Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 68

Thema: Steigender PSA

  1. #51
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.087
    Wenn der PSA gefallen ist heißt das nicht das das Mittel wirkt?

  2. #52
    Registriert seit
    28.11.2012
    Ort
    Stadtgrenze Hamburg
    Beiträge
    1.045

  3. #53
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    144

  4. #54
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.617
    Wenn der Testosteronwert unter 0,2 ng/ml abgesenkt werden kann, so wirkt die Hormontherapie in einer Rezidivsituation deutlich länger als wenn dies nicht der Fall ist. Hier ein Bild aus der Studie von Dr. Laurence Klotz.
    Also bei einem Testosteronwert unter 0,2 ng/ml wirkt die ADT 10 Jahre, wenn nur unter 0,5 ng/ml erreicht wird 7,21 Jahre und wenn der Testosteronwert nicht unter 0,5 ng/ml fällt nur 3,62 Jahre. Die Resistenz tritt also deutlich früher ein. Dies gilt, soweit keine Metastasen sichtbar sind.

    Georg


  5. #55
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    144
    Ja Georg,

    und auch das von Dir übersetzte: http://www.prostatakrebse.de/informa...g_Dr._Kwon.pdf

    sollte man gelesen haben.
    nicht nachlassen

  6. #56
    Registriert seit
    06.03.2009
    Ort
    91224 Pommelsbrunn/Hohenstadt
    Beiträge
    234
    Das Ergebnis der Testosteron Messung vom 13.06.2019 : Testosteron gesamt ECLIA 8,31 ng/ml ( 3,0 - 9,0 ) PSA supersensitiv 4,79 ng/ml

    Manfred Seitz

  7. #57
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    144
    Hallo Manfred,

    im Profil wurde zuletzt am 31.7.2017 etwas eingetragen. Auch ein Hinweis, dass unter myprostate etwas zu finden sei, ist vorhanden. Da: https://de.myprostate.eu/?req=user&id=107&page=psa ist zuletzt am 2.5.19 ein PSA-Wert von 7.14 ng/ml vermerkt. Keine weiteren Blutwerte eingetragen. Es fehlt also auch Testosteron und somit Vergleichswerte, weil die Profileinträge Mitte 2017 beendet wurden.

    Der Testo-Wert vom 13.6.2019 ist ja fast als phantastisch zu bezeichnen. Das besagt aber doch nach meiner Erfahrung, dass die Hormonblockade nicht richtig wirkt. Auch das PSA sollte sich günstiger darstellen. Das würde ich aber umgehend mit Deinem Urologen besprechen. Ohnehin erstaunlich, das Dir die Werte vom 13.6.2019 erst am 24.6.2019 zur Kenntnis gebracht wurden.

    Gruß Harald
    nicht nachlassen

  8. #58
    Registriert seit
    18.04.2018
    Ort
    Raum Zürich
    Beiträge
    397
    Alles ok. So schnell kann das Leuprorelin auch nicht wirken, es wurde ja erst am 7. Juni gesetzt, und bis zum 13. Juni, da sieht man möglicherweise erst den Testosteron Flare, das heisst einen höheren Wert als ganz vor der Hormonblockade.
    Ein kleiner Nachteil der etwas späteren Testosteron Messung halt. Der PSA Wert ist immerhin dank des vorher genommenen Bicalutamids auch schon deutlich auf dem Rückzug.
    Also ganz gemütlich weitere Reisen geniessen und in 3 Monaten nochmals messen.


  9. #59
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    144
    Moin Tritus,

    fürs flare up wurde doch prophylaktisch 11 x Casodex 50 mg täglich eingenommen. Ein von Manfred in diesem thread erwähnter Testo-Wert aus 2018 lag um 4. Der jetzt ermittelte Wert aber trotz flare up erheblich darüber. Mag sein, dass meine Erfahrung zu einem rascheren Absenken des PSA günstiger war. Vielleicht lag es sogar am individuellen Körpergewicht? Ich würde nicht 3 Monate bis zur nächsten Kontrolle abwarten. Vielleicht sollte Leuprorelin doch bald gegen ein anderes Mittel ausgetauscht werden?

    Harald
    nicht nachlassen

  10. #60
    Registriert seit
    18.04.2018
    Ort
    Raum Zürich
    Beiträge
    397
    Zitat Zitat von Unverwüstlicher Beitrag anzeigen
    fürs flare up wurde doch prophylaktisch 11 x Casodex 50 mg täglich eingenommen.
    Die GnRH Analogon (Leuprorelin und Co.) lassen erstmal die Testosteron Produktion steigen. Das Casodex verhindert, dass dadurch die PCa Zellen dieses Mehrangebot an Testosteron verwerten können.
    Der Testosteron Flare up lässt sich nicht prophylaktisch verhindern, das PSA Flare up durch Casodex hingegen schon.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •