Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: nochmal doc fs

  1. #1
    keha Gast

    nochmal doc fs

    hallo nochmal..sie empfahlen in meinem letzten thread auf alle fälle ein PET-CT..habe für den 15. einen termin für meinen vater in münster gemacht..ist das dort ok ??haben sie erfahrungen mit der uni Münster?? mein vater wohnt auf Nordereny was die ganze betreuung ein wenig schwierig macht...
    nochmal zur info verdacht auf rezidiv..op vor 2 jahren komplett..danach PSA auf 0,02..in diesem sommer 0,8 nun nach weiteren 6 monaten 1,95...gleason 3+4 Therapieempfehlung bestrahlung becken..urologe meint eher lymphknotenbestrahlung. falls wir auf dem PET-CT nichts sehen was würden sie raten??..bestrahlung prostataloge und lymphknoten blind?? knochensynt und ct waren oB. daher meint der urologe könne er prostatloge auschließen..mh!!
    andere frage...suche dringend einen kompetenten urologen für meinen vater zur Therapiefestlegung...bis zu ihnen ists weit..aber würde es gehen das sie die therapie festlegen und der kollege vor ort dann in absprache weiter behandelt..mein vater hat kein auto es ist ein weg von 5 std zug...aber 2-3x im jahr ists sicherlich möglich auch das zu bewerkstelligen...danke keha..oder kennt jemand einen spezialisten näher dran????????

  2. #2
    Registriert seit
    07.06.2006
    Ort
    Am Hochgericht 3, 78333 Stockach
    Beiträge
    615
    Hallo keha,
    bei Deinem Vater ist die PSA-Verdoppelungszeit dramatisch kurz geworden. Ich möchte Dich jetzt nicht in Panik versetzen, das wäre völlig verkehrt, aber bei Deinem Vater ist mit Sicherheit auch eine systemische Therapie notwendig - evtl. in Verbindung mit einer Bestrahlung.
    Lange Wege müssen wir leider fast alle in Kauf nehmen.
    Viel Erfolg
    PeterP

  3. #3
    keha Gast
    hallo peter...danke..genau so sehe ich es auch..er hat am 16. einen termin in celle....-) lg keha

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •