Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Ziele und Nutzen der 2. Reha sinnvoll?

  1. #1
    Registriert seit
    15.02.2019
    Beiträge
    44

    Ziele und Nutzen der 2. Reha sinnvoll?

    Moin zusammen,

    meine RPE ist ja nun mittlerweile 6 Monate her und so wurde ich kürzlich von der Klinik in der ich die AHB gemacht hatte angeschrieben und erinnert, dass mir ja eine weitere Reha zusteht.

    Ich werde dieses Angebot vllt sogar annehmen, aber was mir im Moment noch nicht ganz plausibel erscheint ist:
    -Was sind die Ziele und die Behandlungen bei dieser Reha?

    Ziel der AHB war ja , nach der OP wieder fit und dicht zu werden, was mir ja auch gelungen ist.

    Aber was ist das Behandlungsziel dieser 2. Reha und bringt einem diese Reha wirklich etwas?
    Oder muss man sich da auch wieder mit Wochenlangem Beckenbodentraining und Qi Gong beschäftigen?

    Meine derzeitg noch vorhandene ED wird mir auch diese Reha nicht wegzaubern können oder mir andere Ansätze geben, die man nicht ohnehin schon weiß oder probiert hat
    (Pillen, Pumpe und was es sonst noch so gibt..)

    Versteht mich nicht falsch...ich finde es gut dass ich da nochmal hin kann, wüsste aber gerne was einem in dieser 2. Reha so erwartet.

    Bestimmt haben viele von Euch da schon Erfahrungen gesammelt und könnten mich ein wenig aufschlauen

    Vielen Dank schonmal dafür

  2. #2
    Registriert seit
    21.01.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    390
    Ich habe tatsächlich eine zweite Reha durchgeführt. Auf eigenen Wunsch viel Sport-, aber auch Entspannungsprogramm. Mit der Erkrankung hatte das eigentlich nicht viel zu tun. War eher ein Reflektieren und Nutzen der Zeit für sich selbst.
    Achim

  3. #3
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.070
    Da man ja die Beckenbodengym das ganze Leben durchführen sollte bringt es schon noch etwas die Übungen aufzufrischen.
    Ich habe die 2. und sogar die 3. Reha als von der Kasse finanzierten Urlaub gesehen.

  4. #4
    Registriert seit
    02.04.2012
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    640
    Moin,
    man sollte schon zwischen Anschlussheilbehandlung nach der OP und Rehabilitation unterscheiden.
    Die AHB dient der Genesung die Reha der Wiedererlangung der Arbeits- bzw. Leistungsfähigkeit.
    Die AHB wird von der Krankenkasse, die Reha, wenn man noch arbeitet, von der Rentenversicherung bezahlt.
    Motivation, Ziele und Nutzen der Reha sind bei jeden Patient anders, besonders bei anderen Krebsarten.
    Als Beamter musste ich die Reha zur Hälfte selber bezahlen, da die PKV Reha-Kosten nicht übernimmt.
    Urlaub war es für mich nicht, aber die Wiederherstellung meiner körperlichen Leistungsfähigkeit sowie geistige Erholung.
    Also kein bezahlter Urlaub.

    Grüsse

    Lothar

  5. #5
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.070
    Bei Rentner ist es genau umgekehrt. Die AHB wird von der Rentenversicherung übernommen, die REHA von der Krankenkasse. Bei mir waren es 2 AHB da ich auch nach der Bestrahlung noch eine bekommen habe . das 3. war dann eine REHA von der Krankenkasse.

  6. #6
    Registriert seit
    28.11.2012
    Ort
    Stadtgrenze Hamburg
    Beiträge
    1.039
    Das muss jeder für sich entscheiden, ob er aus einer zweiten Reha Nutzen ziehen kann.
    Wenn dich aber die Klinik direkt anschreibt, dann würde ich als Hintergrund nicht nur das Wohlbefinden des Patienten vermuten....Stichwort Auslastung.....ich bin damals nicht angeschrieben worden....

  7. #7
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.070
    Die Klinik (onkologisch) in der ich war war immer voll und es gab Wartezeiten. Trotzdem haben sie uns bei der AHB schon erklärt was man alles machen soll um eine Reha nach einem Jahr zu beantragen. Da wurde dann auch gesagt das man das Jahr genau einhalten sollte und nicht zu spät beantragen sonst macht die KK Schwierigkeiten. Die Klinik wollte nur daran erinnern.

  8. #8
    Registriert seit
    15.02.2019
    Beiträge
    44
    Zitat Zitat von Michi1 Beitrag anzeigen
    Die Klinik (onkologisch) in der ich war war immer voll und es gab Wartezeiten. Trotzdem haben sie uns bei der AHB schon erklärt was man alles machen soll um eine Reha nach einem Jahr zu beantragen. Da wurde dann auch gesagt das man das Jahr genau einhalten sollte und nicht zu spät beantragen sonst macht die KK Schwierigkeiten. Die Klinik wollte nur daran erinnern.
    ja ds haben die mir damals auch gesagt und ich empfand es jetzt auch als eine Erinnerung

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •