Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213
Ergebnis 121 bis 129 von 129

Thema: Treffpunkt für die Metastasierten

  1. #121
    Registriert seit
    20.02.2018
    Ort
    Nordostbayern
    Beiträge
    423
    Zitat Zitat von Georg_ Beitrag anzeigen
    Die Therapiesequenz würde ich aber so machen:

    Zytiga > Lu-177-PSMA-617 > Xtandi > Lu-177-PSMA-617 > Zytiga > Lu-177-PSMA-617 > Xtandi > Lu-177-PSMA-617......

    Das dürfte die geringsten Nebenwirkungen haben. Ist nur ein Vorschlag.
    Hallo Georg,
    aus welchen Quellen leitest du ab, dass 4 x Lutetium in einer Sequenztherapie die geringsten Nebenwirkungen hat ? Ist nur eine Frage.

    Franz

  2. #122
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.286
    Ich möchte noch etwas zu meinem Beitrag #110 ergänzen. Ian D Davis zeigte auf der ASCO 2019 u.a. dieses Bild, das ihm wohl Dr. Hofman gegeben hatte. Darin kann man sehen, dass bei einem Patienten ein Knochenszintigramm (bone scan) keine Knochenmetastasen zeigt während zum Vergleich mit einem PSMA PET/CT eine große Zahl zu erkennen ist:



    Georg

  3. #123
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    931
    Das Bild macht mir Angst. Bei soviel das hier zu sehen ist kann man doch bestimmt nichts mehr machen, oder. Was soll das dann noch bringen ?

  4. #124
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.286
    Zitat Zitat von Franz
    aus welchen Quellen leitest du ab, dass 4 x Lutetium in einer Sequenztherapie die geringsten Nebenwirkungen hat ?
    Ich glaube Du siehst die PSMA Therapie sehr kritisch und ich sehe sie sehr positiv. Da sind wir offensichtlich sehr unterschiedlicher Meinung.

    Zu Deiner Frage möchte ich auf diesen Bericht von Prof. Amthauer verweisen. Dort sagt er in seiner abschließenden Folie: "Mindestens vergleichbar bzw. effektiver als 3rd Line Chemotherapie bei geringen unerwünschten Wirkungen". Wenn Du die PSMA Therapie in meinem Vorschlag an Rudi durch Docetaxel und Cabazitaxel ersetzt, wirst Du größere Nebenwirkungen erfahren. Das wollte ich damit sagen.

    Ich habe auch eine Studie gelesen wo die Lu177 PSMA Therapie über fünf Zyklen wiederholt wurde. Angeblich ohne große Nebenwirkungen. Konrad hat ja auch über fünf Zyklen gemacht, wobei einige mit Actinium waren. Das hat allerdings deutliche Nebenwirkungen.

    Georg

  5. #125
    Registriert seit
    18.04.2018
    Ort
    Raum Zürich
    Beiträge
    255
    Zitat Zitat von Michi1 Beitrag anzeigen
    Das Bild macht mir Angst. Bei soviel das hier zu sehen ist kann man doch bestimmt nichts mehr machen, oder. Was soll das dann noch bringen ?
    Michi, ich gebe dir recht, dass sieht bedrohlich aus. Erfreulich ist dennoch, dass es heute viel bessere Diagnostik und Therapien als früher gibt. Da kann man noch sehr viel machen.

    Da kann man nur die super gemachte und topaktuelle Übersichtsarbeit von Georg empfehlen. Danke Georg für diese tolle Übersicht.

    https://forum.prostatakrebs-bps.de/s...emöglichkeiten

    Du brauchst dich gar nicht erst durch die verschiedenen Studien durchzulesen. Schau einfach die Übersichtsgrafik über die verschiedenen
    Therapien an. Die reine Anzahl der Metastasen spielen bei den systemischen Therapien gar keine Rolle.

    Tritus

  6. #126
    Registriert seit
    20.02.2018
    Ort
    Nordostbayern
    Beiträge
    423
    Zitat Zitat von Georg_ Beitrag anzeigen
    Ich glaube Du siehst die PSMA Therapie sehr kritisch und ich sehe sie sehr positiv. Da sind wir offensichtlich sehr unterschiedlicher Meinung.
    Hallo Georg,

    Unterschiedliche Meinungen,
    das ist in einem Forum ja nicht schlecht. Wobei ich mit meiner Lutetium-kritischen Haltung ziemlich allein dastehe. Ich lehne die Lutetium-Therapie nicht grundsätzlich ab, muss aber auch die möglichen Langzeitfolgen (Niere, Knochen, Zweitkrebs) in meine Überlegungen einbeziehen. In der Leitlinie 6.45 wird darauf hingewiesen dass Nachbeobachtungen oft sehr kurz sind.

    Vielleicht nähern wir uns in 5 Jahren etwas an, wenn die ersten Langzeitnebenwirkungen publik werden.
    Den Bericht von Prof. Amthauer, darüber haben wir vor drei Wochen schon gesprochen, und dann gibt es darauf hast du hingewiesen noch etwas Aktuelleres zur Thematik von Prof. Hammerer, Braunschweig.

    Franz



  7. #127
    Registriert seit
    07.01.2018
    Ort
    Chiemgau / Alztal
    Beiträge
    287

    Hallo Franz



    Zitat Zitat von Optimist Beitrag anzeigen
    Ich lehne die Lutetium-Therapie nicht grundsätzlich ab, muss aber auch die möglichen Langzeitfolgen (Niere, Knochen, Zweitkrebs) in meine Überlegungen einbeziehen. In der Leitlinie 6.45 wird darauf hingewiesen dass Nachbeobachtungen oft sehr kurz sind.

    Vielleicht nähern wir uns in 5 Jahren etwas an, wenn die ersten Langzeitnebenwirkungen publik werden.

    fürchte da bist Du etwas zu optimistisch, das Du Dir über Langzeitnebenwirkungen Sorgen machst. Glaube Du denkst da leider zeitlich in zu großen Zeiträumen.

    Therapie-Risiken und mögliche Nebenwirkungen gehören für Metastasierte leider zum (Über-) Leben.

    Hoffe aber, ich irre mich und Dein Optimismus ist berechtigt.


    Rudi
    DIES IST DIE ANSICHT EINES BETROFFENEN LAIEN UND KEINE FACHÄRZTLICHE AUSKUNFT! IRRTUM VORBEHALTEN!
    Medizinische Daten unter:
    http://de.myprostate.eu/?req=user&id=803&page=report
    „Vivere militare est“ - Leben heißt Kämpfen (Seneca)

  8. #128
    Registriert seit
    18.04.2018
    Ort
    Raum Zürich
    Beiträge
    255
    Zitat Zitat von tritus59 Beitrag anzeigen
    Michi, ich gebe dir recht, dass sieht bedrohlich aus.
    Will noch relativieren für diejenigen, welche an PSMA PET Bilder noch nicht so gewohnt sind (siehe Bilder in Antwort #122 von Georg).

    Die wirklich dicken fetten grossen schwarzen Bereiche betreffen entweder die Strukturen, welche nach Injektion des PSMA Tracers diesen auch
    ausscheiden müssen (Leber, Nieren, Blase) oder die im Gesichtsbereich auch PSMA bindende Strukturen (Speichel und Tränendrüsen).

    Eventuelle Krebs-Metastasen sind "nur" die kleinen Punkte welche verstreut im Körper liegen. Vielleicht beruhigt das den einen oder anderen ?

  9. #129
    Registriert seit
    14.03.2013
    Ort
    Nähe Kiel
    Beiträge
    2.032
    Eventuelle Krebs-Metastasen sind "nur" die kleinen Punkte welche verstreut im Körper liegen. Vielleicht beruhigt das den einen oder anderen ?
    Ja, mich.
    Danke!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •