+++Erneutes Update+++
Die Therapie scheint wohl nur 2 Monate angeschlagen zu haben, vielleicht sogar weniger.
Nach dem ersten Monat mit zusätzlicher Einnahme von Zytiga ging der PSA runter auf ca 300, nach dem zweiten Monat allerdings wieder auf über 500
und mehr als die Werte wurden beim Urologen wohl nicht weitergegeben. Der Zustand wird immer schlechter, der Appetit ist gering und das Gewicht wird auch immer weniger.
Die Schmerzen werden dabei wieder schlimmer.. Ich werde heute versuchen ihn zum Arzt zu schicken und mitzugehen und etwas zu erreichen.

Was könnte man hier denn noch machen? Ich glaube, dass mein Vater eine Chemo nicht annehmen würde.
Ich weiß gar nicht was ich noch tun könnte und worauf ich mich vorbereiten soll.

Ich würde mich sehr über Antworten freuen!