Seite 16 von 18 ErsteErste ... 61415161718 LetzteLetzte
Ergebnis 151 bis 160 von 174

Thema: In eigener Sache

  1. #151
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Düsseldorf der Bergische Löwe
    Beiträge
    2.573
    Lieber Harald,

    Du hast aber schon darauf gehört, was Winfried dir gesagt hat! Die wenigsten Blutdruckmittel wirken von jetzt auf gleich, wie das Adalat (Nifedipin).
    Du solltest wenigstens 14 Tage bei dem gleichen Wirkstoff bleiben, bevor du eine Regulierung erwarten kannst. Ich brauche dir wohl nicht zu sagen, dass dein Körper nicht wie ein Auto funktioniert!

    Hab´ mit dir und deinem Körper ein wenig Geduld.
    Herzliche Grüße und gute Besserung
    Heribert

    Vollständige PK-Historie seit 2005 bei
    myProstate.eu
    Menschen sind Engel mit nur einem Flügel.
    Sie müssen sich umarmen um fliegen zu können.



    (Luciano de Crescenzo)

  2. #152
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    430
    Lieber Heribert,

    zunächst einmal vielen Dank für Deine guten Wünsche. Geduld habe ich eigentlich, obwohl ich manchmal
    auch ungeduldig werde, wenn mir irgend etwas nicht schnell genug bzw. zu langsam geht.

    Heute bin ich aber etwas verunsichert.

    Um 9.00 Uhr Blutdruck 169/71 Pulds 72

    Nach dem Früstück um 11.00 Uhr Tabletten wie gestern, also mit Amlodipin.

    Um 12.00 Uhr 179/58 Puls 72

    Um 13.30 Uhr 169/63 Puls 61

    Mein Frau meinte nun, dass in dem von ihr besuchten Sportstudio die Rede davon war,
    dass in dem ländlichen Wohngebiet, in dem wir wohnen, sehr ungewöhnliche
    Luftverhältnisse herrschen würden, die das exakte Ermitteln des Blutdrucks
    erschweren würden. Diese Aussage stamme vom meist besuchten und sehr
    geschätzten Hausarzt am Ort.

    Natürlich werde ich das am Dienstag auch mit dem Arzt besprechen. Immerhin
    habe ich ja Amlodipin auch gestern schon eingesetzt. Und da waren die Werte besser.

    Herzliche Grüße

    Harald
    nicht nachlassen

  3. #153
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    430
    Blutdruck und Wetter

    Bitte lesen:

    https://www.blutdruckdaten.de/lexiko...nd-wetter.html

    Bitte auch rechts anklicken und beachten, was sonst noch Blutdruck beeinflusst.

    Harald
    nicht nachlassen

  4. #154
    Registriert seit
    05.01.2007
    Ort
    Haßloch
    Beiträge
    65
    Hallo Harald,
    die Ausage des Hausarztes kann ich nur bestätigen. Wir haben hier in der Vorderpfalz ein ausgesprochenes Belastungsklima und die
    Blutdruckwerte schwanken sehr stark vor allem bei Menschen über 80 zu denen wir ja zählen. Meine Frau und auch ich haben regelmäßig
    die Blutdruckwerte ermittelt und aufgezeichnet. Da ich schon über 50 Jahre Wetteraufzeichnungen mache konnte ich Zusammenhänge erkennen. Ein Grund ist sicher auch, daß die Adaptionsfähigkeit bei Älteren nachläßt und der Körper eine längere Reaktionszeit benötigt.
    Dir alles Gute und eine schöne Adventszeit.

    Konrad

  5. #155
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    430
    Zitat Zitat von kopro
    die Ausage des Hausarztes kann ich nur bestätigen. Wir haben hier in der Vorderpfalz ein ausgesprochenes Belastungsklima und die
    Blutdruckwerte schwanken sehr stark vor allem bei Menschen über 80 zu denen wir ja zählen.
    Vielen Dank Konrad für die Bestätigung. Ich bin aber trotz der manchmal irritierenden Blutdruckwerte heute wieder zum Sportstudio gefahren. Morgen werde ich die Werte von heute und morgen zusammenfassen und die Meinung meines Arztes erfragen, der übrigens keine Hausbesuche macht, aber mir versichert hat, sich soweit wie möglich um mich zu kümmern. Ich gehe aber auch davon aus, dass ich so bald noch keine Hausbesuche, von wem auch immer, in Anspruch nehmen muss.

    Harald
    nicht nachlassen

  6. #156
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    430
    Heutiger Besuch beim neuen Arzt, dem ich vertraue

    Die nachfolgenden Blutdruckwerte habe ich dem Arzt auf meinem Briefbogen gedruckt ausgehändigt.

    30.11.2019 8.00 Uhr 184/74 Puls 68 - um 9.30 Uhr Tabletten - 11.00 Uhr 154/45 Puls 70

    31.11.2019 8.00 Uhr 184/74 Puls 68 - Um 9.30 Uhr Tabletten - 11.00 Uhr 154/45 Puls 70

    01.12.2019 9.00 Uhr 169/71 Puls 72 - um 11.00 Uhr Tabletten - 12.00 Uhr 170/58 Puls 72
    13.30 Uhr 169/63 Puls 61

    02.12.2019 7.15 Uhr 158/74 Puls 88 um 8.15 Uhr Tabletten - 9.45 Uhr 149/60 Puls 67

    03.12.2019 7.00 Uhr 178/74 Puls 73 um 8.00 Uhr Tabletten - 11.00 Uhr 168/67 Puls 69

    Auf Grund dieser weniger zufriedenstellenden Blutdruckwerte hat er mir empfohlen, das bislang von mir ganz gut vertragene Amlodipin auch 1 x abends einzusetzen.

    Für den Zahnarzttermin am 5.12.2019, bei dem ein Implantat (Brücke) mit 2 tief greifenden Bohrlöchern erforderlich ist, empfahl er mir schon morgen ASS 100 mg auszusetzen.

    Zum Verzehr von 2 Tabletten von Onlife für die Polyneuropathie ab morgen hat er keine Bedenken.

    Harald
    nicht nachlassen

  7. #157
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    430
    Bludruck 04.12.2019 - 6.30 Uhr - 177/66 Puls 72 - 8.30 Tabletten - 9.15 Uhr 1 x Onlife Tablette:

    https://onlife-online.de/produkt/

    10.00 Uhr 144/59 Puls 68

    Harald
    nicht nachlassen

  8. #158
    Registriert seit
    08.06.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    424
    Lieber Harald,

    Bludruck 04.12.2019 - 6.30 Uhr - 177/66 Puls 72 - 8.30 Tabletten
    Bitte bezeichne die „Tabletten“ mit Name und Dosierung, damit kann der Verlauf besser beurteilt werden.

    Noch ein Wort zu den Nahrungsergänzungsmittel. Wir gehen doch grundsätzlich davon aus, möglichst wenig Medikamente einnehmen zu müssen. Wenn notwendig, dann zumindest Tabletten der Art, die nach wissenschaftlichen Erkenntnissen definiert sind. Im Zweifelsfall, bei Auftreten von unerwünschten Nebenwirkungen, ist der Hersteller haftbar zu machen.

    Wie sieht es aus mit sog. Medikamenten aus dem Bereich der NEM ? Wer haftet? Wer kennt die gegenseitigen Wechselwirkungen?

    Kurzum, in deinem Falle, da du versuchst, deinen gefährlich hohen Blutdruck endlich vernünftig zu senken, würde ich auf das ganze Spektrum der zusätzlichen NEM verzichten.

    Grundsatz: möglichst wenig Chemie einnehmen.

    So, als Oberlehrer habe ich mich nun wiedermal betätigt. Und als Mediziner und Chatfreund wünsche ich Dir, lieber Harald, viel Geduld bei der Beseitigung einer Langzeitbombe (erhöhter Blutdruck): ein kreislaufbedingter Apoplex möge uns allen erspart bleiben.

    Winfried

  9. #159
    Registriert seit
    26.01.2016
    Ort
    München
    Beiträge
    193
    Hallo Harald
    Jede Blutdrucksenker Medikament hat verschiedene Nebenwirkung, daher wäre es wichtig zu wissen welches Medikament du nimmst sogar die Firma Hersteller hatte bei mir Einfluss zumindest bei mir. Mein Medikament war von Candekor Comp von Pharma Tad 32/12,5 und als diese Firma nicht liefern konnte habe ich andere Cardesatan von AbZ bekommen und die Katastrophe war perfekt hatte Nachts 220/110 habe dann von Hexal bekommen es war dasselbe ging dann zum Kardialogen und der hat mir BisoLich und SEVIKAR HCT verschrieben und da ging es mir wie dir 90/60
    Aus meiner Not habe ich die Firma TAD angerufen und die sagten mir das erst ab Januar 2020 Lieferbar sind. Habe dann in München versucht Apotheken anzurufen ob sie das Medikament Candekor Comp 32/12,5 hätten und hatte Glück das die Ostapotheke eine letzte Packung hatte. Seit dieser Zeit ist alles wieder OK.
    Mein Hausarzt hat darüber gelacht und der Kardiologe hat den Kopf geschüttelt. Ich kann mir aber nicht vorstellen das dies spyichisch auswirkung hatte.

    Gruß Karl

  10. #160
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    430
    Lieber Winfried,

    die Tabletten habe ich nach dem Frühstück eingenommen, wobei natürlch danach auch das Zeitunglesen nicht zu kurz kommt. Auf den nüchternen Magen möchte ich die Tabletten eigentlich niemals einnehmen.

    Im Beitrag # 141 hatte ich die Medikamente

    erwähnt, die ich täglich, also auch am 26.11.2019
    geschluckt habe: https://forum.prostatakrebs-bps.de/s...r-Sache/page15

    Aber nachfolgend der mir gestern ausgehändigte Medikationsplan:



    Die Candesartan Tabletten, die ich in den letzten 3 Monaten eingenommen habe, waren/sind von AbZ Pharma GmbH. Auf dem Rezept von 29.112019 war vermerkt Hexal. Bekommen habe ich in der Apotheke Candesartan Heumann (Candesartancilexetil).

    https://www.heumann.de/de/home.html

    https://www.meine-gesundheit.de/phar...enerica-KG_223

    Ich gehe mal davon aus, dass diese Heumann Tabletten ebenso wirken wie die von AbZ Pharma bzw. die auf dem Rezept vermerkten Hexal Candesartan 32 mg.

    Der Arzt hatte wirklich keine Bedenken bei Onlife, das ich vorhin nach Rückkehr vom Training heute ein zweites Mal eingesetzt habe.

    Das auch von Dir empfohlene Amlodipin vertrage ich inzwischen schon ganz gut.

    Nachdem die Herzwerte vom Arzt für sehr gut befunden wurden, wird mir wohl auch ein Apoplex
    in noch nicht absehbarer Zeit erspart bleiben.

    @Karl, vielen Dank, dass Du junger Wanderer Dich auch in diesem thread zu Wort gemeldet hast.
    Deine Probleme mit den unterschiedlichen Wirkungen von Candesartan abhängig vom Hersteller
    oder Lieferanten habe ich bislang nicht gehabt. Ich habe aber auch nie darauf geachtet, vom wem das Candesartan war.

    Harald
    nicht nachlassen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •