Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Erfolgreiche Ergebnisse einer Phase-3-Zulassungsstudie von LMIS 25 mg bei PK

  1. #1
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    794

    Erfolgreiche Ergebnisse einer Phase-3-Zulassungsstudie von LMIS 25 mg bei PK

    Leuprorelinacetat und auch andere GnRH-Analoga haben eine teilweise hohe Quote von Patienten deren Testosteronspiegel nicht das Kastrationsniveau erreicht.
    z.B. in Basiswissen 8.5.1

    Jetzt meldet Foresee Pharmaceuticals erfolgreiche Topline-Ergebnisse einer Phase-3-Zulassungsstudie von LMIS 25 mg bei Prostatakrebs.
    LMIS ist eine injizierbare Leuprorelin-Mesylat-Suspension. Die Wirksamkeit lag in der Studie bei 97 Prozent. Nebenwirkungen ähnlich den bekannten GnRH-Analoga.

    https://www.finanznachrichten.de/nac...akrebs-007.htm


    Franz

  2. #2
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.019
    Ich glaube Du meinst 8.5.2

  3. #3
    Rudi61 Gast
    Zitat Zitat von Optimist Beitrag anzeigen
    Leuprorelinacetat und auch andere GnRH-Analoga haben eine teilweise hohe Quote von Patienten deren Testosteronspiegel nicht das Kastrationsniveau erreicht.
    z.B. in Basiswissen 8.5.1

    Jetzt meldet Foresee Pharmaceuticals erfolgreiche Topline-Ergebnisse einer Phase-3-Zulassungsstudie von LMIS 25 mg bei Prostatakrebs.
    LMIS ist eine injizierbare Leuprorelin-Mesylat-Suspension. Die Wirksamkeit lag in der Studie bei 97 Prozent. Nebenwirkungen ähnlich den bekannten GnRH-Analoga.

    https://www.finanznachrichten.de/nac...akrebs-007.htm

    Hallo Franz,

    Danke für die Information
    . Scheint das ist eine gute Nachricht,

    ich habe aber keine Informationen über die Wirksamkeit der bekannten Medikamente auf dem Markt um das Richtig einzuschätzen.

    Rudi

  4. #4
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    794
    Zitat Zitat von Georg_ Beitrag anzeigen
    Ich glaube Du meinst 8.5.2
    Ich schrieb z. B. in 8.5.1, wird aber auch in 8.5.2, 8.5.3 angesprochen.

    Ergänzend habe ich gefunden, dass LMSI 50 mg auch kurz vor der Zulassung steht.

    Franz

  5. #5
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    794
    Hallo Rudi,

    bei den GnRH-Analoga, also Leuprorelin und Co. bleibt wie oben erwähnt das Erreichen des gewünschten tiefen Testosteronwertes im Kastrationsbereich mitunter aus.
    Auch ich war betroffen und wechselte dann nach 3 Monaten von Leuprorelin auf Pamorelin.
    Möchte jedem empfehlen der mit GnRH-Analoga behandelt wird, am Anfang sich eine 1-Monats-Spritze geben zu lassen, dann Testosteronwert messen und gegebenfalls das Medikament zu wechseln.

    Franz

  6. #6
    Rudi61 Gast
    Danke für den Tipp Franz

    Zitat Zitat von Optimist Beitrag anzeigen
    bei den GnRH-Analoga, also Leuprorelin und Co. bleibt wie oben erwähnt das Erreichen des gewünschten tiefen Testosteronwertes im Kastrationsbereich mitunter aus.
    Auch ich war betroffen und wechselte dann nach 3 Monaten von Leuprorelin auf Pamorelin.
    Möchte jedem empfehlen der mit GnRH-Analoga behandelt wird, am Anfang sich eine 1-Monats-Spritze geben zu lassen, dann Testosteronwert messen und gegebenfalls das Medikament zu wechseln.
    bin gerade etwas euphorisch wegen der bei mir zu Zeit sehr guten Therapie-Entwicklung

    Rudi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •