Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Radfahren vor PSA- Messung?

  1. #1
    Registriert seit
    23.03.2018
    Beiträge
    3

    Radfahren vor PSA- Messung?

    Ich hatte Juni 2017 eine radikale Prostatektomie vornehmen lassen. Nach einem Nadir von unter 0,01 ist der Wert nun leider wieder etwas angestiegen. Am kommenden Freitag wird erneut der PSA- Wert gemessen. Meine Frage: Kann in diesem Falle Radfahren einen Einfluß auf den PSA- Wert haben? (Eine Prostata ist ja nicht mehr vorhanden).
    Gruß,
    Musix

  2. #2
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    CH 90... Appenzellerland
    Beiträge
    4.401
    Schön, Musix, dass Du auch nach der OP velofahren kannst und willst.
    Keine Prostata, keine Belastung durch den Sattel, kein erhöhter PSA-Wert.
    So einfach ist das.

    Lass uns wissen, was dein nächster Wert macht.
    Konrad

  3. #3
    Registriert seit
    23.03.2018
    Beiträge
    3
    Hallo und danke erstmal für die schnelle Antwort. Rad fahren hat für mich einen sehr hohen Stellenwert. Ich praktiziere seit langer Zeit wo ich nur kann "Rad statt Auto". In der Zeit nach der OP bin ich Tretroller (26 Zoll- Räder) gefahren. Jetzt war ich sehr froh, wieder Rad fahren zu können/ dürfen; und dann (zeitgleich!) so was...
    Der PSA- Wert wird übermorgen erneut gemessen, und dann wird man weitersehen. Momentan bin ich sehr beunruhigt.

    VG, Musix

  4. #4
    Registriert seit
    16.09.2009
    Beiträge
    24
    Ich würde halt jeweils zwei Tage vor der PSA-Abnahme nicht radfahren bzw. nur Liegerad oder Roller fahren. Dann ist ein Einfluß jedenfalls ausgeschlossen, der vielleicht die Stetigkeit der Messergebnisse und damit die "scheinbare" Verdopplungszeit beeinflussen könnte.
    Geändert von Joachim_Bln (22.10.2019 um 14:05 Uhr) Grund: Vorsorglich zwei Tage nicht radfahren
    Eine Amputation ist keine Heilung,
    kann aber das kleinere Übel sein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •