Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Welche Therapieoptionen gibt es bei Prostatakrebs?

  1. #1
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    386

    Welche Therapieoptionen gibt es bei Prostatakrebs?

    Frage ans Forum

    welche Therapieoptionen beim Prostatakrebs kennt Ihr?
    Aktuelle? Experimentelle?


    Was fehlt?
    __________________________________________________ ___________

    Abwarten

    Aktive Überwachung, engl. active surveillance

    "Watchful waiting"



    Therapie des Primärtumors



    Radikale Prostatektomie (RP) Operation

    Bestrahlung der Prostata


    Fokale Therapien des Primärtumors

    Interstitielle Brachytherapie

    ​HIFU

    ​Wärmetherapie / Hyperthermie

    ​Kältetherapie

    Irreversible Elektroporation (IRE) (hochexperimentell und darf nur im Rahmen von Stadium angewendet werden)




    Systemtherapien


    Hormontherapien

    Chirurgische Kastration - Beidseitige Hodenentfernung - bilaterale Orchiektomie

    Einfache Hormonbehandlung

    Flutamid (wird heute kaum mehr eingesetzt)

    Bicalutamid Monotherapie

    ​ Leuprone

    ​Abirateron (Zytiga)​

    ​Enzalutamid (​Xtandi)

    ​Apalutamid (Erleada) - Antiandrogen

    Darolutamid (ODM 201) (Zulassungsantrag)



    Chemotherapien

    Docetaxel - Chemotherapie

    ​Cabazitaxel​ - Chemotherapie​



    Innere Bestrahlung



    Alpharadin Therapie / Radium-223-dichlorid (Xofigo) - Innere Bestrahlung

    ​Samarium-153 Therapie - Innere Bestrahlung

    ​Lu-177-PSMA Therapie - Innere Bestrahlung

    225-Actinium-PSMA Therapie - Innere Bestrahlung​



    Immuntherapien


    CV9104 Immuntherapie / Curevac Impfung (Universitätsklinikum Heidelberg)

    Pembrolizumb

    Kymriah CAR-T-Zelltherapie​




    Metastasentherapien


    Strahlentherapie bzw. Radiotherapie der Metastasen - Äußere Bestrahlung


    ​Denosumab

    Bisphosphonat

    Zoledronat

  2. #2
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    560
    Hallo Rudi,
    hier ein paar Anregungen:

    1) Verlinkungen der Therapiearten mit Basiswissen und Leitlinie

    2) Verlinkungen von lfd. Studien

    3) RPE oder/und RP

    4) IRE „Studien“

    5) Chemotherapien ergänzen/ausbauen

    6) Diagnostik: PSA, mpBiopsie, PSMA PET/CT usw.

    Viele Grüße

    Lothar

  3. #3
    Registriert seit
    06.03.2017
    Beiträge
    669
    Einige Korrekturen dazu:

    1. "Abwarten" ist keine Therapie, sondern das Gegenteil davon.
    2. Die unter "fokal" aufgeführten Therapien können auch auf die ganze Drüse angewendet werden, allerdings nicht unbedingt mit geringeren Nebenwirkungen als RPE oder RT.
    3. Jede Brachytherapie ist eher fokal als total.
    4. HiFU wird in der Leitlinie so bewertet: "Die HIFU-Ganzdrüsen-Therapie ist beim lokal begrenzten Prostatakarzinom ein experimentelles Verfahren und soll nur im Rahmen prospektiver Studien angewendet werden."
    5. Weiter heißt es: "HIFU (Hochintensiver Fokussierter Ultraschall), IRE (irreversible Elektroporation) und Kryotherapie sollen nicht zur Therapie des lokal fortgeschrittenen Prostatakarzinoms eingesetzt werden."
    (Keine Aussage zum lokal begrenzten PCa, außer siehe 4.)
    6. Es ist nicht die Rede davon, dass etwas nur im Rahmen von Studien eingesetzt werden darf, nur von "soll nicht".
    7. Die chirurgische Kastration sollte auch das Etikett "wird heute kaum eingesetzt" erhalten.
    8. Die Immuntherapien ohne Wertung ihres aktuellen Erfolgsstandes aufzuführen ist irreführend.

  4. #4
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    386
    Zitat Zitat von MartinWK Beitrag anzeigen
    Einige Korrekturen dazu:

    1. "Abwarten" ist keine Therapie, sondern das Gegenteil davon.
    2. Die unter "fokal" aufgeführten Therapien können auch auf die ganze Drüse angewendet werden, allerdings nicht unbedingt mit geringeren Nebenwirkungen als RPE oder RT.
    3. Jede Brachytherapie ist eher fokal als total.
    4. HiFU wird in der Leitlinie so bewertet: "Die HIFU-Ganzdrüsen-Therapie ist beim lokal begrenzten Prostatakarzinom ein experimentelles Verfahren und soll nur im Rahmen prospektiver Studien angewendet werden."
    5. Weiter heißt es: "HIFU (Hochintensiver Fokussierter Ultraschall), IRE (irreversible Elektroporation) und Kryotherapie sollen nicht zur Therapie des lokal fortgeschrittenen Prostatakarzinoms eingesetzt werden."
    (Keine Aussage zum lokal begrenzten PCa, außer siehe 4.)
    6. Es ist nicht die Rede davon, dass etwas nur im Rahmen von Studien eingesetzt werden darf, nur von "soll nicht".
    7. Die chirurgische Kastration sollte auch das Etikett "wird heute kaum eingesetzt" erhalten.
    8. Die Immuntherapien ohne Wertung ihres aktuellen Erfolgsstandes aufzuführen ist irreführend.


    Danke Martin

    werde ich in meiner Liste berücksichtigen

    zu 1. werde es in Therapieoptionen ändern (obwohl wie Du richtig bemerkst es keine Therapien sind) weiß aber sonst nicht wie ich die Liste sonst nennen soll? Ideen?

    zu 8. Immuntherapien wie soll ich das in der Liste aufführen? Zusatz: Experimentelles Verfahren Wertung: ????

    zu 5. HIFU, IRE (irreversible Elektroporation) und Kryotherapie alle mit Zusatz: Experimentelles Verfahren

    Rudi

  5. #5
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    386
    Zitat Zitat von Lothar M Beitrag anzeigen
    Hallo Rudi,
    hier ein paar Anregungen:

    1) Verlinkungen der Therapiearten mit Basiswissen und Leitlinie

    2) Verlinkungen von lfd. Studien

    3) RPE oder/und RP

    4) IRE „Studien“

    5) Chemotherapien ergänzen/ausbauen

    6) Diagnostik: PSA, mpBiopsie, PSMA PET/CT usw.

    Viele Grüße

    Lothar

    Danke Lothar,

    zu. 1. Eigentlich eine gute Idee, aber da sich die Leitlinie und das Basiswissen immer wieder ändern (andere Seitenzahlen) müsste ich die Verlinkungen immer aktuell halten. Ist leider nicht praktikabel.

    zu. 2. Werde ich wenn möglich umsetzen. Wollte möglichst nur auf deutschsprachige Seiten verlinken. Soll jeder verstehen!

    zu 3. Hab es auf RP oder RPE geändert

    zu. 4. IRE erhält den Zusatz: Experimentelles Verfahren

    zu. 5. Chemotherapien um was ergänzen/ausbauen?

    zu 6. Diagnostik wird ein eigenes Thema (mache ich die nächsten Tage einen eigenen Thread auf)


    Viele Grüße

    Rudi

  6. #6
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    386
    Neu:
    (experimentelle Verfahren hab ich ganz oben darauf hingewiesen, will von keinen verklagt werden nur weil ich eine Therapie als experimentelle bezeichne)


    ____________________________________________

    Links
    Therapieoptionen bei Prostatakrebs

    Achtung die Auflistung enthält auch experimentelle Verfahren
    - Die Auflistung ist nicht komplett! -




    Keine Therapie - Abwarten

    Aktive Überwachung, engl. active surveillance

    "Watchful waiting"




    Therapie des Primärtumors


    Radikale Prostatektomie (RP oder RPE) Operation

    Bestrahlung der Prostata



    Fokale Therapien des Primärtumors

    Interstitielle Brachytherapie

    ​HIFU

    ​Hyperthermie / Wärmetherapie

    ​Kryotherapie / Kältetherapie

    Irreversible Elektroporation (IRE)



    Systemtherapien


    Hormontherapien

    Chirurgische Kastration - Beidseitige Hodenentfernung - bilaterale Orchiektomie (wird heute kaum mehr eingesetzt)



    Einfache Hormonbehandlung

    Flutamid (wird heute kaum mehr eingesetzt)

    Bicalutamid Monotherapie

    Degarelix

    Triptorelin (Pamorelin)

    Buserelin

    ​ Goserlin

    ​ Leuprone

    ​Abirateron (Zytiga)​

    ​Enzalutamid (​Xtandi)

    ​Apalutamid (Erleada) - Antiandrogen

    Darolutamid (ODM 201) (Zulassungsantrag)






    Chemotherapien


    Docetaxel - Chemotherapie

    ​Cabazitaxel​ - Chemotherapie​






    Innere Bestrahlung



    Alpharadin Therapie / Radium-223-dichlorid (Xofigo) - Innere Bestrahlung

    ​Samarium-153 Therapie - Innere Bestrahlung

    ​Lu-177-PSMA Therapie - Innere Bestrahlung

    225-Actinium-PSMA Therapie - Innere Bestrahlung​




    Immuntherapien


    CV9104 Immuntherapie / Curevac Impfung (Universitätsklinikum Heidelberg)

    Pembrolizumb

    Kymriah CAR-T-Zelltherapie​




    Metastasen Therapien

    Strahlentherapie bzw. Radiotherapie der Metastasen - Äußere Bestrahlung


    ​Denosumab

    Bisphosphonat

    Zoledronat

  7. #7
    Registriert seit
    21.06.2012
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    720
    Zitat Zitat von Rudi61 Beitrag anzeigen
    Frage ans Forum

    welche Therapieoptionen beim Prostatakrebs kennt Ihr?
    Aktuelle? Experimentelle?.....
    .......
    .......
    Einfach "Erster Rat" Kapitel 8 (8.1 - 8.14) von Ralf-Rainer Damm lesen, dann ist man(n) ziemlich umfassend und aktuell zu den bestehenden Therapieoptionen bei Prostatakrebs informiert.

    Roland
    Lerne mit Deinen Beschwerden zu leben, versuche gelassen zu bleiben und gehe friedvoll mit Deinen Mitmenschen um - dann hast Du schöne Tage.

  8. #8
    Registriert seit
    07.01.2018
    Beiträge
    386

    Hallo Roland,

    nicht sehr hilfreich der Tipp "Einfach "Erster Rat" Kapitel 8 (8.1 - 8.14) von Ralf-Rainer Damm lesen"

    da kann man ja das Forum gleich einstellen wenn da alles drinsteht.


    Das sind 95 Seiten von Seite 65 bis Ende Seite 160 zum lesen

    8 Therapie-Optionen.......................................... .................................................. ............65

    8.13.6 Und was kommt nach der Salvage-Behandlung?....................................... .......................160
    9 Nebenwirkungen aller Art............................................... ..............................................161



    Beantwortest Du alle Beiträge so oder nur meine?
    Hilfe ist das keine!

    Trotzdem Danke

    - Rudolf -

  9. #9
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    560
    Hallo Rudi,
    mach weiter so!
    Hier zur Chemotherapie ein lesenswerter Beitrag:

    http://www.mriu.de/pdf/PT_Prostata_2...en_Medizin.pdf

    Viele Grüße

    Lothar

  10. #10
    Registriert seit
    21.06.2012
    Ort
    Raum Stuttgart
    Beiträge
    720
    Sorry Rudi,

    die Sammlung/Aufzählung von Therapiemöglichkeiten bei Prostatakrebs ohne weitere Informationen zu den Therapien empfinde ich auch nicht eben hilfreich.

    Wer sich als Betroffener einen Überblick zu den bestehenden Optionen verschaffen möchte, sollte schon bereit dazu sein, ein wenig Zeit für das Lesen von knapp 100 Seiten zu investieren.
    Nur so kann man sich eine eigene Meinung bilden und einigermaßen informiert mit seinen behandelnden Ärzten kommunizieren.

    Roland
    Lerne mit Deinen Beschwerden zu leben, versuche gelassen zu bleiben und gehe friedvoll mit Deinen Mitmenschen um - dann hast Du schöne Tage.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •