Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 34

Thema: mich hat es auch erwischt

  1. #1
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    5

    mich hat es auch erwischt

    Ich bin 51 Jahre, lebe in Spanien und habe gluecklicherweise eine Private KV. Vor ca. 18 Monaten kam die Diagnose, festgestellt durch eine Biopsie, die nur mit 6 Nadeln durchgefuehrt wurde. Im Oktober wurde die Biopsie mit 18 Nadeln wiederholt. Der rechte Teil der Prostata ist leicht betroffen, noch im Zustand das dieser weiter beoachtet werden kann. Momentan kann ich damit umgehen mit dem Tumor zu leben.
    Mir macht die Biopsie mit den 18 Nadeln noch etwas zu schaffen, dannach wurde ich krank, Fieber, Blasen und Harnwegsinfektion. Kann wohl auch alles passieren gemaess Aussage der Doktoren. Ausserdem ein paar Woche Blut im Sperma, inzwischen aber ok. Noch immer habe ich Blasenprobleme, muss oefters auf Toilette, wenn ich zu wenig trinke oder barfuss herumlaufe, wird es schlimmer. Aber es ist deutlich besser geworden. Besorgt bin ich dass die Sensibiltaet beim Sex nun auch weniger ist. Kann es sein, dass bei der Biopsie irgendetwas zerstochen wurde?
    Der Doktor hat mir nahegelegt zu operieren, weil ich so jung bin und es wahrscheinlich ist, dass der Tumor waechst usw.! Selbstverstaendlich habe ich mich informiert und gelesen was da alles so passieren kann. Trockener Orgasmus und Viagra spritzen und Penispumpe - kann ich mir nicht vorstellen, zumal mein Sexleben sehr intensiv ist. Von der Inkontinenz wage ich garnicht zu sprechen.
    Ein paar Infos gerade zum Sexleben dannach, wuerden mir helfen, da ich niemanden kenne, der dazu etwas sagen koennte.

    Danke im Voraus.

  2. #2
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    286
    Kaum zu glauben: vor 18 Monaten wurde bei Dir PCa per Biopsie festgestellt, und seitdem wurde nur beobachtet??? Wichtig wäre, wenn Du die Befunde der Biopsien (Gleason Score etc.) in Dein Profil eintragen würdest - am besten von beiden Biopsien. Dazu natürlich - nicht zu vergessen - Dein PSA-Verlauf.

  3. #3
    Registriert seit
    12.12.2008
    Ort
    RLP
    Beiträge
    482
    Hallo Leo2014,
    wie Werner schon erwähnte fehlen viele Angaben: PSA-Verlauf,Histologie der Biopsien,sonstige Untersuchungsbefunde Trus ,Tastbefund etc.
    Bezüglich deiner Fragen - schau als ein Beispiel in mein Profil . ( Dies ist keine Empfehlung- sondern nur eine Möglichkeit)
    Bedenke immer: ein Toter hat kein Sexleben !
    Da diese Krankheit tödlich verlaufen kann solltest du im eigenen Interesse eine möglichst genaue Istsituation ermitteln. Auf dieser Grundlage lassen sich weitere Optionen diskutieren.
    Gruß Skipper

    PS: Schau dir das Profil von "Juni1970 " an - auch aus Spanien - mit viel Sonne !

  4. #4
    Registriert seit
    03.07.2008
    Ort
    Tornesch Schleswig Holstein
    Beiträge
    647

    Aktive Überwachung ??

    Moin Leo, wenn Du ein paar mehr Details bekannt machst ist es leichter zu beraten. Beide Biopsien hatten auch in Spanien pathologische Ergebnisse zum Karzinom, schreibe die mal hier rein. Auch die PSA Entwicklung vor der ersten Biopsie bis heute wäre mehr als hilfreich. Momentan scheint es etwas zwischen Abwarten bis sich was tut und aktiver Überwachung sein zu können. Details wären:
    Voraussetzungen für die aktive Überwachung
    Voraussetzungen für den Beginn einer aktiven Überwachung sollen sein:

    • PSA-Wert bis 10 ng/ml
    • Gleason-Score bis 6
    • Klinische T-Kategorie: cT1 (Tumor klinisch nicht erkennbar: Zufällig in entferntem Gewebe oder durch Biopsie gefunden) und cT2a (Tumor in höchstens der Hälfte einer Prostataseite)
    • Tumorbefall von höchstens 2 Proben der Prostatabiopsie (bei empfohlener Entnahme von 10-12 Proben)
    • Tumorbefall von höchstens 50% jeder positiven Probe

    Du bist relativ jung für das Thema insoweit kann aufschiebende kontrollierte Überwachung ein Thema sein nur dann bitte nach Regeln.
    Gruss aus Tornesch
    Guenther
    SHG Prostatakrebs Pinneberg
    Dies ist die Ansicht eines Betroffenen und keine fachärztliche Auskunft
    Serve To Lead

  5. #5
    Registriert seit
    27.11.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    422
    Hallo Leo,
    will mal was kundtun zum sexleben,
    also nach OP und unter Einahme von Cialis war es noch halbwegs ok.
    nach Bestrahlung der Prostataloge nur noch mit der Pumpe.
    Nach Bestrahlung der Lymphknoten ganz schlecht.
    aber es gibt ja noch ander Möglichkeiten in dem Bereich.........
    Orgasmus kannst Du haben in abgeschwächter Form, es ändert sich halt einiges.

    weiter gehts trotzdem immer
    Deine Werte sind jetzt erst mal ganz wichtig
    lg
    Adam

  6. #6
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    5
    Danke fuer die Informationen. Ich werde die Werte kurzfristig im Profil nachtragen. Als PC Laie schreibe ich erst einmal hier:
    Biopsie: 27.06.2014
    Tumor im rechten Lappen, 3A Gleason, 40% vomZylinder, nicht gestreut ( no invasion perineural ) Prostata Volumen 47,8 ml.

    Biopsie: 05.10.2015
    18 Zylider, je 9 pro Seite, Tumor im rechten Lappen, Gleason 3+, von 9 Zylindern waren 4 betroffen
    1= 80%, 1= 75%, 1= 50%, 1= 25%

    PSA Werte
    Mai 2014: 6,39
    August 2014: 5,39
    November 2014: 4,40
    Januar 2015: 4,04
    April 2015: 4,11
    Juni 2015: 5,10

    Nach der Feststellung im Juni 2014 habe ich 1 Jahr eine Lösung ( zum trinken und in die Nase ) vom Alacranes ( blauer Skorpion ) aus Kuba eingenommen, nun nicht mehr.
    Momentan nutze ich die Frucht Guanaba, die ich als gefrorenes Fruchtfleisch kause und dann trinke.

  7. #7
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.850
    Zwei Links zu den angesprochenen Mitteln:

    Alacranes / Escozul:
    https://www.psiram.com/ge/index.php/Escozul-Therapie

    Guanaba:
    http://wirksaft.com/graviola-stachel...um-alles-kann/

  8. #8
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.850
    Leo, ich denke Gleason 3+ soll 3+3 heißen? Gibt es einen T Wert z.B. T2a oder T2b?

  9. #9
    Registriert seit
    07.06.2011
    Ort
    CH 90... Appenzellerland
    Beiträge
    4.401

    Gleason-Score 3+4 (7a)?

    Zitat Zitat von Georg_ Beitrag anzeigen
    Leo, ich denke Gleason 3+ soll 3+3 heißen? Gibt es einen T Wert z.B. T2a oder T2b?
    Nein, entweder ist es Gleason-Grade (GG) 3, aber warum dann das + und das A?

    Oder das + weist auf einen Gleason-Score (GS) hin aus zwei Graden, und das A auf einen
    ungleichen GS, in dem der mindere Grad überwiegt, also eine günstigere Prognose.
    Tiefere Grade als 3 werden nicht vergeben, also ist es wohl GS 3+4 (7a).
    (3+5 wäre exotisch und Anlass zum sehr raschem Handeln.)


    Bitte klären, lieber Leo, auch das T-Score.
    Vorher ist alles bisher Gesagte Glaskugelei.

    Carpe diem!
    Konrad
    Meine Beiträge schreibe ich als CRPCa-betroffener Laie.

    [1] Mein PSA-Verlauf graphisch auf myprostate.eu
    [2] Meine PK-Historie auf Myprostate.eu
    [3] PSA-Verlaufsanalyse 2003-2013 nach Glättli (Was ist PSA-Alert?)
    [4] PSMA-PET/CT vom 04.07.2012: Paraaortale Lymphmetastase
    [5] PSMA-PET von 08.2016 vor PSMA-RLT, danach 03.2017, sowie 05.2017

  10. #10
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.850
    Konrad, ich dachte das 3+ entsteht dadurch dass Leo die folgende 3 oder 4 vergessen hat einzutippen. Den Wert 3+3 = 6 gibt es wohl, gem. ersten Rat Kapitel 5.3 auf S. 15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •