Seite 11 von 17 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 165

Thema: Prostatalogenbestrahlung: Vorbereitung, Erfahrungen, med. Unterstützung

  1. #101
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    756
    Hier ein Zwischenstand einem ca. Monat nach der Bestrahlung:

    Harn- und Stuhldrang ging allmählich zurück und ist jetzt nicht mehr vorhanden.
    Lediglich das Brennen am Anus wird noch mit Bepanthen behandelt.
    Die „Männlichkeit“ wurde bisher nicht beeinträchtigt.

    Gruss

    Lothar

  2. #102
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    756
    Hinsichtlich einer ausführlichen Patienteninformation bei der Prostata(logen)bestrahlung bin ich auf den folgenden Flyer der Strahlentherapie Altenburg gestoßen:

    http://www.strahlentherapie-altenbur...-gestaltet.pdf


    Grüsse

    Lothar

  3. #103
    Registriert seit
    04.05.2006
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    36
    Größtenteils sehr gut gemacht, sehr anschaulich. Außer dem Tipp, vor der Bestrahlung genügend zu trinken: "Insbesondere direkt vor der
    Prostatabestrahlung ist es günstig ca. 0,5 bis 1 Liter zu trinken...". Es dauert ca. 1 Stunde, bis die getrunkene Flüssigkeit in der Blase angekommen ist. "Direkt vor" der Bestrahlung zu trinken, dürfte keinerlei schützenden Effekt haben.
    Gruss
    Hans

  4. #104
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    756
    Danke Hans für die Klarstellung!

    Ich habe 1 Liter stilles Mineralwasser 1 Stunde vor dem Bestrahlungstermin getrunken.

    Hier eine spezielle Information der Strahlentherapie Bremen zur Blasenfüllung:

    https://www.strahlentherapie-bremen....gen_becken.pdf

    Gruss

    Lothar

  5. #105
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    756
    Für alle die sich wissenschaftlich tiefergehend über Prostatakrebsbestrahlung informieren möchten sei die englischsprachige kostenlose iOS/Android App
    “Radiotherapy and Oncology“ empfohlen.
    Suchbegriff: „prostate“, 67 Artikel.

    https://itunes.apple.com/de/app/radi...643019661?mt=8

    Grüsse

    Lothar

  6. #106
    Registriert seit
    21.01.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    404
    Zitat Zitat von Lothar M Beitrag anzeigen
    Danke Hans für die Klarstellung!

    Ich habe 1 Liter stilles Mineralwasser 1 Stunde vor dem Bestrahlungstermin getrunken.

    Hier eine spezielle Information der Strahlentherapie Bremen zur Blasenfüllung:

    https://www.strahlentherapie-bremen....gen_becken.pdf

    Gruss

    Lothar
    So auch die Info der Strahlentherapie Troisdorf. Vor Bestrahlung wurden live die Blasenfüllung sowie die Darmaktivität überwacht. Wenn da irgendwas nicht passte, hieß es runter von der Liege, pinkeln, trinken, um das Gebäude laufen, Kaffeetrinken, großer Toilettengang und was es noch so alles gibt.

    Gruß
    Achim

  7. #107
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    756
    Hier ist eine Veröffentlichung einer Studie zu den Erfolgswahrscheinlichkeiten (Rezidivfreiheit) einer Prostatalogenbestrahlung anhand der patientenbezogenen Ausgangsdaten:

    https://prostatecancerinfolink.net/2...age-radiation/

    Grüße

    Lothar

  8. #108
    Registriert seit
    18.04.2018
    Ort
    Raum Zürich
    Beiträge
    449
    Habe jetzt meine erste Bestrahlungswoche hinter mir. 3 von 4 mal mit voller CT Kontrolle des Darms und der Blase.

    Gestern hiess es, meine Blase sei fast zu voll (pinkeln gehen liessen sie mich dennoch nicht), ich solle für die weiteren Bestrahlungen etwas weniger trinken.
    Beim Planungs-CT war es zwar ok, aber eben auch nicht randvoll. Das wichtigste scheint wohl zu sein, in etwa mit dem gleichen Status wie bei der Planungs-CT zu erscheinen.

    Tritus

  9. #109
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    756
    Hallo Tritus,

    das Ergebnis bzw. die Werte der Blasen- und Darmstrahlenbelastung, falls optimal, setzen den Maßstab.
    Ich habe mir die Ergebnisse des/der Planungs-CTs erklären und kopieren lassen.

    Viel Erfolg und wenig Nebenwirkungen

    Lothar

  10. #110
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    756
    Nachstehend ein Link auf eine Webseite der Charité Berlin über Studien zur Prostatalogenbestrahlung:

    https://radioonkologie.charite.de/fo...itale_tumoren/

    Sehr informativ und lesenswert!

    Gruss

    Lothar

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •