Seite 17 von 19 ErsteErste ... 71516171819 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 182

Thema: In eigener Sache

  1. #161
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Düsseldorf der Bergische Löwe
    Beiträge
    2.579
    Zitat Zitat von Unverwüstlicher Beitrag anzeigen
    @Karl, vielen Dank, dass Du junger Wanderer Dich auch in diesem thread zu Wort gemeldet hast.
    Deine Probleme mit den unterschiedlichen Wirkungen von Candesartan abhängig vom Hersteller
    oder Lieferanten habe ich bislang nicht gehabt. Ich habe aber auch nie darauf geachtet, vom wem das Candesartan war.
    Zudem sollte man immer mit der Anwendung von zentral wirkenden Medikamenten vorsichtig sein, wenn Magensäure hemmende Medikamente (PPI) eingenommen werden.

    Zu PPI hier mehr:

    Heribert

    Vollständige PK-Historie seit 2005 bei
    myProstate.eu
    Menschen sind Engel mit nur einem Flügel.
    Sie müssen sich umarmen um fliegen zu können.



    (Luciano de Crescenzo)

  2. #162
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    488
    Lieber Heribert,

    ausnahmsweise kann ich Dir nun heute überhaupt nicht folgen:

    https://www.aerzteblatt.de/archiv/18...peninhibitoren

    https://www.diagnosia.com/5-haeufige...rapie-mit-ppi/

    Ich habe kein Sodbrennen und in der Richtung nur selten mal ein Problem gehabt, und wenn dann hat sich das nach einem kräftigen Schluck Wasser wieder von selbst erledigt.

    Welche magensäurehemmenden Medikamente zählen denn aktuell zu den von mir eingesetzten Medikamenten ?

    Vielleicht bin ich heute abend etwas begriffsstutzig?

    Bitte kläre mich auf.

    Herzliche Grüße

    Harald
    nicht nachlassen

  3. #163
    Registriert seit
    30.09.2006
    Ort
    Düsseldorf der Bergische Löwe
    Beiträge
    2.579
    Lieber Harald,

    meine Antwort bezieht sich auf die Erfahrung von Karl, der wohl Probleme mit Generika des gleichen Wirkstoffs hat. Wenn also, so wie bei ihm, der gleiche Wirkstoff eines anderen Herstellers keine Wirkung zeigt oder andere Nebenwirkungen aufweist, kann das an der Zusammensetzung der Magensäure liegen. Besonders dann, wenn PPI´s (Protonenpumpeninhibitoren) wie Pantoprazol oder Omeprazol als Magenschutz eingenommen werden.
    Andere Säurezusammensetzungen der Magensäure können die Auflösung von Tabletten, Dragees, Kapseln etc. verhindern oder dämmen.

    Herzliche Grüße
    Heribert

    Vollständige PK-Historie seit 2005 bei
    myProstate.eu
    Menschen sind Engel mit nur einem Flügel.
    Sie müssen sich umarmen um fliegen zu können.



    (Luciano de Crescenzo)

  4. #164
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    488
    Guten Morgen, lieber Heribert,

    hab Dank für Deine Richtigstellung. Ich war wirklich schon etwas verunsichert und wähnte schon einen Zusammenhang mit dem als NEM erklärten Onlife.

    https://dr-edibon.de/magazin/blog/27...spitzengefuehl

    Ich habe deshalb stichwortartig einige Schlagwörter aus der Beschreibung der Zusammensetzung von Onlife aufgegriffen ud etwas gegoogelt:

    https://www.dr-johanna-budwig.de/alp...lensaeure.html

    https://flexikon.doccheck.com/de/Linols%C3%A4ure

    https://www.naturspross.ch/praxis/na...e-fettsaeuren/

    https://www.orthoknowledge.eu/forsch...schmerzmittel/

    Es hat wohl doch eindeutig viele Vorteile und zumindest bei mir noch nicht zu erkennende
    Nachteile. Ich hoffe, dass ich mit Onlife nichts falsch mache.

    Herzliche Grüße

    Harald
    nicht nachlassen

  5. #165
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    488
    Ohne Kommentar

    5.12.2019 um 7.00 Uhr - 179/70 Puls 69

    um 8.00 Uhr Tabletten ohne 100 mg ASS

    9.00 Uhr - 156/55 Puls 72

    Harald
    nicht nachlassen

  6. #166
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    488
    Verpackung von Onlife

    Ich habe mal die Verpackung der Onlife-Tabletten auseinandergeschnippelt und die unbeschriftete Innenseite wieder zusammengeklebt.



    So kann man exakt erkennen, was drin ist.

    Harald
    nicht nachlassen

  7. #167
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    488
    Blutdruck

    6.12.2019 - 7.15 Uhr - 183/72 Püls 70 - 9.00 Uhr Tabletten - 10.30 Uhr 152/57 Puls 69

    7.12.2019 - 7.30 Uhr - 180/78 Puls 75 - 8.30 Uhr Tabletten - 10.00 Uhr 149/63 Puls 71
    nicht nachlassen

  8. #168
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.337
    Harald als es bei mir auch so war das der Blutdruck vor dem Frühstück zu hoch war habe ich die Hälfte der Tabletten Abends genommen. Da hat dann auch in der Früh alles gepasst.

  9. #169
    Registriert seit
    08.06.2012
    Ort
    München
    Beiträge
    429

    Blutdrucktabletten — sichere Wirkung bei abendlicher Einnahme

    Hallo Michi,

    Harald als es bei mir auch so war das der Blutdruck vor dem Frühstück zu hoch war habe ich die Hälfte der Tabletten Abends genommen. Da hat dann auch in der Früh alles gepasst.
    Deine Beobachtung ist medizinisch logisch und nachvollziehbar. Die natürliche Uhr lässt den Blutdruck beim normalen Alltagsmenschen — also keine Schichtarbeit, keine abendlichen Stresssituationen, wie Politiker sie oft erleben — gegen 23:00 stark absinken. Um Mitternacht Tiefstwert, gegen 3:00-4:00 Anstieg des nächtlichen Blutdruckes auf Normalwerte, beim Hochdruckpatienten eben auf Höchstwerte.

    Das alles nennt man circadianes Bludruckverhalten und wird bei der 24-Stunden-Blutdruckmessung schön sichtbar. Übrigens, nicht selten kommt es deshalb in den frühen Morgenstunden zum Auftreten von Herzinfarkt und Schlaganfall.

    Es ist also logisch, dass ein erhöhter Blutdruck besser behandelt wird, wenn die Tabletten zum Abend eingenommen werden. Wenigstens zum Teil, so wie du es machst.

    In einigen internationalen Studien wird dieses Vorgehen als Empfehlung beschrieben.

    Ich habe es vielen Patienten immer so empfohlen. Mir ist persönlich die Morgeneinnahme sicherer, weil beim Zähneputzen die Dosierschachtel eh bereitsteht, und das zur gleichen Zeit. Abends kann es früher oder später werden...

    Winfried

  10. #170
    Registriert seit
    02.05.2019
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    488
    Lieber Winfried,

    das Amlodipin nehme ich ja lt. Medikationsplan nun schon zusätzlich abends, also vor dem Zubettgehen ein. Meine Frau erklärte mir gerade eben, dass auch sie ihre Blutdrucktablette mittig in 2 Hälften teilt und eine Hälfte abends einnimmt. Ich werde das nun heute abend auch mit Candesartan 32 mg machen und morgen berichten.

    Vielen Dank an Dich und Michi.

    Übrigens 2 x die Onlife Tabletten täglich sind mir bislang gut bekommen und ich habe schon 2 Nächte damit gut schlafen können.

    Gruß Harald
    nicht nachlassen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •