Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Welt ohne Prostatakrebs durch Reformen des neuen Weltrates der Weisen ?

  1. #1
    Registriert seit
    25.02.2019
    Beiträge
    2

    Welt ohne Prostatakrebs durch Reformen des neuen Weltrates der Weisen ?

    Hallo ich bin der Marc und vor kurzem bin ich auf den Neuen Weltrat der Weisen gestoßen und habe erkannt, wie viel dieser Weltrat für uns alle tun kann
    Die besten Professoren der Erde, wie sie in dem neuen Weltrat der Weisen versammelt sind, halten Krebs mittlererweile für eine eigentlich vermeidbare Krankheit, wobei aber die längst überfälligen Reformen des Ernährungssystems und des Gesundheitssystems dem bisher noch zentral entgegenstehen.
    Diese Reformen sind längst ausgearbeitet und stehen längst zur Verfügung, werden aber noch nicht angewandt.

    Der Weltrat arbeitet unentgeldlich und ehrenamtlich in beratender Funktion.
    Bisher muss jeder, der sich gesund ernähren will und ein gesundes Leben führen will, sich erst durch millionen Artikel und Bücher kämpfen.
    Dabei wird oft nicht mehr als Halbwissen vermittelt und kann sich so erst nach einem regelrechten Studium der gesunden Lebensweise positiv auswirken.
    Wobei man dieses aus eigener Kraft neben all seinen anderen Verpflichtungen absolvieren muss, so geht es jedenfalls mir persönlich.

    Der Weltrat bietet auf seiner Website und auf YouTube kostenlos Radiosendungen mit Prof. Michaela Döll und Dr. med. Jacob an, die zu den besten Ernährungsberatern der Welt zählen.
    Der Weltrat schlägt Lösungen vor, die der gesamten Gemeinschaft diese wichtigen Informationen verständlich nahe bringen sollen und so ein besseres Leben für alle ermöglichen sollen.
    Meine persönlichen Erfahrungen mit dem Rat: Neben meinem Biologie-Studium suchte ich Interessantes im Internet. Als ich auf den "Weltrat der Weisen" stieß, war ich zunächst skeptisch, doch nachdem ich mich kurz in das Programm des Rates eingelesen hatte, schwand die Skepsis schon ein wenig.

    Dann beschäftigte ich mich erst einmal mit der Website des Weltrates, die eine Fülle an Informationen und Aktuelles bereithält.

    Die Themen, über die der Weltrat informiert und die Denkansätze, die dabei angewendet werden, sind einzigartig und dennoch nachvollziehbar.

    Die Änderungen, die der Weltrat vorschlägt, wären für alle von Nutzen und sollten unbedingt mehr Gehör bei Öffentlichkeit, Politik und Wirtschaft finden.

    Für mich selbst ist die Beschäftigung mit dem Rat wie ein zweites Studium, neben der Biologie noch ergänzend ein Studium des gesunden Lebens und hat mir viele Dinge aufgezeigt, die ich für ein besseres Leben tun kann.

  2. #2
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    786
    Zitat Zitat von MarcM. Beitrag anzeigen

    Die besten Professoren der Erde, wie sie in dem neuen Weltrat der Weisen versammelt sind, halten Krebs mittlererweile für eine eigentlich vermeidbare Krankheit, wobei aber die längst überfälligen Reformen des Ernährungssystems und des Gesundheitssystems dem bisher noch zentral entgegenstehen.
    Hallo Marc,
    den Krebs und insbesondere den Prostatakrebs als eine Krankheit zu bezeichnen, die durch Änderungen im Ernährungssystem vermieden werden kann, das ist für mich eine sehr naive, inkompetente Aussage.

    Als gesicherte Risikofaktoren gelten u. a. Alter, Vererbung also Vorbelastung in der Familie, Ethnische Herkunft, Hormonelle Faktoren (Testosteron hat Einfluß auf das Prostatakrebswachstum);
    Mögliche Risikofaktoren in wechselnder Diskussion sind Ernährung, Infektionskrankheiten (z. B. Prostatitis), Adipositas, Rauchen und einiges mehr.
    Ernährung ist nur ein Risikofaktor von vielen.

    Sind bei diesen wohl selbsternannten "besten Professoren der Erde" Mediziner dabei ? Würde mich sehr wundern.

    Übrigens, der von dir oben erwähnte Dr. Jacob weist in seinem "Prostatakrebskompass" neben der Ernährung u. a. auf die Risikofaktoren: Familiäre Vorbelastung, Hormonelle Ursachen und Prostatitis hin.


    Franz

  3. #3
    Registriert seit
    25.02.2019
    Beiträge
    2
    Eine Welt ganz ohne Krebs war wahrscheinlich etwas salopp formuliert.
    Die Ernährung mag zwar nur einer von vielen Faktoren sein, doch sie ist wohl der allerwichtigste und gleichzeitig der am einfachsten zu ändernde, jeder kann lernen sich gesund zu ernähren und so das Risiko auf Krankheit jedglicher Art minimieren.
    Mich persönlich hat halt überzeugt das völlig Neue für die Wissenschaft, die "Memetisch-Genetische-Evolutions-Analyse-Technik", angewandt auf Ernährungs- und Gesundheits-System, - in der zweiten Hälfte der Ultrakurz-Zusammenfassung des Weltrates.



    Das deckt sich mit den tausenden Berichte der öffentlich-rechtlichen Medien über all die katastrophalen Mißstände im Nahrungs- und Gesundheits-System und den Massen an Büchern von Ärzten von "Vorsicht Arzt" bis "Der betrogene Patient."


    Wenn jemand die Memetisch-Genetische-Evolutions-Analyse als fehlerhaft aufweisen könnte, wäre das die einzige Möglichkeit, meine Meinung zu ändern.

  4. #4
    Registriert seit
    21.06.2012
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    730
    Hallo Marc,

    bei Superlativen wie "beste Professoren der Erde", "Einzigartigkeit", Pauschalierungen wie "Lösungen für ein besseres Leben aller Menschen" und hierarchisch anmutende Formulierungen wie "Weltrat der Weisen" schrillen bei mir alle Alarmglocken!!!

    Sorry, aber gegen solche Konstrukte wehrt sich mein gesunder Menschenverstand.

    Roland
    Lerne mit Deinen Beschwerden zu leben, versuche gelassen zu bleiben und gehe friedvoll mit Deinen Mitmenschen um - dann hast Du schöne Tage.

  5. #5
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.002
    "The brigde to a very much better civilisation, - more money, more health, more happiness... Hello to the english-speaking world - please mouse-click here"
    Quelle: http://www.ratderweisen.net/
    Do not tiger-click or bee-click! It's dangerous. If you see the bride to better civilisation, take the next bridge to meet her. Anyway, it is very much better to have more of all.(ein Weiser mit Englischkenntnis könnte auch nicht schaden).

    Gerne darf man aus der Deckung kommen und sagen, was "Memetisch-Genetische-Evolutions-Analyse" ist, gerne auch Links dazu. In dieser Form hier fehl am Platz, bitte zu Plauderecke oder Papierkorb verschieben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •