Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Abirateron / Zytiga ohne begleitende Hormontherapie mit Trenantone oder Eligard

  1. #1
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.929

    Abirateron / Zytiga ohne begleitende Hormontherapie mit Trenantone oder Eligard

    Hier im Forum haben wir bereits darüber diskutiert, ob man denn Zytiga auch ohne Hormontherapie mit Enantone, Trenantone oder Eligard einsetzen könne.

    Zur ASCO 2019 erschienen zwei Abstracts über kleine Studien, in denen Zytiga ohne Hormontherapie mit Zytiga+Hormontherapie verglichen wurde. Dabei wurde wie üblich immer Prednison ergänzt.

    Das eine Abstract bescheibt eine retrospektive Studie mit 57 metastasierten, kastrationsresistenten Patienten. Davon wurden 36 mit Zytiga+Hormontherapie behandelt, 10 erhielten nur Zytiga und 11 erhielten anfangs Zytiga+Hormontherapie und gingen danach zu Zytiga ohne Hormontherapie über. Es zeigte sich, dass das Testosteron auch ohne Hormontherapie ausreichend abgesenkt werden konnte.

    Das Testosteron war praktisch in beiden Armen unter 2 ng / dl, dies bei 134 von 152 Patienten (88%) im Kombinationsarm und bei 86 von 99 Patienten (87%) im anderen Arm, Zytiga ohne Hormontherapie.

    Die andere Studie (SPARE) wurde in Deutschland durchführt und ist eine prospektive Studie mit 67 kastrationsresistenten Patienten. Die eine Hälfte erhielt Zytiga ohne Hormontherapie während die andere Zytiga+Hormontherapie bekam. Bei allen Patienten blieb der mediane Testosteronspiegel während der gesamten Behandlung weit im unteren Kastrationsbereich. Am Ende der Studie wurden in beiden Gruppen 3 ng/dl (0.029 ng/ml) Testosteron gemessen.

    Es zeigt sich also aus diesen zwei Studien, dass Zytiga auch ohne begleitende Hormontherapie den Testosteronspiegel ausreichend absenkt.

    Man muss aber bedenken, selbst wenn man Enantone, Trenantone oder Eligard absetzt, sind die Nebenwirkungen unverändert, da sie durch den Testosteronmangel verursacht werden. In der ersten Studie wurden daher Kosteneinsparungen als Grund für die Zytiga Monotherapie genannt.

    Deshalb warte ich auf die Ergebnisse der EMBARK Studie. In dieser Studie wird in einem Arm Xtandi ohne Hormontherapie bei Patienten ohne Metastasen getestet, deren PSA Wert nach einer Operation oder Bestrahlung wieder steigt. Dies würde im Vergleich zu Enantone, Trenantone oder Eligard einen großen Unterschied machen, da das Testosteron nicht abgesenkt wird und man daher z.B. nicht mehr unter Hitzewallungen leiden würde. Allerdings hat Xtandi auch Nebenwirkungen. Die Ergebnisse dieser EMBARK Studie sollen im nächsten Jahr bekannt werden.

  2. #2
    Registriert seit
    20.02.2018
    Beiträge
    783
    Zitat Zitat von Georg_ Beitrag anzeigen
    Deshalb warte ich auf die Ergebnisse der EMBARK Studie. In dieser Studie wird in einem Arm Xtandi ohne Hormontherapie bei Patienten ohne Metastasen getestet, deren PSA Wert nach einer Operation oder Bestrahlung wieder steigt. Dies würde im Vergleich zu Enantone, Trenantone oder Eligard einen großen Unterschied machen, da das Testosteron nicht abgesenkt wird und man daher z.B. nicht mehr unter Hitzewallungen leiden würde. Allerdings hat Xtandi auch Nebenwirkungen. Die Ergebnisse dieser EMBARK Studie sollen im nächsten Jahr bekannt werden.
    Georg,
    es gibt leider bereits Hinweise zu Enzalutamid-Monotherapien mit Hitzewallungen als Nebenwirkung bei Männern ohne vorherige Hormonbehandlung.

    z. B. in der Studie
    "Enzalutamid-Monotherapie bei Hormon-naivem Prostatakarzinom"

    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j...VZudLGiEdD5zF2

    Zitat:
    "Die häufigsten behandlungsbedingten unerwünschte Nebenwirkungen bis zur 25. Woche waren Gynäkomastie (n=24), Müdigkeit (n=23), Schmerzen der Brustwarzen (n=13) und Hitzewallungen (n=12), die alle von milder bis moderater Schwere waren..."

    Franz

  3. #3
    Registriert seit
    12.03.2008
    Ort
    bei Köln/Bonn und rund ums Mittelmeer
    Beiträge
    1.350
    Zitat Zitat von Georg_ Beitrag anzeigen
    Hier im Forum haben wir bereits darüber diskutiert, ob man denn Zytiga auch ohne Hormontherapie mit Enantone, Trenantone oder Eligard einsetzen könne.
    Ja, Georg, schön dass diese Erkenntnisse jetzt auch in Studien angekommen sind. Die Zytiga Freaks haben das schon vor Jahren entdeckt und ihre NW senken können, indem sie Zytiga alleine einsetzen und nicht Prednisolon sondern Dexamethason.

    Die meisten nutzen die Synergieeffekte der Verstoffwechselung indem Sie ca. 400 mg 0,5 Std. vor dem Frühstück mit Olivenöl zu sich nehmen und 500mg am Abend genau so.
    Mal sehen, wann dass in den Studien ankommt. Es sind die Betroffenen, die hier die Vorreiter sind und diese Info's den Prof's weiterleiten. Denn die Betroffenen müssen die NW ertragen.

    Gruss
    Hans-J.

  4. #4
    Registriert seit
    06.09.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.929
    Hans-J,

    diese kleine Studie rät von einer reduzierten Dosis von Abiraterone nach dem Frühstück ab: (ASCO abstract 2019 #e16523)
    http://abstracts.asco.org/239/AbstView_239_263327.html

    Das ist natürlich nicht die Kombination mit Olivenöl, die Du beschrieben hast.

    Georg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •