Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41

Thema: Finasterid und Impotenz auch nach Jahren kaputt!

  1. #11
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    CH 90... Appenzellerland
    Beiträge
    4.401
    ich selber hatte einen TV Bericht mit Schweiz Plus ,stand vor der Kamera!
    Hab ich nicht gefunden.
    Hast Du einen Link dazu?

    Danke,
    Konrad

  2. #12
    Registriert seit
    01.07.2007
    Beiträge
    28
    Ja
    https://www.srf.ch/news/panorama/haa...flaute-im-bett

    und da sieht man auch wie fertig ich bin!
    meine Augen sind kaputt,der Körper voller Entzündungen und mein ganzes Erscheinungsbild hat sich verändert
    der ganze Körper wie aufgeblasen usw....
    und drunter das zweite Video erklärt einer warum das so ist!

  3. #13
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    CH 90... Appenzellerland
    Beiträge
    4.401
    Ja, mit 'Puls' statt 'Plus' hätt ich das rasch gefunden ...
    Eine informative Sendung (wie immer bei 'Puls').
    gratuliere zu deinem Auftritt!

    Konrad

  4. #14
    Registriert seit
    01.07.2007
    Beiträge
    28
    da liegt der Grund Finasterid ist sehr Lebertoxisch und löst nach Jahren eine HNMT Abbaustörung aus !
    ich hab nach 7-8 Jahren schon bemerkt das ich immer kraftloser werde, immer müde matt und Erektionen wurden
    immer weniger, die Lust verschwand auch ganz, dann Hirnnebel, Schamhaare wurden grau, die Körperhaare sind ausgefallen
    die Wimpern , und jetzt vergiftet sich der Körper mit Histamin!
    ich hab jeden Tag ein geschwollenes Gesicht, Nesselausschläge usw.........
    die Darmfunktion bricht zusammen, dann Crasht das Hormonsystem, Hypogondadismus kommt dazu
    dann knallt das Immunsystem zusammen!
    und glaubt mir das wird irgenwann kommen, von einem früher von einem anderen später, ich hab viele gewarnt das Zeugs zu nehmen
    und wurde nicht Ernst genommen und verlacht, und jetzt bekomm ich von denen Mails weil auch sie gecrasht sind!
    die lachen alle nicht mehr!
    77 haben sich das Leben bereits genommen, körperlicher verfall hoch drei!
    und warum verschreibt der Urologe 5mg diese Idioten? 0,5mg hemmen genau soviel DHT wie 5mg
    Prof Franklin sagt das sogar 0,02mg den selben Effekt haben wie 5mg.
    da sieht man wie stark dieses Medikament ist!

    und das hat es ausgelöst mit Sicherheit, laut einer Studie aus Mailand macht Finasterid Epigentische Schäden!
    und schädigt das Microbiom im Darm!

    http://www.histaminintoleranz-es.de/index.php/ursachen/8-ursachen/17-ursachen-einer-hnmt-bedingten-histadelie-histaminintoleranz

    http://translate.google.com/translat...ases-of-pfs%2F

  5. #15
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    CH 90... Appenzellerland
    Beiträge
    4.401
    Lieber Franz,
    Du solltest deine Warnungen in einem Haarausfall-Forum posten.
    Hier nimmt man Finasterid aus ganz anderen Gründen als aus Eitellkeit.

    Carpe diem!
    Konrad

  6. #16
    Registriert seit
    01.07.2007
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von Hvielemi Beitrag anzeigen
    Lieber Franz,
    Du solltest deine Warnungen in einem Haarausfall-Forum posten.
    Hier nimmt man Finasterid aus ganz anderen Gründen als aus Eitellkeit.

    Carpe diem!
    Konrad
    Ja sicher nimmt man es hier aus anderen Gründen, aber tauscht man nicht langfristig Pest und Cholera?
    ich kenn mich da zwar wenig aus, aber kann man die Prostata nicht durch eine OP verkleinern?

  7. #17
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    286
    Zitat Zitat von Franz43 Beitrag anzeigen
    kann man die Prostata nicht durch eine OP verkleinern?
    Genau, und dazu wird's in wesentlich höheren Dosen verschrieben als gegen Haarausfall. Und es halbiert den PSA innerhalb weniger Wochen, um danach genauso schnell auf das Doppelte des Werts vor der Einnahme hochzuschnellen!

  8. #18
    Registriert seit
    01.07.2007
    Beiträge
    28
    Also nach OP braucht man noch mehr Finasterid? versteh ich das richtig?

    wer nimmt Finasterid schon 10-20 Jahre und wie sind die Erafahrungen bei Langzeitanwendern?

    vieleicht ist es eben blos alles Zufall ,das ich an was erkrankt bin, was mit Finasterid nichts zu tun hat??

    https://www.alopezie.de/fud/index.ph...41/#msg_405494

  9. #19
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.215
    wer nimmt Finasterid schon 10-20 Jahre und wie sind die Erafahrungen bei Langzeitanwendern?
    Hallo Franz,

    Deine Warnung wird sicherlich eine Berechtigung haben.
    Du fragst in diesem Forum, wer 20 Jahre Erfahrungen mit Finasterid gesammelt hat.

    Da wirst du wohl nur wenige Antworten erhalten, weil viele nach 10 oder 15 Jahren um Ihr Überleben kämpfen.

    Deine Dramatik in Ehren,
    aber hier wird das Medikament aus einem ganz anderen Grund eingenommen.
    Wenn wir dann überlebt haben, ist es eigentlich egal, ob wir danach eine Autoimmunerkrankung- oder eine Niere weniger haben.

    Gruss
    hartmut

  10. #20
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    286
    Zitat Zitat von Franz43 Beitrag anzeigen
    Also nach OP braucht man noch mehr Finasterid? versteh ich das richtig?
    Nein, völlig falsch: Finasterid wird verschrieben, um eine vergrößerte Prostata zu reduzieren. Nach RPE macht Finasterid für unsere Problematik überhaupt keinen Sinn!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •