Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Positiver Tastbefund

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    3

    Positiver Tastbefund

    Hallo,

    in den letzten Jahren hatte ich häufiger eine Prostatitis und mein PSA-Wert schwankte zwischen 3,2 und 6,5. Die letzte Messung ergab 4,52 (davor 4,85, 4,31). Mehr beunruhigt mich die Aussage meines Urologen das er beim Tastbefund letzte Woche eine auffällige Stelle gefunden hat und er mir eine Biopsie empfiehlt.

    Auf meine Frage ob diese Stelle auch etwas Gutartiges sein könnte zuckte er mit den Schultern, ich solle mir einen Biopsietermin geben lassen.

    Wie wird das hier gesehen?

    Ich bin 65 Jahre alt und habe keine anderen Beschwerden. Auch das Wasserlassen klappt.


    Grüße ins Forum.
    Werner

  2. #2
    Registriert seit
    15.02.2019
    Beiträge
    125
    vor der Biopsie würde ich erstmal auf ein Ultraschall bestehen. Wenn er etwas getastet hat, sollte das ja zunächst einmal im Ultraschallbild erscheinen.
    Sollte das Ultraschall dann auch eine dunkle Stelle in der Prostata zeigen , könnte das die Ursache des Tastbefundes sein.
    Dann wäre allerdings auch eine Biopsie angebracht, um Klarheit zu bekommen.

    Gruß
    B

  3. #3
    Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    3
    Hallo,

    auf dem Ultraschall war schon vor einigen Jahren etwas Verschwommenes zu sehen, dies wurde wohl meiner Prostatitis zugeordnet. Letzte Woche ohne Ultraschall.

    Lohnt es sich eine weitere PSA-Messung zu machen und danach zu entscheiden?


    Ich hoffe, dass die auffällige Stelle auch gutartig sein könnte und werde wohl nochmals mit dem Urologen Kontakt aufnehmen. Was bleibt mir anderes übrig?

  4. #4
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    1.331
    Werner, mit 65 hat die Mehrheit der Männer ein PCa. Daher völlig richtig, nicht wegen des PSA-Wertes, sondern wegen des Tastbefundes beunruhigt zu sein. Dann ist es allerdings Inkonsequent, eine weitere PSA-Messung abzuwarten. Und wegen Satz 1 und den ohnehin bisher schwankenden Werten (dazu im Normbereich für 65-Jährige) auch unsinnig.
    Gleich eine Biopsie würde ich nicht machen; Roland hat die vorherigen Schritte aufgezählt. Die übliche systematische Biopsie liefert nur ein Teilbild und ist wenn negativ unzuverlässig, weil ungezielt. Da meistens transrektal ist sie auch mit dem Risiko der Infektion belastet.

  5. #5
    Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    3
    Dann werde ich dort reinbeißen und mit Absprache des Urologen eine Biospie machen lassen. Ich hatte die leise Hoffnung, dass es sich bei der verdächtigen Stelle um eine gutartige Veränderung handelt. Keine schönen Aussichten.

    Danke für die Hinweise.

  6. #6
    Registriert seit
    28.04.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    292
    Äh - die Empfehlungen hier lauten doch zumindest erstmal TRUS etc. (siehe Beitrag von Rolando), vor Biopsie!!! Oder habe ich Dein Statement "Dann werde ich dort reinbeißen und mit Absprache des Urologen eine Biopsie machen lassen." falsch verstanden?

  7. #7
    Registriert seit
    21.06.2012
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    730
    Hallo Werner,

    ein auffälliger/suspekter Tastbefund ist immer abklärungsbedürftig. Ob zunächst mittels TRUS (transrektaler Ultraschall), Elastografie, mpMRT (multiparametrischem MRT),..., darüber lässt sich diskutieren - bei Bestätigung der Verdachtsmomente durch eine der genannten Untersuchungen steht am Ende dann die Biopsie.

    Zitat Zitat von WernerS52 Beitrag anzeigen
    Ich bin 65 Jahre alt und habe keine anderen Beschwerden. Auch das Wasserlassen klappt.
    Das Fehlen von Beschwerden (auch normales Wasserlassen) liefert leider keinen Anhaltspunkt zum Ausschluss von Prostatakrebs.

    Gruß
    Roland
    Lerne mit Deinen Beschwerden zu leben, versuche gelassen zu bleiben und gehe friedvoll mit Deinen Mitmenschen um - dann hast Du schöne Tage.

  8. #8
    Registriert seit
    15.02.2019
    Beiträge
    125
    Zitat Zitat von WernerS52 Beitrag anzeigen



    Ich bin 65 Jahre alt und habe keine anderen Beschwerden. Auch das Wasserlassen klappt.


    Grüße ins Forum.
    Werner
    Hallo Werner,

    auch ich hatte KEINERLEI Beschwerden als bei mir PK festgestellt wurde. War kerngesund (dachte ich zumindest) und körperlich fit. Auch mein PSA war im grünen Bereich. Aber der Tastbefund und das Ultraschall sagten etwas anderes. Lt meines Urologen verursacht ein PCa lange keine Beschwerden...Aber wenn es diese verursacht, könnte es damit zusammen hängen, das ein bösartiger Tumor bereits die Kapsel durchbrochen und gestreut hat.

    Ich will Dir keine Angst machen, im Gegenteil..solange Du noch keine Beschwerden hast, könnte ein ggf vorhandener Tumor noch auf die Prostata begrenzt sein und damit Deine Heilungschancen um ein vielfaches erhöhen.
    Wie gesagt, es MUSS ja kein Tumor hinter Deinem Tastbefund stecken.
    Darum würde ich schnellstmöglich ein TRUS oder MRT machen lassen.

    Wie meine Vorredner schon sagten, eine Biopsie birgt auch immer ein Infektionsrisiko.....so auf einen ersten "vagen" Verdacht würde ich das nicht machen. Erst wenn der Tastbefund UND TRUS (oder MRT) weitere Auffälligkeiten zu Tage tragen, sollte die Biopsie folgen

    Viel Glück wünsche ich Dir

  9. #9
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    1.092
    Hallo Werner,

    ich unterstütze mit Nachdruck Tritus Einschätzung eine mpMRT durchzuführen.
    Die Biopsie ist dann gezielt und ergibt auch realitischere Gleason-Werte.
    Ich habe es vor 7 Jahren in der Uniklinik Düsseldorf im Rahmen eines Forschungsprojekts machen lassen.
    Mittelweile ist es eine Leitlinienempfehlung.

    Ich wünsche Dir Alles Gute!

    Lothar

  10. #10
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.637
    Bei mir war der Tastbefund ohne Befund. Da der PSA Wert hoch war ist rektaler Ultraschall gemacht worden und anschließend nach ein paar Tagen eine Biopsie. Nach dem Ergebniss habe ich sofort eine Überweisung ins KH bekommen. War schon fast zu spät. Die Schnittränder waren schon befallen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •