Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Testo geht nicht runter

  1. #1
    Registriert seit
    12.01.2017
    Ort
    Haßloch in der Pfalz
    Beiträge
    169

    Testo geht nicht runter

    Hallo zusammen,

    mein Mann erhält alle drei Monate eine Pamorelin-Spritze. Bei der letzten Messung war das PSA und der Testo leicht gestiegen, aber wohl auf Grund dessen, dass mein Mann den Dreimonatsrythmus nicht verpeilt hat und einen Monat zu spät war. Gestern war Kontrollmessung, der PSA ist fast gar nicht gesunken, von 0,76 auf 0,75 nl/mg und das Testosteron ist sogar wieder gestiegen auf 0,2.

    Offensichtlich wirkt die Pamorelrin-Spritze bzw. Triptorelin nicht so, wie es soll. Der Urologe sah schPon den PSA-Anstieg im Juni ganz entspannt und wundert sich, dass mein Mann schon wieder zur PSA-Bestimmung in der Praxis war.

    Also... wechseln auf Firmagon? Nochmal in einem Monat messen und abwarten?

    Danke für hilfreiche Tipps :-)

    LG
    Christine

  2. #2
    Registriert seit
    29.06.2017
    Ort
    Schweden
    Beiträge
    47
    Hallo Christine,

    als Laie möchte ich den Werteverlauf von PSA und Testo nicht bewerten.
    Ich wäre allerdings froh, wenn meine eigenen Werte sich auf ähnlich niedrigem Niveau bewegen würden. Mein PSA hat sich innerhalb eines Jahres von 0,1 auf 3,7 und Testo von 0,2 auf 0,32 erhöht.

    Auch meine Hinterbacke ist mit Pamorelin veredelt, bis vor einem Monat noch durch Bicatulamid 150 ergänzt.

    Die Idee meines Uros zur Werte Reduktion: statt Pamorelin ein 3 Monats Implantat Suprefact Depot. Mal sehen wie das wirkt...

    Grüsse
    Peter

  3. #3
    Registriert seit
    18.04.2018
    Ort
    Raum Zürich
    Beiträge
    261
    Hallo Christine
    Ich zitiere aus dem Profil:

    "27.12. PSA 0,24 Testo 0,17 ng/ml neues Labor!
    12.03.18 PSA 0,3
    06.06.18 PSA 0,85, Testo 0,2
    25.06.18 PSA 0,76, Testo 0,16
    26.07.18 PSA 0,75, Testo 0,2 ng/ml"

    Also, ich sehe da keine Entwicklung, welches auf eine ungenügende Wirkung der Pamorelin Spritze hindeutet, alles um 0.2 ng/mL Testosteron ist eigentlich ein guter Wert.
    Auch der PSA Wert ist unter Kontrolle. Anders als vorher bei Peter sehe ich da noch keinen unmittelbaren Handlungsbedarf, bis Testosteron oder PSA deutlich höher ansteigen, somit hat euer Urologe bisher alles richtig gemacht.

    Dies ist die Auskunft eines Laien, der seine Informationen erst mal dank vielen Infos aus diesem Forum hat. Ich denke, erfahrenere Forumsmitglieder können meine Einschätzung ggf. noch ergänzen.

    Tritus


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •