Hallo,
2015 wurde bei mir der Krebs festgestellt, im September 2017 habe ich die letzte Bestrahlung bekommen und seit Anfang 2018 (also seit einem guten Jahr), bin ich wieder in meinem
Job eingegliedert und fühle mich auch dementsprechend gut. Seit der Bestrahlung habe ich allerdings Verdauungsprobleme und Darmbeschwerden welche ich bis jetzt einfach hinnehme.
In der Uniklinik wurde mir damals ein individueller Ernährungsplan erstellt, den ich auch bis jetzt so einhalte. Dieser hatte nicht direkt was mit meinem Krebs zutun, er sollte sich aber mit
positiv auf meine Gesundheit auswirken. Nun habe ich im Fernsehn, im Internet und sogar in unserer lokalen Tageszeitung etwas über eine Darmsanierung gelesen. Der Begriff ist wie ich
festgestellt habe etwas schwammig, da es keine genaue Bezeichnung für diese Therapieform gibt. Ohne jetzt weiter darauf einzugehen, wollte ich einfach mal fragen ob hier jemand
Erfahrungen damit gemacht hat? Nach dem was ich jetzt alles herausgefunden habe, macht so eine Sanierung ziemlich viel Sinn und ich ziehe in Erwägung eine durchzuführen.

Also falls jemand Erfahrungen hat würde ich mich über eine Antwort sehr freuen!

Gruß
M.Seilbach