Hallo,

in den letzten Jahren hatte ich häufiger eine Prostatitis und mein PSA-Wert schwankte zwischen 3,2 und 6,5. Die letzte Messung ergab 4,52 (davor 4,85, 4,31). Mehr beunruhigt mich die Aussage meines Urologen das er beim Tastbefund letzte Woche eine auffällige Stelle gefunden hat und er mir eine Biopsie empfiehlt.

Auf meine Frage ob diese Stelle auch etwas Gutartiges sein könnte zuckte er mit den Schultern, ich solle mir einen Biopsietermin geben lassen.

Wie wird das hier gesehen?

Ich bin 65 Jahre alt und habe keine anderen Beschwerden. Auch das Wasserlassen klappt.


Grüße ins Forum.
Werner