Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 44

Thema: DaVinci-OP oder offene OP

  1. #11
    Registriert seit
    21.03.2016
    Beiträge
    10
    Hallo Ralf,

    das mit Gronau wusste ich nicht, muss ich mir ansehen. Ich wohne in Bayern, aber ein Bekannter (GS 7b, T2c, M0, N0) von mit hat sich vor einem Jahr in der Martini-Klinik per DaVinci von Prof. Haese operieren lassen, alles (Kontinenz, Potenz) sehr gut verlaufen, er musste aber 1995 € zuzahlen. Deshalb bin ich ja auch zur Fusionsbiopsie nach Hamburg gefahren und das Gästebuch der Klinik enthält ja auch fast nur positive Berichte an denen ich schon auch manchmal etwas zweifele.
    Kapitel 8.1.4 habe ich gerade gelesen, sehr interessant, super Dokument, mein Respekt.
    Prof. Stief hat zu mir gesagt, bei einer offenen Operation kann er das Krebsgewebe welches etwas verhärtet ist besser tasten und dieses Fingerspitzengefühl hat DaVinci nicht. Vielleicht operiert er ja genau wie Prof. Huland nur offen - ich weiß es aber nicht. Mein Tumor ist noch klein (T1c) und sitzt apikal vor dem Harnleiter (da wo die meisten Tumore sind sagt Prof. Stief) und ist eigentlich gut operierbar und ansonsten habe ich auch keine Nebenerkrankungen.

    Sigi

  2. #12
    Registriert seit
    15.04.2006
    Ort
    Landschaft Angeln
    Beiträge
    2.967
    Hallo Sigi,
    Zitat Zitat von sigma13 Beitrag anzeigen
    Prof. Stief hat zu mir gesagt, bei einer offenen Operation kann er das Krebsgewebe welches etwas verhärtet ist besser tasten und dieses Fingerspitzengefühl hat DaVinci nicht.
    ja, dieses Argument verwenden die Operateure, die nicht mit da Vinci arbeiten (wollen), auch Prof. Huland argumentiert so. Die da-Vinci-Operateure sagen dagegen, dass das Tasten für sie bedeutungslos sei, sie sehen das Organ in zehn- bis fünfzehnfacher Vergrößerung, und das genügt ihnen. Siehe auch das Zitat von Prof. Stöckle auf Seite 76 im Basiswissen. Prof. Stöckle und sein Kollege in Homburg, Prof. Siemers, sind überzeugte und begeisterte da-Vinci-Operateure. Ich bin überzeugter da-Vinci-Patient.
    Mein leiser Verdacht ist, dass die altgedienten Urochirurgen, die sich, wie insbesondere Prof. Huland, einen Ruf als hervorragende Operateure erworben haben, keine Lust mehr haben, sich noch einmal auf die Schulbank zu setzen und da Vinci zu lernen.

    Ralf

  3. #13
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.276
    Ich hätte da Bedenken. Da man beim Chefarzt zuzahlen muss hat der bestimmt nicht so viel Routine wie der der die Automaten sonst bedient.

  4. #14
    Registriert seit
    21.03.2016
    Beiträge
    10
    Hallo Ralf,

    das ist irgendwie auch mein Bauchgefühl, dein Dokument "Erster Rat" ist schon sehr beeindruckend und hilft sehr, daraus könnten noch manche Ärzte etwas lernen.
    Wenn Du überzeugter da-vinci-Patient bist, dann denke ich, mache ich nichts verkehrt wenn ich mich auch damit operieren lasse - ob in Hamburg oder Gronau muss ich noch prüfen - vielen Dank.

    Sigi

  5. #15
    Registriert seit
    25.11.2012
    Ort
    Ibbenbüren, Nähe Osnabrück
    Beiträge
    619
    Hallo Sigi,

    zur Chefarztbehandlung: Ich bin begeisterter Hobby-Schrauber am Auto. Wenn ich mal ne Frage habe, wende ich mich lieber an einen Alt-Gesellen in der Werkstatt, als an den Meister im Büro.

    In dem Sinne

    WernerE

  6. #16
    Registriert seit
    02.05.2018
    Ort
    Wien
    Beiträge
    34
    Ich wurde mit DaVinvi operiert und habe gute Erfahrung damit gemacht, "jederzeit" wieder.

  7. #17
    Registriert seit
    22.02.2019
    Ort
    Montreal, QC - Berlin, DE
    Beiträge
    124
    Bei höherem Risiko >=G7 kann die offene RP Vorteile bringen, was ich gehört habe. So ist es dem Operateur möglich, die Schnittränder mit dem Finger zu tasten auf befallene Lymphknoten. Bei mir ging wegen meiner Anamnese mit Verwachsungen im Bauchraum ohnehin nur die offene RP, weil bei diesem Verfahren die Bauchdecke nach oben geschoben und nicht eröffnet wird.

  8. #18
    Registriert seit
    25.11.2012
    Ort
    Ibbenbüren, Nähe Osnabrück
    Beiträge
    619
    In Gronau sitzt der Pathologe mit am "Tisch". Der untersucht während der OP die Schnittränder und teilt dem Operateur mit, ob er tiefer ins Gesunde schneiden soll...

  9. #19
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.276
    Ist das nicht überall so. Das wird auch bei Da Vinci so gemacht.

  10. #20
    Registriert seit
    06.12.2013
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    992
    Martini-Klinik operiert ab GS 8 nur offen.
    R.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •