Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Welche Fragen sollte man unbedingt stellen

  1. #1
    Registriert seit
    20.11.2018
    Ort
    An der Nordseeküste
    Beiträge
    39

    Welche Fragen sollte man unbedingt stellen

    Hallo

    Bin fast neu hier :-)

    Mein Name ist Colombo, in der Mitte mit o ;-) , der Ordnung halber.

    Möchte mich selbst erstmal wieder einfangen, beruhigen und einen klaren Kopf bekommen. Ist leider nicht so einfach.

    Meine "Prostata Daten" sind bei myprostate.eu unter diesem Link gelistet https://myprostate.eu/?req=user&id=869&page=data
    Leider fehlen immer noch wichtige Daten von der Biopsie (eine Woche vor Weihnachten)!

    Habe nächste Woche ein Vorgespräch für eine P-Behandlung anstehen. Möchte euch fragen, welche Fragen sollten unbedingt dem Operateur gestellt werden. Bringen Fragenstellungen überhaupt etwas, für Ärzte ist doch eh alles Routine.
    Gibt es einen Fragenkatalog, den man ausdrucken und anwenden kann.
    Bin für jeden Tipp Dankbar.

    Colombo

  2. #2
    Rudi61 Gast
    Hallo Colombo,

    auf jeden Fall würde ich die Chancen der Nerverhaltung wissen wollen.
    Der Operateur wird Dir aber leider vorher nichts Verbindliches darüber sagen können.

    Interessant ist natürlich auch der weitere Ablauf nach der OP (Anschließend zur Reha? nach?)

    Schreibe Dir auf alle Fälle Deine Fragen auf und bring sie zum Gespräch mit.

    Für den Arzt ist das Routine für Dich aber nicht. Also frag alles was Du wissen möchtest!


    Aber nach meiner Einschätzung schaut die Sache relativ gut aus. (soweit das man ohne Biopsie-Ergebnis sagen kann)
    Mit den Stanzergebniss von der Biopsie kann Dir Dein Arzt auch sicher etwas mehr sagen.

    Vielleicht antwortet Dir auch Ralf, Andy oder Hans-J die sicher mehr Erfahrung haben als ich.


    Viel, viel Glück für Deine P-Behandlung und Deine evtl. OP

    - Rudolf -


    Kurz bevor die Sonne aufgeht, ist die Nacht am dunkelsten.
    Selma Ottilia Lovisa Lagerlöf (1858 - 1940), schwedische Schriftstellerin und Kinderbuchautorin, Nobelpreisträgerin für Literatur 1909

  3. #3
    SeppS58 Gast
    Hallo Colombo,

    also ich würde Dir sicher nicht gleich zur OP raten. Das finde ich auch verantwortungslos. Gleason Score 7b ist nicht gerade berauschend, aber es geht schlimmer. Und da gleich von OP (= Verstümmelung) zu sprechen/schreiben, ist viel zu voreilig. Bestrahlungen sind mind. gleichwertig und haben weniger Nebenwirkungen.

    Frag' den Uro, was Dir die beste Lebensqualität bietet! Manche Betroffene kommen jahrelang ohne "harte" Therapie aus. Krebszellen trägt jeder in sich. Wichtig ist, dass diese nicht entarten und streuen. Aber manchmal entartet die Angst davor und die Leute machen sich dann das Leben zur Qual - auch durch Übertherapie!

    Behalte einen kühlen Kopf und denk' immer dran, der Prostatakrebs ist selten ein Rennpferd, eher meist ein Schoßhund, mit dem man gut leben (und alt werden) kann.

  4. #4
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.849
    Bei einem Gleason 7b würde ich schon eine Operation machen. Sehr oft wird der Gleason Grad nach der Operation noch erhöht, da dann die ganze Prostata untersucht werden kann.

    Ansonsten sieh Dir doch das Basiswissen/Erster Rat an, es ist für Menschen in Deiner Situation geschrieben und geht auch darüber hinaus. Die Fragen, die sich daraus ergeben, kannst Du dann beim Arzt stellen. Nimm auch jemanden mit zum Gespräch, dann könnt ihr nachher besprechen was ihr verstanden habt.

    Georg

  5. #5
    Registriert seit
    14.05.2018
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    118
    Hallo Colombo,
    lies doch im Basiswissen das Kapitel "6.13 Tipps für das Arztgespräch" und nimm Dir Zeit für eine Entscheidung, wird ebenfalls im Basiswissen oft genug betont: "Erst informieren und dann entscheiden"
    Alles Gute
    Arnold

  6. #6
    Registriert seit
    20.11.2018
    Ort
    An der Nordseeküste
    Beiträge
    39
    Moin Moin

    Danke für die Informationen und Anregungen.

    Ich denke auch das eine bessere Entscheidung getroffen werden kann, wenn das komplette Biopsie Ergebnis vorliegt. Es fehlen ja noch 3 wichtige Stanzberichte aus dem verdächtigen Arial (Apex). Werde heute wieder rum telefonieren.

    Was mich irritiert, das bis heute keiner der Ärzte mir den Tumor auf der Vorliegenden CD gezeigt hat. Ich selbst sehe nichts. Mein Uro meint was bringt ihnen das, wenn sie den Tumor sehen, hmm. In Bremen war nach der mpMRT kein Arzt anwesend, angeblich alle krank. Mein Uro kann die Bilder nicht lesen, mein Hausazt auch nicht. Eine zweite Meinung ist nicht erhältlich, da hier am Wohnort die Radiologen laut telefonischer Nachfrage nur eigene Bilden lesen. Habe dann die CD kopiert und zu einem Bekannten der nicht in DE lebt übermittelt. Sein Arzt hat nichts außergewöhnliches erkennen können, hieß es. (Der Arzt war kein Radiologe). Die Alta-Klinik wäre zu einer Zweitmeinung bereit, Kosten ca. 60€. Jedoch wird nur die original CD begutachtet, und diese möchte ich nicht aus den Händen geben.

    Wünsche euch einen schönen Tag
    Colombo

  7. #7
    Registriert seit
    15.04.2006
    Ort
    Landschaft Angeln
    Beiträge
    2.925
    Hallo Sepp,
    Zitat Zitat von SeppS58 Beitrag anzeigen
    also ich würde Dir sicher nicht gleich zur OP raten. Das finde ich auch verantwortungslos. Gleason Score 7b ist nicht gerade berauschend, aber es geht schlimmer.
    Behalte einen kühlen Kopf und denk' immer dran, der Prostatakrebs ist selten ein Rennpferd, eher meist ein Schoßhund, mit dem man gut leben (und alt werden) kann.
    Natürlich geht es schlimmer. Aber ein GS 7b hat nun einmal überwiegend Gleason-Grad-4-Anteile (nur GG-5-Anteile sind schlimmer!), und ab diesem Gleason-Grad kann der Krebs metastasieren und tut es unweigerlich, manchmal auch schon sehr früh. Ein GS 7b ist kein Schoßhund mehr. Schoßhunde sind die, bei denen man Active Surveillance versuchen kann. Die Kriterien dafür sind wohl definiert und hier nicht gegeben. Ich habe die drei internationalen Kongresse besucht, bei denen sie diskutiert wurden, und Du kannst mir glauben, dass ich weiß, wovon ich schreibe.
    Die Frage "Stahl oder Strahl – was ist zu bevorzugen?" ist in Abschnitt 8.3 des "Basiswissens" ausführlich diskutiert, und das ist die wichtigste Frage, die man sich stellen und beantworten sollte. "Behalte einen kühlen Kopf" ist die einzige Aussage in Deinem Beitrag, der ich mich anschließen kann.

    @Colombo: Eine CT ist beim Prostatakrebs wenig brauchbar, um Tumoren sichtbar zu machen. Nicht umsonst benutzt man dafür eher eine (mp)MRT, PET/CT oder PSMA-PET/CT.

    Ralf
    Geändert von RalfDm (08.01.2019 um 07:44 Uhr) Grund: Ergänzung

  8. #8
    Registriert seit
    20.11.2018
    Ort
    An der Nordseeküste
    Beiträge
    39
    Zitat Zitat von RalfDm Beitrag anzeigen
    Hallo Sepp,

    @Colombo: Eine CT ist beim Prostatakrebs wenig brauchbar, um Tumoren sichtbar zu machen. Nicht umsonst benutzt man dafür eher eine (mp)MRT, PET/CT oder PSMA-PET/CT.

    Ralf
    Hallo Ralf

    Es ist keine CT, es ist ein mp-MRT gemacht worden, die Bilder liegen auf einer CD vor. Im Apex soll der Tumor stecken.

    Gruß
    Colombo

  9. #9
    Registriert seit
    11.02.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    139
    Zitat Zitat von SeppS58 Beitrag anzeigen
    Und da gleich von OP (= Verstümmelung) zu sprechen/schreiben, ist viel zu voreilig.
    Keineswegs! Die OP per se als "Verstümmelung" zu bezeichnen, wird der Sache nicht gerecht. Mein Vater wurde vor 13 Jahren "verstümmelt" wie Du sagst und wird in Kürze 81. Bei einem PSA unter Nachweisgrenze und ganz hervorragender Lebensqualität. Und das ist sicher kein Einzelfall.

    Angesichts eines 7b von einer OP abzuraten halte ich persönlich für unverantwortlich.

    Beste Grüße,
    Mikael

  10. #10
    Rudi61 Gast
    Zitat Zitat von Barnold Beitrag anzeigen
    Hallo Colombo,
    lies doch im Basiswissen das Kapitel "6.13 Tipps für das Arztgespräch" und nimm Dir Zeit für eine Entscheidung, wird ebenfalls im Basiswissen oft genug betont: "Erst informieren und dann entscheiden"
    Alles Gute
    Arnold

    Hallo Colombo,

    gute Tipps von Arnold, Ralf und Georg,

    leider lehnt Sepp pauschal manche Therapien ab; lasse Dich aber durch Ihn nicht verunsichern und vor allen nicht mutlos machen. Sei Krankheitstand entspricht in keiner Weise Deinen!

    Vertraue in erster Linie erstmal Deinen Arzt

    und hole Dir aber trotzdem wenn möglich, am besten eine zweite Meinung eines onkologischen Spitzenzentrums in Deiner Nähe ein.

    Besorge Dir so viele Information wie Du für Deine Entscheidung bauchst.


    Teile uns, wenn Du möchtest das Endergebnis der Biopsie mit, wenn Du alle Stanzergebnisse von der Biopsie vorliegen hast.


    - Rudolf -

    Nochmals viel Glück




    Informationen zu Deiner Krebserkrankung erhältst Du kostenlos auch beim:


    Krebsinformationsdienst
    Telefon: 0800 / 420 30 40
    https://www.krebsinformationsdienst.de/kontakt.php

    Infonetz Krebs
    Telefon: 0800 / 80 70 88 77
    https://www.infonetz-krebs.de/

    Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe (BPS) e. V.
    Telefon: 0800 / 70 80 123
    https://forum.prostatakrebs-bps.de/

    Bei örtlichen Krebsselbsthilfegruppen finden man sehr oft auch kostenlose moralische Unterstützung
    __________________________________________________ ______________________________________




    Erstinformationen für den Anfang


    Die blauen Ratgeber - Prostatakrebs
    https://www.krebshilfe.de/fileadmin/Downloads/PDFs/Blaue_Ratgeber/017_0116.pdf

    Die blauen Ratgeber - Deutsche Krebshilfe www.krebshilfe.de
    https://www.krebshilfe.de/informiere...rebs/infothek/

    Netzwerk Onkologische Spitzenzentren
    https://www.krebshilfe.de/fileadmin/...1116_FINAL.pdf

    Arztbriefe, Krankenakte: Befunde und Abkürzungen verstehen - www.krebsinformationsdienst.de
    https://www.krebsinformationsdienst....-verstehen.php

    Patientenleitlinie "Prostatakrebs 1 – lokal begrenztes Prostatakarzinom"
    https://www.awmf.org/uploads/tx_szle...om_2018-04.pdf

    Interdisziplinäre Leitlinie der Qualität S3 zur Früherkennung, Diagnose und Therapie der
    verschiedenen Stadien des Prostatakarzinoms Version 5.0 – April 2018
    https://www.leitlinienprogramm-onkol...ersion_5.0.pdf

    Bei mir wurde Prostatakrebs festgestellt – was nun?
    Basiswissen Prostatakrebs
    Ein Nachschlagwerk zum Prostatakrebs für von dieser Erkrankung Betroffene und ihre Angehörigen sowie ein erster (aber auch zweiter und dritter) Rat nach der Krebsdiagnose

    Geschrieben von Ralf-Rainer Damm einem Betroffenen
    http://www.prostatakrebse.de/informa...ster%20Rat.pdf - Anmerkung den ganzen Link kopieren!

    Bewegung und Sport bei Krebs - Die blauen Ratgeber
    https://www.krebshilfe.de/fileadmin/...r/048_0077.pdf

    Ernährung bei Krebs - Die blauen Ratgeber
    https://www.krebshilfe.de/fileadmin/...r/046_0107.pdf

    Progether - Mit unserem Wissen gemeinsam gegen Prostatakrebs
    https://www.progether.com

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •