Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Wer hat Erfahrung mit Lutetium 177-PSMA-617 bei Knochenmetastasen

  1. #11
    Registriert seit
    02.01.2019
    Beiträge
    52
    Guten Abend,
    Mein Vater hatte 4 Zyklen LU177 in Muenchen nachdem eine
    vorherige Therapie mit Xofigo nichts gebracht hat ausser einem
    Haufen Nebenwirkungen. LU177 hat er gut vertragen, die Nebenwirkungen
    waren im Gegensatz zu Xofigo gering. Es ging ihm auch schmerztechnisch sehr schnell
    besser und die Bildgebungeb dokumentierten den Erfolg zusammen mit
    dem sinkenden PSA. Auch von der Behandlung in Muenchen in der Klinik hatte er
    nur positiv gesprochen. Eine Therapie mit LU zusammen mit Acc225 darueber kann
    ich leider nicht berichten. Habe aber auch davon gehoert. Alles Gute.
    Lg Esthiii

  2. #12
    Registriert seit
    24.07.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    163
    Hallo Esthil
    könntest Du bitte noch mitteilen ob Dein Vater in der LMU München oder rechts der Isar behandet wurde.
    Danke
    Reiner

  3. #13
    Registriert seit
    02.01.2019
    Beiträge
    52
    Hallo Reiner
    Mein Vater war im Universitaetsklinikum Grosshadern Muenchen.
    Wir sind aus der Schweiz von daher frag mich nicht was rechts oder links der
    Isar liegt aber ich denke mit Grosshadern ist fuer Dich alles klar��
    Liebe Gruesse Esther

  4. #14
    Registriert seit
    24.07.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    163
    Vielen Dank Esther,
    es gibt in München noch das Universitätsklinikum mit dem Namen " Klinikum rechts der Isar der technischen Universität ", daher meine Frage. Ich selbst bin in Großhadern operiert worden , daher meine Frage.
    liebe Grüße zurück und alles Gute weiterhin für Deinen Vater
    Reiner

  5. #15
    Registriert seit
    02.01.2019
    Beiträge
    52
    Lieber Reiner
    Mein Vater ist anfangs Jahr verstorben. Dies hat nichts mit irgendeiner Therapie
    zu tun, sein Stadium war einfach schon zum Zeitpunkt beider Therapien sehr sehr weit fortgeschritten.
    Er hatte PSA Werte von denen ich noch nie und nirgends sonst gehoert hatte und er hatte laut den Onkologen
    einen wirklich gewaltigen Tumor load oder wie man das nennt. Nichts detso trotz hat ihm LU177 einen Stillstand sogar
    eine echte Verbesserung der Erkrankung und den Schmerzen gebracht. Eine Stabilisierung gar Besserung von ca 10
    Monaten. Fuer mich ein Erfolg. Ich bin sicher diese Therapien koennen noch mehr wenn sie rechtzeitig zur Anwendung kommen.
    Alle haben alles gemacht was in ihrer Macht stand muss ich heute rueckblickend sagen. Angehoerige und alle Aerzte die er in dieser Zeit hatte.
    Es war einfach seine Zeit. Aber LU177 evtl Acc225 halte ich wirklich fuer sehr gute, wirksame Therapien.
    Alles Gute.
    Lg Esther




    Zitat Zitat von Reiner mit E Beitrag anzeigen
    Vielen Dank Esther,
    es gibt in München noch das Universitätsklinikum mit dem Namen " Klinikum rechts der Isar der technischen Universität ", daher meine Frage. Ich selbst bin in Großhadern operiert worden , daher meine Frage.
    liebe Grüße zurück und alles Gute weiterhin für Deinen Vater
    Reiner

  6. #16
    Registriert seit
    24.07.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    163
    Liebe Esther,
    das tut mir sehr leid und ich möchte mich für mein Posting entschuldigen. Obwohl ich viel lese in diesem Forum, war mir dies nicht bewußt.
    Danke nochmal für Deine Ausführungen zur LU Therapie
    liebe Grüße
    Reiner

  7. #17
    Registriert seit
    02.01.2019
    Beiträge
    52
    Hallo Reiner
    Nein gar nicht. Du musst Dich nicht entschuldigen. Das
    konntest Du nicht wissen. Und es ist auch alles okay. Wollte es nur
    klarstellen.
    Dieses Forum hat uns viel geholfen. Als ich die Frage zu LU177 gesehen
    habe musste ich einfach antworten. Ich werde weiterhin hier mitlesen und
    wenn unsere Geschichte weiterhelfen kann dann immer gerne.

    Liebe Gruesse Esthii

    Zitat Zitat von Reiner mit E Beitrag anzeigen
    Liebe Esther,
    das tut mir sehr leid und ich möchte mich für mein Posting entschuldigen. Obwohl ich viel lese in diesem Forum, war mir dies nicht bewußt.
    Danke nochmal für Deine Ausführungen zur LU Therapie
    liebe Grüße
    Reiner

  8. #18
    Registriert seit
    06.05.2018
    Beiträge
    7
    Liebe Anita, Esther und Reiner! Vielen herzlichen Dank für eure Antworten bzw. Erfahrungsberichte über LU 177. Und dir, liebe Esther noch herzliches Beileid. Tut mir sehr leid. Ihr hattet auch wirklich viel gekämpft. Es hat mich jedenfalls sehr gefreut, dass du dich gemeldet hast und eure Erfahrung weitergegeben hast.

    Momentan steht mein Vater zwischen der Entscheidung zwischen einer weiteren Chemo (entweder nochmal Docetaxel oder jetzt Cabazitaxel) oder eben LU 177. Das ewige Dilemma der richtigen Reihenfolge. Falls jemand Erfahrungen bzw. Hinweise hat, welche die bessere Reihenfolge wäre, würde ich mich über Antworten freuen.

    Liebe Grüße,
    Sandra

  9. #19
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.384
    Sandra,

    ich meine, die Lu177 Therapie hat weniger Nebenwirkungen als eine Chemo und wirkt meist besser. In dieser Studie ergaben sich bessere Ergebnisse, wenn die Lu177 Therapie vor einer Chemo gemacht wurde: http://jnm.snmjournals.org/content/60/7/955.long

    Georg

  10. #20
    Registriert seit
    24.07.2019
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    163
    Hallo Sandra,
    hier noch ein Link zu einer Studie mit LU 177 und AC 225 , welche von Prof. Ezziddin durchgeführt wurde.
    https://www.deutschesgesundheitsport..._Institutionen

    Reiner

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •