Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Erfahrungen mit ZYTIGA

  1. #1
    Registriert seit
    10.06.2013
    Beiträge
    17

    Erfahrungen mit ZYTIGA

    Hallo Miteinander,

    die 6-Monats-Depotspritze Eligard wirkt bei mir nicht mehr. Der PSA-Wert ist auf 7,59 angestiegen.
    Seit 4 Wochen nehme ich ZYTIGA und habe damit den PSA-Wert auf 1,7 gesenkt. Doch auch diese
    Therapie ist nur zeitlich begrenzt. Doch wie lange?

    Es ist mir klar, dass die Wirkung bei jedem Mann unterschiedlich ist, doch interessieren mich schon
    die "Erfahrungen am eigenen Leib" anderer Patienten. Vielleicht nur, um vorbereitet zu sein.

    Als Nebenerscheinung empfinde ich die intensiven Hitzewallungen als ganz unerträglich. Dagegen
    sind die Erfahrungen aus den Vor-Medikationen Pipifax. Kann man da nicht gegensteuern?

    Mein Urologe sagte mir am letzten Freitag - heute ist Sonntag - < Sie haben Krebs. Seien Sie sich
    dessen immer bewusst. > Aufbauend empfand ich diese Äußerung nicht. Andererseits hat er ja recht
    und man sollte sich dessen immer bewusst sein und die Endlichkeit vor Augen entsprechend leben.

  2. #2
    Registriert seit
    26.10.2018
    Beiträge
    30
    Hallo Maik,

    seit Januar 2019 ist Erleada (Wirkstoff: Apalutamid) auf dem Markt. Nach meinen Informationen ist dies ein Antiandrogen, das bei Patienten mit nicht-metastasiertem, kastrationsresistentem Prostatakrebs die Bildung von Metastasen hinauszögern kann. In den Leitlinien kommt das Medikament wohl noch nicht vor, aber ein guter Arzt würde es bei entsprechender Indikation sicher verschreiben.

    Alles Gute
    Anja

  3. #3
    Registriert seit
    06.06.2017
    Beiträge
    56
    Hallo Maik,

    mein Mann bekommt Zytiga zwar noch nicht, aber er hatte durch den Hormonentzug (6Monats-DepotSixantone) schwere Hitzewallungen und hat deswegen zusätzlich das Antiandrogen Androcur verschrieben bekommen. Das hat bei ihm sehr gut gegen die Schweißattacken geholfen. Ob das Medikament auch für dich in Frage kommt, könntest du mit deinem Arzt besprechen.

    Alles Gute
    Nat

  4. #4
    Registriert seit
    18.04.2018
    Ort
    Raum Zürich
    Beiträge
    450
    Schon einige Male hat LowRoad auf transdermale Östrogenpflaster hingewiesen, welches den durch den Testosteron Mangel verursachten Östrogenspiegel wieder zurück in den Normalbereich bringen können (glaube mich zu erinnern mit 2 x 100 µg wöchentlich). Bei einer Erstlinien-ADT wirkt es unbestritten gegen Hitzewallungen, die Nebenwirkungen sind überschaubar (ev. Brustwachstum). In Kombination mit Zytiga sollte es genauso wirken, allerdings weiss ich nicht ob hier im Forum auch schon einige Erfahrungen vorliegen.
    Viele Urologen, besonders die der alten Schule, kennen diese transdermale Anwendung gar nicht und wissen nur noch von der Gefährlichkeit des oral eingenommenen Östrogens DES.

    LowRoad möge mir erlauben, ihn Orginal zu zitieren aus einem anderen Thread:

    Zitat Zitat von LowRoad Beitrag anzeigen
    Hitzewallungen und mentale Verstimmungen, verursacht durch die ADT müssen nicht sein! Das sind Kollateralschäden, die durch das niedrige Östrogen verursacht werden
    Zitat Zitat von LowRoad Beitrag anzeigen


    Ich
    hatte die Optionen dazu schon mehrfach hier im Forum dargestellt, vielleicht findest Du was passendes. Ich nehme zur ADT ein paar Östrogen Pflaster, Metformin und eine winzige Dosis Dexamethason. Keine Hitzewallungen, kein Knochenabbau

    Tritus

  5. #5
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.749
    Die Ärzte, die ich bisher erlebt habe, haben zu möglichen Nebenwirkungen eisern geschwiegen. Erst wenn man sie darauf anspricht heißt es: ja, das sind bekannte Nebenwirkungen. Manches hätte man vermeiden können, wenn man darüber genau Bescheid gewusst hätte und die möglichen Mittel gegen Nebenwirkungen gekannt hätte.

  6. #6
    Registriert seit
    08.05.2016
    Beiträge
    93
    Schon einige Male hat LowRoad auf transdermale Östrogenpflaster hingewiesen, welches den durch den Testosteron Mangel verursachten Östrogenspiegel wieder zurück in den Normalbereich bringen können (glaube mich zu erinnern mit 2 x 100 µg wöchentlich). Bei einer Erstlinien-ADT wirkt es unbestritten gegen Hitzewallungen, die Nebenwirkungen sind überschaubar (ev. Brustwachstum). In Kombination mit Zytiga sollte es genauso wirken, allerdings weiss ich nicht ob hier im Forum auch schon einige Erfahrungen vorliegen.
    Ich nehme seit 2 Jahren Zytiga und 1 x 50 µg pro Woche Estradiol - bei mir reicht es.
    Some days it's hard to find motivation .....
    some days motivation finds you!

  7. #7
    Registriert seit
    14.05.2016
    Beiträge
    20
    Hallo!
    Mein Partner nimmt Zytiga seit Dezember 17, sein PSA Wert ist seitdem konstant unter der Nachweisgrenze. Wir hoffen, dass das möglichst lange so bleibt!
    Die Nebenwirkungen waren anfangs stärker als jetzt (besonders Stimmungsschwankungen). Die Hitzewallungen sind da. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass er mit viel Humor gut damit umgeht....

    Für ihn funktioniert das Medikament hervorragend und wir sind sehr dankbar, dass er es vor einer Chemo bekommen konnte.
    Wünsche allen anderen ebenfalls möglichst lang anhaltenden Erfolg!

  8. #8
    Registriert seit
    10.06.2013
    Beiträge
    17
    Danke, guter Tipp, ich habe es notiert und werde meinen Arzt darauf ansprechen.

  9. #9
    Registriert seit
    06.05.2018
    Beiträge
    3
    Hallo, mein Vater bekommt die Spritze Eligard und nun auch Zytiga. Hat zufällig jemand schon Erfahrungen gemacht mit noch zusätzlich Avodart? Oder ähnliches?

  10. #10
    Registriert seit
    19.06.2011
    Ort
    Ostfildern
    Beiträge
    108
    so wie mir bekannt ist, bei Eligard + Zytiga bringt Avodart keine zusätzliche Vorteile.
    Zytiga blockiert die Testosteronproduktion in den Hoden, in den Nebennieren und im Tumorgewebe selbst.

    Eligard + Avodart, ohne Zytiga, kann sinnvoll sein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •