Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37

Thema: Wie gehts weiter, 4 Jahre nach OP

  1. #11
    Registriert seit
    26.01.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    193
    Hallo Michi1
    Meine Urologin hat bei 0,4 ng/ml PSA PSMA PET / CT machen lassen und war positiv aber wie länger man wartet um so besser das Ergebnis.
    Mein Verlauf ist unter Myprostate zu lesen, aber es muss nicht jeder die gleichen Nebenwirkungen haben.
    Manchmal habe ich noch Hitzewallungen nur meine Kräfte schwinden, werde schnell Müde.

    Gruss Karl

  2. #12
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.273
    Habe gerade gelesen wie es dir geht aber eine habe ich "noch" nicht. Den Katheter, da wurde ich verschont, ich habe mir sogar einen künstlichen Schließmuskel inplantieren lassen da ich komplett inkontinent war. Jetzt ist alles schon fast 2 Jahre o.k. Ich habe keine Schwierigkeiten mit Wasserlassen mehr.

  3. #13
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.273
    Hab noch eine Frage: Stimmt es das man bei der Hormonentzugstherapie zunimmt ?

  4. #14
    Registriert seit
    26.01.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    193
    Hallo Michi1
    Ich habe guten Appetit sogar Hungeratacken aber die ignoriere ich auch esse ich jetzt weniger weil ich angst habe zuzunehmen. Ich habe weder zugenommen noch abgenommen mein Gewicht ist bis jetzt konstant, leider zuviel mit 110 kg.
    Auch die Brust ist gleich geblieben hab nicht bestrahlen lassen, aber das muss nicht bei jedem gleich sein.
    Die erste 3 Monats.Depospritze hat nicht 3 Monate gewirkt so das der Testosteronspiegel in die höhe ging.
    Vor der ersten 1 Monats-Depo Leuporin habe ich 14 Tage Bicalutamid 50 mg erhalten, warscheinlich wird das bei dir auch gemacht.

    Gruß Karl

  5. #15
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.273
    Danke, ich frage weil ich mit eisernen Willen, ohne Sport, im ganzen 40 kg. abgenommen habe und ich stolz darauf bin das sich mein Gewicht bei 80 kg eingependelt hat.

  6. #16
    Registriert seit
    28.11.2012
    Ort
    Stadtgrenze Hamburg
    Beiträge
    1.074
    Moin, dann solltest du unter HT mit Sport anfangen...z.B. ein wenig Krafttraining. Die Testosteronunterdrückung fördert leider den Muskelabbau. Ich merke es ziemlich deutlich, wenn ich mal eine Zeit zum Beispiel durch Urlaub oder inneren Schweinehund aussetzen.

  7. #17
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.273
    Ich hab einen großen Garten und da geht es dann bald wieder los. Ich schließe mich dem Ausspruch an "Sport ist Mord" und das mache ich schon immer so.

  8. #18
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.019
    Du hast aber nicht schon immer Hormontherapie gemacht. Die baut Muskelmasse ab und Fett auf. Du wirst es bereuen keinen Sport gemacht zu haben.

  9. #19
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.273
    Ich kenne bis jetzt meinen Körper genau. Habe bis vor ca. 20 Jahren viel Sport gemacht und dann einen Schuß vor den Bug bekommen. Ich war ein halbes Jahr halbseitig gelähmt und habe bis heute kein Gleichgewicht mehr. Ich muste sogar das Autofahren wieder lernen. Alles was ich jetzt noch mache, ich gehe wenn möglich alles zu Fuß. Der Weg zu meinem Garten ist schon, einfach, ca. 1000 Schritte. Wenn ich beobachten kann das viele einen Stock mit dem Aufzug fahren oder zum Zigarettenholen mit dem Auto und dann sehe das sie ins Fitnessstudio gehen dann kann ich nur lächeln. Bis jetzt habe ich mein Gewicht gehalten und werde es auch weiterhin.

  10. #20
    Registriert seit
    23.01.2016
    Ort
    Europa
    Beiträge
    531
    Zitat Zitat von Michi1 Beitrag anzeigen
    Hab noch eine Frage: Stimmt es das man bei der Hormonentzugstherapie zunimmt ?
    Moins Michi,
    ich mache die Hormonentzugstherapie jetzt 3 Jahre und habe in der Zeit 6 kg zugenommen, ob das aber allein nur durch die Hormonentzugstherapie gekommen ist, glaube ich nicht, die 6 kg sind seit meinem 2. Herzinfarkt 8 / 2015 dazu gekommen.
    Zu meiner Schande muß ich gestehen, ich habe leider ! meine Essgewohnheiten nicht geändert, das habe ich erst seit 4 Wochen gemacht, nach der PSA Verdreifachung . . .

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •