Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 60 von 60

Thema: 9 Monate nach OP Psa steigt

  1. #51
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.568
    Georg, bis jetzt kann ich sagen, ich merke noch keine anderen Nebenwirkungen. Nicht einmal mehr die Hitzewallungen die ich noch vor 3 Monaten während der Nacht hatte.

  2. #52
    Registriert seit
    05.07.2018
    Beiträge
    582
    Ich kann immer wieder das Basiswissen durchlesen und finde immer wieder was Neues, aber leider auch, weil ich mir schon einmal Gelesenes nicht so gut merken kann
    Bei meiner ADT, die seit 9 Monaten läuft, fühlt sich meine Brust bis jetzt normal an. Viele von den anderen unter 8.5.2 beschriebenen Nebenwirkungen habe ich natürlich schon, u.a. auch Gedächtnisprobleme.
    Meine Brustprobleme und auch Hautprobleme hörten mit der Beendigung der Bicalutamid 150 Einnahme, die 6 Monate andauerte, aber ziemlich schnell auf. Ohne die Brustbestrahlung wäre es bei mir mit den Brustproblemen, bei mir die heftigen Schmerzen, sicher noch schlimmer geworden.

    Zitat Zitat von Michi1 Beitrag anzeigen
    Georg, bis jetzt kann ich sagen, ich merke noch keine anderen Nebenwirkungen. Nicht einmal mehr die Hitzewallungen die ich noch vor 3 Monaten während der Nacht hatte.
    Michi, ich beneide dich da schon aber ich freu mich auch für Dich.

    Lutz
    Ich bei myprostate: ___ Kenndaten ___ Grafiken ___ PSA-VZ ___ Beurteilungen ___ Mein Bericht

  3. #53
    Registriert seit
    20.03.2018
    Ort
    Geestland bei Bremerhaven
    Beiträge
    30
    Hallo zusammen,

    hatte gestern nochmal ein Gespräch bei meinem Urologen wegen der Hormonbehandlung während der Bestrahlung. Leider konnte der mir auch nicht sagen ob es nun besser oder schlechter ist eine begleitende Hormontherapie zu machen.

    Habe mich gegen eine Hormonbehandlung entschieden da

    1. ich keine Infos habe ob die wirklich hilfreich zur Bestrahlung in meinem Fall ist
    2. Ich niemals erfahren werde ob die Bestrahlung etwas gebracht hat. So wie Harald auch geschrieben hat
    3. die Nebenwirkungen
    4. bei steigenden PSA die Chance mit PET-CT doch noch was zu entdecken
    5. 6 Wochen nach Bestrahlung soll PSA gemessen werden. Wenn keine Änderung des Wertes Beginn Hormonbehandlung. Und der Wert wäre dann bei mir, wenns so weiter geht wie bisher, bei ca 0,3

    Jetzt hoffe ich das es die richtige Entscheidung war,

    viele Grüße
    Holger

  4. #54
    Registriert seit
    20.03.2018
    Ort
    Geestland bei Bremerhaven
    Beiträge
    30
    Hallo,

    habe heute meinen PSA-Wert 6 Wochen nach Bestrahlung erhalten. 0,05. Kann ich doch eigentlich mitt zufrieden sein, oder sollte der schon bei 0 sein?

    Gruß
    Holger

  5. #55
    Registriert seit
    15.04.2006
    Ort
    Landschaft Angeln
    Beiträge
    3.127
    Ist der PSA-Wert =0,05 ng/ml oder <0,05 ng/ml? Abklären! Ersteres wäre schon gut, Letzteres noch besser!

    Ralf

  6. #56
    Registriert seit
    20.03.2018
    Ort
    Geestland bei Bremerhaven
    Beiträge
    30
    der Wert ist 0,05. Messgrenze in dem Labor ist 0,01

  7. #57
    Registriert seit
    20.09.2014
    Ort
    22846 Norderstedt
    Beiträge
    183
    Hat bei mir 3 Monate gedauert. Vor IMRT 0,7ng, dann <0,01ng.
    Reinhard

  8. #58
    Registriert seit
    20.03.2018
    Ort
    Geestland bei Bremerhaven
    Beiträge
    30
    Hallo, jetzt den Wert 3 Monate nach Bestrahlung erhalten. 0,03

    Sollte der nicht unter Nachweisgrenze liegen? Freitag Termin beim Urologen. Mal sehen was der sagt

    Gruß
    Holger

  9. #59
    Registriert seit
    21.01.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    497
    Zitat Zitat von marcado Beitrag anzeigen
    Hallo, jetzt den Wert 3 Monate nach Bestrahlung erhalten. 0,03

    Sollte der nicht unter Nachweisgrenze liegen? Freitag Termin beim Urologen. Mal sehen was der sagt

    Gruß
    Holger
    Kann man nur abwarten. Bei mir flackerte das PSA auch nochmal auf. Laut Urologe lag das an PSA Ausschüttung der sterbenden Zellen. Weitermessen und Ruhe bewahren, mehr kann man mE nicht machen.
    Viele Grüße
    Achim

  10. #60
    Registriert seit
    26.01.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    224
    Zitat Zitat von marcado Beitrag anzeigen
    Hallo, jetzt den Wert 3 Monate nach Bestrahlung erhalten. 0,03

    Sollte der nicht unter Nachweisgrenze liegen? Freitag Termin beim Urologen. Mal sehen was der sagt

    Gruß
    Holger
    PSA Testergebnise sind 0,03 ng/ml der unterste Wert weiter runter geht es nicht mehr. Manche Urologen die es selbst machen ist der unterste Nachweisgrenze 0,07 ng/ml 0,00 gibt es nicht.

    Gruß Karl

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •