Guten Morgen!

Zitat muggelino:
https://forum.prostatakrebs-bps.de/s...e-um-Rat/page6

Die Irrtümer von gestern können die Wahrheit von heute sein und die Wahrheit von heute der Irrtum von morgen.
Was dem einen PCa-Patienten hilft, schadet dem anderen.
„Könnte es sein, dass das Zuführen hoher physiologischer Testosteronspiegel Prostatakrebszellen zum Eintreten in die Apoptose bringen kann?"
Ja, könnte.
Es ist wie beim Menschen, wenn dieser sich überfrisst, könnte er sterben.
Warum sollten die Zellen sich nicht auch überfressen können?
Mir ist ein Fall hier aus dem Forum bekannt, der genau hier angesetzt hat.
Leider finde ich den User und dessen Link nicht wieder.

Nach bestem Wissen und Gewissen, unter Vorbehalt, Auskunft eines Nichtmediziners usw. Alles klar. Ich fühle mich trotzdem nicht wohl dabei.
Das ist schon OK.
Viel anders läuft es ja auch nicht bei den Selbsthilfegruppen des BPS
Wir sollen ja auch nur unsere Erfahrungen austauschen /weitergeben und keinen „Rat“ erteilen.
Manchmal schreibe ich auch gerne "was ich machen würde"
Ich denke, dass ist noch vertretbar, ohne schlechtem Gewissen.

Gruss
hartmut