Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Thema: Nach RPE wie geht es euch heute?

  1. #11
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    762
    Zitat Zitat von carloso Beitrag anzeigen
    Auch habe ich hier im Forum Erfahrung erlebt das Negative Berichte über Prosta nicht besonders erwünscht sind, vermutlich um Erstlinge nicht abzuschrecken.
    Karl,
    das sehe ich jetzt ganz anders. Wir berichten von unseren Erfahrungen zu diversen Therapien und das können gute Erfahrungen sein oder schlimme. Wir schreiben und lesen hier z. B. über Zu- und Abnahme des PSA-Wertes, über Erfolge bei der MEtastasenbekämpfung oder auch das diese mal wieder mehr geworden sind.
    Und zu diesen Messwerten oder durch bildgebende Verfahren gewonnenen Erkenntnissen zum Krankheitsverlauf gehören auch Hinweise auf Schmerzen, Ängste und Veränderungen der Befindlichkeit oder auch der Lebensqualität. Der Prostatakrebs hat viele Seiten und da sollte keine davon ausgeklammert werden.

    Vielleicht hätte das Thema besser zu "Prostatakrebs und Psyche" gepasst.

    Franz

  2. #12
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    264
    "Sport ist Mord"
    Diese fälschlicherweise Winston Churchill zugeschriebene Meining ist in unserer heutigen modernen Zeit total überholt. Das Originalzitat von Churchill lautet übrigens: "No Sports"

    Studien belegen mittlerweile hinreichend, dass sportliche Betätigung dem Körper hilft, länger gesund und beweglich zu bleiben. Vorausgesetzt man hält sich an die Anleitungen in Trainigscentern mit altersgerechten Vorschlägen.
    nicht nachlassen

  3. #13
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.200
    Mit mehr Bewegung als bei vielen. Wenn möglich alles zu Fuß, keinen Aufzug benützen und viel Gartenarbeit bin ich jetzt fast gesund, ausser vor 20 Jahren einen Tumor im Kopf und vor4 Jahren eine Prostata OP, schon 70 geworden. Was will man mehr. Ich mache auch jetzt noch was ich mir Vorstelle, bin viel unterwegs und kasteie mich auch nicht mit Essensvorschriften oder mit Drinkvorschlägen. Lase nichts aus was Spaß macht, Sport ist nicht dabei.

  4. #14
    Registriert seit
    15.02.2019
    Beiträge
    77
    Zitat Zitat von Michi1 Beitrag anzeigen
    Wo bei ich glaube das hier viel mehr negatives als positive Berichte stehen. Wenn alles glatt gelaufen ist sucht niemand im Internet Ratschläge, glaube ich.
    na das sehe ich etwas anders....allem Anschein nach ist ja bei mir alles glatt gelaufen und trotzdem lässt mich dieses Thema nicht los...was mich ziemlich verwirrt, denn ich dachte, ich könnte das (gerade bei meinem guten Ergebnis) mal eben so wegstecken und weiterleben, als wäre es nicht passiert

  5. #15
    Registriert seit
    21.01.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    406
    Zitat Zitat von Berema Beitrag anzeigen
    na das sehe ich etwas anders....allem Anschein nach ist ja bei mir alles glatt gelaufen und trotzdem lässt mich dieses Thema nicht los...was mich ziemlich verwirrt, denn ich dachte, ich könnte das (gerade bei meinem guten Ergebnis) mal eben so wegstecken und weiterleben, als wäre es nicht passiert
    Das dachte ich auch mal! Allerdings ist das Thema Prostatakrebs nunmal ein Teil meines Lebens und somit von mir, das ich gelernt habe zu akzeptieren. Vergessen kann man so ein einschneidendes Erlebnis ohnehin nicht (sagt einer, der gerade aus der zunächst letzten Reha kommt und gleich zum ungeliebten Nachsorgetermin darf). Mein Leben ist intensiver geworden und, wenn ich alles Revue passieren lasse, vielleicht sogar besser als vor der Erkrankung.
    Gruß Achim

  6. #16
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.200
    Achim, genau so ist es bei mir. Ich lasse kein Fest oder keine Urlaub aus. Alles was ich mir leisten kann wird unternommen. Man weiß ja nie wie lange wir das noch machen können. Ich habe auch 3 Reha gemacht, wenn sie schon bezahlt werden. Günstigeren Urlaub gibs nicht.

  7. #17
    Registriert seit
    20.09.2014
    Beiträge
    167
    2014 hatte ich meine RPE. Heute bin ich geheilt. Mein Leben hat sich nicht verändert. Jährliche PSA Messung erinnert mich daran, oder wenn ich hier gelegentlich mal mitlese.Aber ohne Konrad hat das Forum viel verloren.
    Reinhard

  8. #18
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.200
    Geheilt bin ich bestimmt nicht. Ich glaube das gibt es ganz selten. Aber ich Lebe wie wenn. Das einzige was ich brauche, samt künstlichen Schließmuskel trage ich eine Einlage, ein paar Tropfen gehen immer weg und wenn ich körperlich schwere Arbeit mache muss ich diese Einlage auch einmal wechseln. Damit kann man auch Leben.

  9. #19
    Registriert seit
    15.02.2019
    Beiträge
    77
    Zitat Zitat von reini99 Beitrag anzeigen
    2014 hatte ich meine RPE. Heute bin ich geheilt. Mein Leben hat sich nicht verändert. Jährliche PSA Messung erinnert mich daran, oder wenn ich hier gelegentlich mal mitlese.
    Reinhard
    Das hört sich sehr gut an und freut mich sehr für Dich..Daraus das Dein Leben sich nicht verändert hat lese ich, dass auch Körperlich alles wieder funktioniert oder hast Du Einschränkungen?

  10. #20
    Registriert seit
    20.09.2014
    Beiträge
    167
    Zitat Zitat von Berema Beitrag anzeigen
    Das hört sich sehr gut an und freut mich sehr für Dich..Daraus das Dein Leben sich nicht verändert hat lese ich, dass auch Körperlich alles wieder funktioniert oder hast Du Einschränkungen?

    Nein, nur Einschränkungen die vorher auch schon da waren. (Diabetis, Bluthochdruck)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •