Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 34 von 34

Thema: mein Ehemann ist erkrankt Fragen!

  1. #31
    Registriert seit
    18.04.2018
    Ort
    Raum Zürich
    Beiträge
    320
    Oh ja, entschuldige bitte Christel, steht ja deutsch und deutlich : R0
    Ok, dann bleibe ich dabei. Man darf mit diesem Ergebnis sehr zufrieden sein.

    Bezüglich Urlaubsplanung: Ich weiss zwar nicht wie weit ihr plant. Die routinemässige PSA Messungen nach OP wird ein 3-monatlicher Rhythmus sein für die nächsten 1-2 Jahre.
    Die Messung selber kann auch mal in einem anderen Land erfolgen. Es gibt kaum ein PSA Ergebnis, das nach einem notfallmässigen Einschreiten innerhalb 3-6 Monaten schreien würde.
    Von daher ist auch hier Entwarnung angesagt.

    Jetzt wichtig ist mal sich von der OP erholen zu können, das kann man in Bali sicher auch genauso gut oder noch besser. Für das weitere Program ev. Rundreise ist dann halt die Abenteuerlust
    von Deinem Mann massgebend.

    Tritus

  2. #32
    Registriert seit
    28.01.2019
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von tritus59 Beitrag anzeigen
    Bezüglich Urlaubsplanung: Ich weiss zwar nicht wie weit ihr plant. Die routinemässige PSA Messungen nach OP wird ein 3-monatlicher Rhythmus sein für die nächsten 1-2 Jahre.
    Da ich Lehrerin bin, müssen wir schon im Januar den Dezemberurlaub planen, das wird wohl künftig nicht mehr möglich sein. Da werde ich vermutlich als Konsequenz einen vorzeitigen Ruhestand anstreben müssen, in den tristen Wintermonaten für längere Zeit in die Sonne flüchten zu können, wird sicher der Gesundheit meines Mannes sehr guttun.
    Und die Bali-Reise entscheiden wir auch kurzfristig, sind aber angesichts der bisherigen gesundheitlichen Entwicklung nach der OP optimistisch, dass es klappen wird.

    Auf die AHB hat mein Mann übrigens auf eigenen Wunsch hin verzichtet, die Beckenbodengymnastik wird ambulant 2 x pro Woche bei einer sehr erfahrenen Physiotherapeutin durchgeführt, insgesamt 10 Termine.

    Gute Nacht und LG Christel

  3. #33
    Registriert seit
    23.02.2018
    Beiträge
    2
    Hallo zusammen,
    mein Mann bekommt seit 1 Jahr Pamorelin, sein PSA ist rasant gesunken, anfangs. Jetzt hatte er einen Wert von 20. Und trotzdem ohne jede weitere Erklärung vor 14 Tagen wieder eine bekommen. Wir befinden uns am absoluten seelischen Tiefpunkt . Wenn ich darf würde ich gern bei euch mitlesen, und wenn der Kopf klarer wird, auch gezielt Fragen an euch richten.
    Ich wünsche euch eine erholsame Nachtruhe mit herzlichen Grüßen!
    Jana

  4. #34
    Registriert seit
    15.04.2006
    Ort
    Landschaft Angeln
    Beiträge
    2.815
    Liebe Jana,

    natürlich darfst Du hier mitlesen und auch mitschreiben und – wenn es sich ergibt – Honig aus den Beiträgen Anderer saugen.

    Bezüglich der Behandlung Deines Mannes würde ich dringend empfehlen, dass er sich in einem zertifizierten Prostatakrebszentrum beraten lässt. Hier gibt es eine Suchfunktion zu solchen Zentren.

    Ralf

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •