger Inkontinent sein, organisierst Du einen
    geruchdichten Treteimer für Bad und WC und Hygienebeutel für die
    Windeln oder Vorlagen.
    Wenn zumindest vorübergehend eine Erektile Dysfunktion bestehehen
    sollte, was selbst bei Nervschonung normal ist, kannst Du die Sache
    vorsichtig handhaben, im wahren Sinn des Wortes.

    Und zeig dich nicht enttäusch, wenn er gleich wieder verschwindet in
    so eine Anschlussheilbehandlung. Manchen Männern tun nicht nur die
    Anwendungen gut, sondern auch der Austausch mit Mitbetroffenen.
    Sagt man.


    ja, und wenn es direkt um die Krankheit geht, hat ja schon Werner
    geschrieben, dass wir hier mehr unterstützen können, wenn wir
    mehr Informationen haben. Aber bitte nur mit seinem Einverständnis.
    Das allerwichtigste dabei ist die 'Tumorformel'. Was das sei, findest Du
    im "Basiswissen", das über den gelben Link ganz oben auf dieser Seite
    aufgerufen werden kann:

    Kapitel 1.8.6 'Befundung nach der Prostatektomie'.

    So sieht (m)eine Tumorformel aus:
    Gleason Score 4 + 5 = 9a pT3b pN1(2/2) L1 Pn1 R1
    Dein Mann hat wohl eine weniger 'hässliche'.

    Überhaupt solltest Du, besser ihr Beide, in diesem Basiswissen lesen,
    denn da hat Ralf jahrelang so gut wie Alles reingeschrieben, was man
    zuunserer Krankheit wissen sollte.
    Was Besseres und Aktuelleres gibt es nicht!


    Nun also erst mal den Pathologiebericht abwarten und die Tumor-
    formel kennen und verstehen.
    Weitere Unterlagen, die von Nutzen sein können, sind der OP-Bericht
    (Nervschonung? Komplikationen? ...) und der Entlassungsbericht
    (Wie weiter?).


    'tschuldigung, das war jetzt zu viel auf einmal, aber bestimmt
    hab ich Wichtiges vergessen. Für Fragen ist dieses Forum da.

    Carpe diem!
    Konrad
    Meine Beiträge schreibe ich als CRPCa-betroffener Laie.

    [1] Mein PSA-Verlauf graphisch auf myprostate.eu
    [2] Meine PK-Historie auf Myprostate.eu
    [3] PSA-Verlaufsanalyse 2003-2013 nach Glättli (Was ist PSA-Alert?)
    [4] PSMA-PET/CT vom 04.07.2012: Paraaortale Lymphmetastase
    [5] PSMA-PET von 08.2016 vor PSMA-RLT, danach 03.2017, sowie 05.2017

  5. #5
    Registriert seit
    15.04.2006
    Ort
    Landschaft Angeln
    Beiträge
    2.942
    Hallo Gisela,

    was für uns auch für später interessant sein könnte: Wurde Dein Partner offen (d. h. mit einem großen Bauchschnitt) oder per da Vinci (roboterunterstützt) operiert? Im letzteren Fall sollte er recht schnell wieder auf die Beine kommen.
    Ralf

  6. #6
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.238
    Ralf, trotz Da Vinci dauert es bei mir ca. 5 Wochen bis ich wieder einigermaßen auf die Beine gekommen bin. Gut das ich sogar Verlängerung bei der AHB bekommen habe.

  7. #7
    Registriert seit
    28.09.2016
    Ort
    Fränkische Schweiz
    Beiträge
    117
    Hallo Michi,
    es gibt halt Unterschiede wie überall. Ich bin nach 7 Tagen (da Vinci OP) aus der Uni-Klinik Erlangen entlassen worden und bin am drauffolgendem Tag bereits wieder mit unseren drei Hunden spazieren gegangen, natürlich ziemlich langsam aber es ging.
    Grüße
    Dirk

  8. #8
    Registriert seit
    03.02.2018
    Ort
    Bernau bei Berlin
    Beiträge
    8
    Danke erstmal Konrad,

    muss es wahrscheinlich noch ein paar mal lesen.

    Ganz kurz es wurde offen operiert, weil der Nerv angegriffen war. Laut Entlassungsbericht konnte nicht nervenschonen operiert werden. Nach der OP hatte mir aber der Chefarzt gesagt, dass er ein kleines Bündel Nerven erhalten konnte.

    Er merkt gerade, dass er ziemlich k.O. ist.

    Sonst werde ich erstmal alles lesen.

    Liebe grüße
    Gisela

  9. #9
    Registriert seit
    03.02.2018
    Ort
    Bernau bei Berlin
    Beiträge
    8

    Noch mal

    Dank natürlich an alle, die bisher geantwortet haben

    aus dem Entlassungsbericht folgendes:

    initialer PSA-Wert 13 ng/ml
    Gleason Score der Stanzbiopsie 01/17: 4+3 (1/2 positiv)
    klinisches Tumorstadium cT2b

    Ganzkörperszintigraphie : M0

    IIEF-5: 5
    IPSS: 29/5
    ICIQ: 11


    Am 8.2. wird der Katheder entfernt und die Dichtigkeitsprüfung gemacht.
    Und nun werde ich lesen. ich habe mir das Basiswissen runter geladen und Peter gerade gesagt, was ich hier mache.


    Liebe Grüße
    Gisela

  10. #10
    Registriert seit
    25.11.2012
    Ort
    Ibbenbüren, Nähe Osnabrück
    Beiträge
    614
    Hallo Gisela,

    die Werte, die Du angegeben hast, sind wohl die von der Biopsie. Der Gleason Score bestätigt sich oft nach der OP. Das Tumorstadium kann bei der Biopsie nur geschätzt werden. Dein Mann wird seinen OP-Befund noch erhalten. Dann wird´s interessant.

    Ich drücke Euch die Daumen. T2b wäre nicht schlecht...

    WernerE

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •