Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Ergebnis 91 bis 93 von 93

Thema: therapieentscheidung

  1. #91
    Registriert seit
    20.07.2011
    Beiträge
    4.823
    Zitat Zitat von tritus59
    Was mich anbetrifft, geniesse ich jetzt auch erst mal Weihnachten ohne gross schon an nächstes Jahr zu denken (2 Wochen auf Lanzerote sind geplant).
    Halte mich an die Empfehlung der Strahlenärztin erst 3 Monate das erste Mal nach der Bestrahlung den PSA zu messen.
    Andi,

    Tritus wird sicher seinen Urlaub genießen können, und da ist es jetzt total nebensächlich, mit welcher Radiatio er das PSA in den Griff bekommt.

    Ich wünsche ihm den erhofften Erfolg.

    P.S.: Übrigens ist der letzte Eintrag unter Bericht bei www.myprostate.eu von Tritus vom 19.09.2018

    Harald_1933


    -

  2. #92
    Registriert seit
    18.04.2018
    Ort
    Raum Zürich
    Beiträge
    217
    Entschuldige Harald, da habe ich Dich wohl missverstanden. Dachte erst, dass Deine total bekommenen 295 Gy seien mit meinen Werten nicht vergleichbar.
    Mir ging es in der Eingangsantwort eigentlich nur darum, Manolis zu antworten, dass eine gleichzeitige Bestrahlung verschiedener Ziele in der gleichen Sitzung durchgeführt wird.
    Das war ja auch bei Dir so. Ich wurde auf einem Truebeam Gerät (Varian) mittels VMAT bestrahlt. Vielleicht war auch die Reihenfolge der Aufzählung etwas verwirrend, etwas einfacher:
    1. Serie von 28 Bestrahlungen an alle Orte
    2. Serie von 7 Bestrahlungen, nur noch Prostataloge und Samenblasenloge.

    Der Vollständigkeitshalber hier Details aus dem Bestrahlungsbericht:

    02.10. - 19.11.2018 : Postoperative Radiotherapie der Prostataloge, des pelvinen Lymphabflussgebietes, der PSMA-PET positiven Lymphknotenregion und der ossären Metastase im Os sacrum in insgesamt 2 Bestrahlungsserien mit jeweils mehreren Dosisstufen (SIB), kumulative Gesamtdosen:
    - Elektive pelvine LAG 50.4 Gy (Einzeldosis 1.8 Gy)
    - Befallene Lymphknotenregion und ossäre Metastase 56 Gy (Einzeldosis 2 Gy)
    - Samenblasenloge 63 Gy (Einzeldosis 1.8 Gy)
    - Prostataloge 70 Gy (Einzeldosis 2 Gy).

    Technik: CT- und PSMA-PET-MRI gestützte inverse 3D Bestrahlungsplanung. RapidArc, 6MV Photonen, regelmässige bildgestützte Einstellungen mittels kVConeBeam CT.

    Tritus

    PS: Bin etwas faul mit den Einträgen auf myprostate.eu. Wollte dies demnächst wieder aktualisieren.

  3. #93
    Registriert seit
    20.07.2011
    Beiträge
    4.823
    Tritus,

    hab Dank für die gut verständliche Erläuterung des Bestrahlungsablaufes.

    Schon seit einigen Tagen sinniere ich darüber nach, was Tritus bedeutet. Im Internet gibt es natürlich diverse Hinweise. Eigentlich bin ich ziemlich sicher, dass Dein eigentlicher Geburtsname nicht Tritus ist. Wenn's aber ein Geheimnis bleiben soll, sollten wir es nicht wissen müssen.

    Viel Spaß auf Lanzarote.

    Harald_1933


    -

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •