Aktualisierung.
Auch Dresden führt bei metastasiertem PCa keine Behandlung mit Protonen durch. Leider! ich finde das schon etwas merkwürdig. Bestrahlung, also Photonen, geht immer und, obwohl meine Metastasen jedenfalls zur Zeit inaktiv sind und ich nur den Krebs in der ca 20 -25 ml kleinen Prostata gezielt behandelt haben will, machen die Protonentherapeuten nicht mit. Wovor haben die Angst? Hier zitiere ich mal den Text der Absage:

das metastisierte Prostatakarzinom ist keine Indikation für eine Protonentherapie.
Stattdessen müsste eine Behandlung mit Hormontherapie, Chemotherapie oder ggfs. mit Immuntherapie erfolgen.
Wir wünschen Ihnen für die weitere Behandlung alles Gute.
Wenigstens wünschen sie mir alles Gute. Nehme ich doch dankend an.
Arnold