Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Überaktive Blase gibt keine Ruhe

  1. #1
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    988

    Überaktive Blase gibt keine Ruhe

    An die Lauffrequenz nachts alle zwei Stunden habe ich mich fast gewöhnt. Wegen einer anderen Geschichte muss ich ein neues Mittel (Levodopa) nehmen. Das befeuert die Blase so, dass ich jetzt jede Stunde laufen muss. Nervt! Die Urologen verschreiben ja die üblichen Mittel: Spasmolyt, Spasmex, Toviaz, Detrusitol, Vesikur u.a. Ich habe wenig Lust noch mehr Chemie in mich reinzuschaufeln. Ist jemandem ein wirksames homöopathisches Mittel bekannt? Z.B. gegen den Nachtschweiß habe ich in der Reha China D 3 bekommen. Das hilft wirklich!
    Gruß
    Reinhold

  2. #2
    Registriert seit
    01.05.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.519
    Das nicht, aber in dieser Konstellation wäre eine Botox-Injektion in der Blase sehr sinnvoll
    ----------------------------------------------------------
    Meine Kommentare stellen keine verbindliche Auskunft dar,
    sondern spiegeln meine PERSÖNLICHE Meinung und Erfahrung
    wider und können keine direkte Beratung und Behandlung
    vor Ort ersetzen

    Gruss
    fs
    ----------------------------------------------------------

  3. #3
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    988
    Haben Sie vielen Dank fs! Von Botox in die Blase habe ich noch nie gehört oder gelesen. 1. April ist ja vorbei, ich werde das also mit meinem Urologen besprechen.
    Gruß
    Reinhold

  4. #4
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.011
    Reinhold,

    auch wenn Dein Urologe es wahrscheinlich nicht kennt, hier sind Links zu dieser Therapie:
    https://www.gesundheitsstadt-berlin....gelassen-1367/
    https://www.klinikum.uni-heidelberg.....107900.0.html
    https://www.urologie-residenz.de/sch...ive-harnblase/

    In diesen Kliniken u.a. kannst Du Dich entsprechend behandeln lassen.

    Georg

  5. #5
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    988
    Danke Georg! Ach ja, weisst Du zufällig ob die Kasse so eine Behandlung bezahlt?
    Gruß
    Reinhold

  6. #6
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    790
    Reinhold,
    Botox und Blase war für mich auch neu, habe dann etwas herumgelesen. Zur Kostenübernahme:

    https://www.kbv.de/html/1150_32435.php

    Franz

  7. #7
    Registriert seit
    01.05.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.519
    Botox für die Blase ist inzwischen anerkannt, wenn die Spasmolytika nicht wirken oder unverträglich sind.
    Damit ist die Kostenübernahme gesichert.
    Die Wirkung hält zwischen 6 und 12 Monaten an und muss dann wiederholt werden.
    Ausser einem kurzen Eingriff in Narkose ist die Therapie nebenwirkungsfrei.
    ----------------------------------------------------------
    Meine Kommentare stellen keine verbindliche Auskunft dar,
    sondern spiegeln meine PERSÖNLICHE Meinung und Erfahrung
    wider und können keine direkte Beratung und Behandlung
    vor Ort ersetzen

    Gruss
    fs
    ----------------------------------------------------------

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •